POIs > Sleza

Sleza

Die Sleza oder die Sobótka (deutsch Zobtenberg, auch kurz Zobten, seltener Siling, im Dialekt Zotabarg nach Paul Keller) ist der mit 718 m höchste Gipfel des überwiegend bewaldeten Zobten-Massivs im Südwesten Polens. Der zweite Hauptgipfel ist die 573 m hohe Radunia (dt. Geiersberg) im Süden des Massivs. Beide trennt der Oberlauf des Sulistrowicki potok (Silstrowitzer Bach). Das sich aus der niederschlesischen Ebene erhebende Berg-Massiv liegt 35 km südwestlich von Breslau zwischen den Tälern der Lohe (Sleza) und der Schweidnitzer Weistritz (Bystrzyca Swidnicka) und gilt als eines der Wahrzeichen Schlesiens. Das Zobten-Massiv ist in Nord-Süd-Richtung etwa 10 km lang und in West-Ost-Richtung zwischen Sady und Bedkowice etwa 6 km breit. An seiner Nordostflanke liegt die Stadt Sobótka (Zobten am Berge).