POIs > Pic du Canigou

Pic du Canigou

Der Pic du Canigou (katalanisch: Pica del Canigó) ist der östlichste Berggipfel der Pyrenäen. Er ist neusten GPS-Messungen zufolge 2784,66 Meter hoch und gehört zum südfranzösischen Département Pyrénées-Orientales im Roussillon. Die nächste größere Stadt in seiner Nähe ist Perpignan, zirka 50 km westlich des Berges. An seinem Hang liegt die Abtei Saint-Martin du Canigou.Die oft bis in den Sommer hinein verschneiten Hänge des Canigou sind aus der Küstenebene des Mittelmeeres weithin sichtbar und können noch 100 Kilometer jenseits der Küstenlinie wahrgenommen werden. Dies mag dazu beigetragen haben, dass der Canigou zu einem Symbolberg für Katalonien und Nordkatalonien wurde und zuweilen auch heute noch als „Heiliger Berg“ oder „Olymp“ der Katalanen angesehen wird.Die Gipfelregion des Canigou kann mit gutem Schuhwerk und sportlicher Kondition während einer Tagestour über mehrere Pfade erstiegen werden. Ferner gibt es die Möglichkeit, den größten Teil des Aufstiegs mit Hilfe von gebuchten Plätzen in einem geländegängigen Jeep zurückzulegen und nur noch die letzten rund 600 Höhenmeter in zirka zwei Stunden zu Fuß zu erklimmen.