POIs > Barre des Écrins

Barre des Écrins

Die Barre des Écrins ist der höchste Gipfel der als Écrins-Massiv, Les Écrins oder Pelvoux-Massiv bezeichneten Gebirgsgruppe in den französischen Dauphiné-Alpen. Der Berg ist mit 4.101 Metern Höhe der südlichste und westlichste Viertausender der Alpen. Er bildet die höchste Erhebung inmitten des 1973 gegründeten Écrins-Nationalpark südlich des Skiorts La Grave. Die Barre ist ein Grenzberg zwischen den Départements Isère und Hautes-Alpes. Die Grenze verläuft von Nord nach Süd über den Dôme de Neige des Écrins und biegt am Pic Lory nach Süden zum Col des Avalanches (3.479 m) ab. Der Hauptgipfel selbst liegt auf dem Territorium des Départements Hautes-Alpes.