POIs > Vernichtungslager Sobibor

Vernichtungslager Sobibor

Sobibór war ein deutsches Vernichtungslager im südöstlichen Polen nahe der Stadt Wlodawa und dem heutigen Dreiländereck Polen - Weißrussland - Ukraine. Zwischen Mai 1942 bis Oktober 1943 wurden dort etwa 250.000 Menschen ermordet. Das Lager entstand im Rahmen der sogenannten Aktion Reinhardt, einer Tarnbezeichnung für die systematische Ermordung aller Juden und als „Zigeuner“ bezeichneter Menschen Polens, nach dem Vernichtungslager Belzec und vor dem Vernichtungslager Treblinka. Der damalige Name lautete SS-Sonderkommando Sobibor. Neben Juden aus ganz Europa befanden sich auch Sinti, Roma sowie nichtjüdische Polen unter den Opfern.