POIs > Schnalstal

Schnalstal

Das Schnalstal ist das touristisch meist erschlossene Seitental des Vinschgaus. Vom Etschtal aus Meran kommend erschließt es sich rechts grob nach Nordwesten durch einen schmalen Taleingang steil bergauf. Am Beginn des Tales steht in exponierter Lage das Schloss Juval, welches sich im Privatbesitz des berühmten Bergsteigers Reinhold Messner befindet. Das Tal wird vom Schnalser Bach durchflossen, der im oberen Teil des Tales zum Vernagt-Stausee aufgestaut wird. In diesem Bereich werden Höchstgrenzen der bergbäuerlichen Siedlungen erreicht, die Finailhöfe (1.953 m) zähl(t)en zu den höchsten Kornhöfen der Alpen. Wie nur wenige vergleichbare Regionen zeigt das Schnalstal auf relativ geringer Entfernung Klima- und Vegetationsbereiche vom Apfel- und Weinbau bis zum hochalpinen Gletscher. Politisch gehört das Schnalstal zu den Gemeinden Naturns und Schnals. Im Norden gehört ein Teil des Tales zum Naturpark Texelgruppe.