Wildkogel Arena – MTB-Spaß für Könner auf dem Nine Knights Trail

Die Wildkogel Arena ist bei Wintersportlern besonders beliebt. Das Wintersportgebiet mit seinen zahlreichen Pisten und Hütten bietet sowohl für Anfänger als auch für Profis die passende Umgebung. Doch nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer können Sportbegeisterte zwischen den Gemeinden Bramberg und Neukirchen einen actionreichen Urlaub verbringen. Gerade Mountainbiker kommen hier dank der vielzähligen Trails und Strecken auf insgesamt 800 Streckenkilometern voll auf ihre Kosten. Besonders bekannt ist der Nine Knights Trail, der jährlich zahlreiche Mountainbiker anlockt.
 
Mountainbiken in der Wildkogel Arena © Alsen (CC0-Lizenz) / pixabay.com
Mountainbiken in der Wildkogel Arena

Der Nine Knights Trail

Auf diesen Trail sollten sich nur erfahrene Mountainbiker einlassen, denn unwegsames Gelände und schmale Wege bestimmen das Terrain. Anfänger sind mit anderen Strecken wie der Talrunde auf dem Pustertaler Radweg in Südtirol besser beraten. Der Nine Kights Trail erstreckt sich über eine Länge von 5,3 Kilometern, wobei auf dem Weg nach unten ganze 1250 Höhenmeter zurückgelegt werden. Gekennzeichnet ist der Weg mit dem Zeichen „3G“. Das Befahren des Nine Knights Trail dauert bei Ausnutzung der gesamten Strecke nur unwesentlich länger als eine Stunde. Die Beschaffenheit des Trails und natürlich auch das Wetter lassen den Nine Knights Trail selbstverständlich nicht das gesamte Jahr über zur Verfügung stehen. Zwischen Mai und Oktober können sich Mountainbiker jedoch nach Herzenslust auf den Weg in Richtung Tal machen.
Wildkogel Arena
Die Wildkogel Arena bietet tolle Ausblicke und fordernde MTB Strecken. (Quelle: Alsen (CC0-Lizenz) / pixabay.com)

Der Startpunkt des Nine Knights Trail ist die Bergstation der Wildkogelbahnen. Zunächst heißt es also, das Rad mit dem Fahrer in der Bergbahn zu transportieren. Vom Startpunkt führt der Trail dann über die Bergeralm in Richtung der Mittelstation. Wer möchte, kann hier erneut die Bergbahn besteigen und wieder zum Startpunkt fahren. Für alle anderen geht der Trail dann über die Gasthöfe Thürnerstube und Köchl weiter. Im weiteren Verlauf haben Mountainbiker dann die Wahl zwischen der „Servus Line“ und „The Channel“. Beide Streckenteile liegen im Neukirchner Hubertuswald und bilden den Abschluss des Trails. Die „Servus Line“ ist die einfachere und bietet von einer Wallride Kurve über Table-Jumps und einen Drop-Turm gute Möglichkeiten, das eigene Können ein wenig zu fordern. „The Channel“ ist etwas anspruchsvoller, denn hier gibt es einige Stunts, die nur von wirklichen Könnern bewältigt werden können. Wer sich für „The Channel“ entscheidet, muss sich jedoch nicht überfordern, denn es gibt Wege, die um die Stunts herum führen. Für die „Servus Line“ sollten etwa drei Minuten eingeplant werden, während „The Channel“ in ungefähr fünf Minuten zu schaffen ist. Wer sich schon jetzt einen Eindruck vom Nine Knights Trail verschaffen möchte, findet im Video eine gute Zusammenfassung der Strecke.

Anfahrt, Kosten und Parken

Zum Startpunkt des Nine Knights Trails geht es der Bergbahn von der Talstation bis ganz nach oben. An der Talstation der Wildkogelbahnen stehen in der Regel ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Biker sollten vor allem auf die Saisonzeiten achten, zu denen sie anreisen, denn die Bergbahnen sind nur zwischen Ende Juni und Ende September in vollem Umfang geöffnet. In der Nebensaison bis zum elften Oktober fahren die Bahnen nur, wenn das Wetter es zulässt. Die erste Fahrt auf den Berg startet täglich um neun Uhr und im weiteren Verlauf immer zur halben Stunde. Die letzte Fahrt auf den Berg können Biker um 15:30 Uhr nutzen.

Preislich gesehen sollten Biker auf der Preisübersicht der Wildkogelbahnen genau nachsehen. Während eine gewöhnliche Bergfahrt für Erwachsene mit 12 Euro zu Buche schlägt und eine Fahrt von der Mittelstation bis zur Bergstation erneut sechs Euro kostet, lohnen sich die Biker Tarife. Diese staffeln sich wie folgt (Preise galten für die vergangene Saison):
  • Halber Tag: 20 Euro
  • Ganzer Tag: 26 Euro
  • Zwei Tage: 49,50 Euro
  • Drei Tage: 60 Euro.
Wer an einem Tag also häufiger fahren möchte und auch den Teil des Trails zwischen Bergstation und Mittelstation mehrfach ausnutzen will, für den rechnet sich der Biker Tarif sehr schnell. Bei der mehrtägigen Nutzung der Bergbahn ist der Lohnfaktor noch einmal höher. Für die Beförderung der Bikes müssen Mountainbiker bei den Wildkogelbahnen nichts bezahlen.

Ausrüstung und Sicherheit

Vor der Nutzung einer Strecke wie dem Nine Knights Trail sollten Mountainbiker unbedingt auf ihre Sicherheit achten. Dies betrifft nicht nur die klassische Ausrüstung wie Helm und entsprechende Kleidung. Weitere Ausrüstungsdetails wie Ersatzschläuche, Flickzeug, Luftpumpe und Werkzeug, das zum eigenen Rad passt, dürfen ebenfalls nicht fehlen. Auch für die eigene Gesundheit müssen Mountainbiker unbedingt vorsorgen.
Mountainbiker
Mountainbiker sollten nur mit entsprechender Ausrüstung starten. (Quelle: Simon (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)
Auch muss das eigene Rad den Anforderungen der Strecke gerecht werden. Mit einem allzu in die Jahre gekommenen Bike ist nicht nur die eigene Sicherheit gefährdet, denn auch der Fahrkomfort an sich leidet. Auf anspruchsvollen Strecken kann das den Fahrspaß schnell trüben, denn unpassende Bikes lassen sich nicht nur schlechter handhaben. Auch wirken sie sich negativ auf Rücken und Handgelenke aus. Bikeunit.de bezeichnet daher vollgefederte MTB Fullys als beste Möglichkeit, da es hier sowohl eine Federgabel als auch eine Hinterbaufederung gibt. Ambitionierte Mountainbiker, die regelmäßig Strecken wie den Nine Knights Trail fahren, sollten daher unbedingt in ein gutes Rad investieren. Wer dann zusätzlich im Bereich der Pflege und Wartung nicht nachlässig wird, kann mit dem eigenen Bike viele Saisons lang fahren.
Das könnte Sie auch interessieren