POIs > Adlisberg

Adlisberg

Der Adlisberg ist ein 701 m hoher Hügel am Ostrand der Stadt Zürich. Der mehrheitlich bewaldete Hügel liegt zwischen den Tälern von Zürichsee/Limmat und der Glatt und ist damit Teil des Pfannenstiel-Höhenzugs zwischen dem rechten Ufer des Zürichsees und dem linken Greifensee-Ufer. Nordwestlich geht der Adlisberg bei der Allmend Fluntern (600 m) in den Zürichberg (670 m) über. In südwestlicher Richtung schliessen sich jenseits von Witikon der Öschbrig (696 m), der Wassberg (715 m) und der eigentliche Pfannenstiel (853 m) an.An den steilen Süd- und Westflanken des Adlisbergs ziehen sich die Zürcher Quartiere Hottingen, Hirslanden und Witikon zum Teil bis zur flachen, bewaldeten Kuppe hoch. Der obere Teil Hottingens an der Westseite des Hügels wird Dolder genannt und ist ein Villenquartier Zürichs. Auf einer Terrasse auf der Nordseite liegen der zur Stadt Zürich gehörende Weiler Tobelhof, das Dorf Gockhausen und der benachbarte Weiler Geeren. Letztere gehören zur Stadt Dübendorf, die am nordwestlichen Fusse des Adlisberges im Glatttal liegt. Die meist steilen Flanken des Hügels sind von mehreren tiefen Tobel zerschnitten.