Zwei Gipfel zum Verlieben

Die Berge gehören zum Tölzer Land wie die Flüsse und Seen, wie sattgrüne Almwiesen unter weißblauem Himmel. 
 
© Lenggries Foto Hubert Walther
Und doch sind sie etwas ganz Besonderes für das Alpenvorland – allen voran der Blomberg und das Brauneck, die beliebtesten Gipfel der Region. Würde man Vergleiche ziehen, würde das Brauneck bei Lenggries zwar mit 1.555 Metern Höhe in Führung gehen, aber der Blomberg bei Bad Tölz beweist jeden Winter aufs neue, dass auch 1.248 Meter für abwechslungsreiche Ferien mehr als ausreichend sind.

Spaß im Kompaktformat
Das große Plus des Skigebiets um den Blomberg ist seine Überschaubarkeit, was es zum Urlaubsfavoriten für Familien macht. Für die ersten Gehversuche auf zwei Brettern finden Kinder und Erwachsene am flachen Übungshang gute Bedingungen – mit oder ohne professionelle Übungsleiter – und auch versierte Skifahrer kommen am Blomberg auf ihre Kosten.
Das Zuckerl für Snowboardfreunde und Freeski-Fans ist der Funpark am Blomberg, der mit acht Rails, sechs Boxen und vielen Attraktionen wie ein echtes Paradies für trendige Wintersportler ist. Die mutigsten können vor Ort sogar den Nervenkitzel einer Airboard-Abfahrt genießen. Am Abend wird das Funpark regelmäßig zur Partyzone, während zwischen 19 und 22 unter Flutlicht das „After Work Skiing“ eingeläutet wird.
Und wer von den Brettern lieber auf zwei Kufen umsteigen möchte, kommt ebenfalls auf seine Kosten: Am Blomberg befindet sich neben der rasanten Ganzjahres-Rodelbahn „Blomberg-Blitz“ auch eine der längsten Winterrodelbahnen Deutschlands, die auf über fünf Kilometern Gesamtlänge rund 550 Höhenmeter absolviert.

Sportliche Vielfalt
Die spektakulärste Brauneck-Piste ist sicherlich die dreieinhalb Kilometer lange Garland-Abfahrt, die sogar schon zu Weltcup-Ehren kam und auch durch die Lenggrieser Skistars Martina Ertl und Hilde Gerg bekannt ist. Doch daneben können Wintersportler rund um Lenggries noch viel mehr erleben. Insgesamt 34 Kilometer präparierte Pisten warten auf Skifahrer und Snowboarder, zwei Drittel davon sind als mittelschwer eingestuft. Ausgewiesene Tiefschnee- und Freeride-Gebiete locken erfahrene Sportler, Tourengeher können beispielsweise die Routen Lenggries–Maria Eck oder Hirschbachsattel–Seekar genießen.
Auf die kleinen Schneefans warten beste Skischulen und die Rodelbahn am Milchhäusl. Skilangläufer können sich auf im 42 perfekt gespurte Loipenkilometer rund um Lenggries freuen und selbst auf Schusters Rappen ist man rund ums Brauneck bestens unterwegs – auf den mehr als 30 Kilometer langen Winterwanderwegen.

Tourist-Information Bad Tölz, Max-Höfler-Platz 1, 83646 Bad Tölz, Telefon: 08041 / 78 67 – 17 Fax: 08041 / 78 67 – 56,
info@bad-toelz.de, www.bad-toelz.de

Gästeinformation Lenggries, Rathausplatz 2, Postfach
1460, 83661 Lenggries/Obb., Tel. 08042/501 80 Fax 08042/
501810, info@lenggries.de, www.lenggries.de
Fotos: 
Lenggries Foto Hubert Walther
Das könnte Sie auch interessieren