POIs > Dyrhólaey

Dyrhólaey

Die Halbinsel Dyrhólaey (isländisch, gesprochen: Derhoulaej) (120 m hoch) liegt im Süden Islands etwa 6 km südwestlich von Vík í Mýrdal. Es handelt sich um eine ehemalige Insel, was auch der Name besagt (zu dt.: Türlochinsel). Das Kap, das zum Meer zu schroff abfällt, ist vor 80.000 Jahren bei einem submarinen Vulkanausbruch entstanden, was man auch an dem leichten, am Gipfel aufsteigenden Schwefelgeruch bemerkt. Dyrhólaey bzw. das Schwemmland bei Kötlutangi weiter östlich sind der südlichste Punkt der Hauptinsel.