Skigebiet Willingen – bekannt durch das Weltcup-Skispringen

Was hat der Wintersportort Willingen im Hochsauerland für Skifahrer zu bieten? Der wunderschöne Fleck in Hessen ist Austragungsort des jährlichen Weltcup-Skispringens der FIS an der Mühlenkopfschanze, Heimat der EWF-Biathlon-Arena und ein kleines Paradies für Urlauber.
 
© pixabay.com

 

Die Gegend um Willingen wurde wahrscheinlich im Jahr 1000 erstmals besiedelt, wobei die schwierigen klimatischen Bedingungen des Uplandes dafür verantwortlich waren, dass es zunächst nur vereinzelte Lehnshöfe gab, in denen gelebt und gearbeitet wurde. Heute hat Willingen die größte Skisprungschanze der Welt, die keine Skiflugschanze ist und ein vielfältiges Angebot für Freunde des Skisports. Mit 16 km Pisten ist Willingen das größte Skigebiet in Hessen und zählt zu den schneesichersten Wintersportorten in diesem Teil Deutschlands. Umfangreiche Modernisierungen sorgen dafür, dass der Komfort für Urlauber immer einem hohen Niveau entspricht, was diese mit guten Bewertungen honorieren. Eine kleine Besonderheit liegt darin, dass Ski- und Snowboardfahrer an drei Tagen in der Woche auch nach Einbruch der Dämmerung ihrem Wintersportvergnügen frönen können: Das Flutlichtskifahren macht es möglich.

Das sollten Urlauber über das Skigebiet Willingen wissen

Das Skigebiet Willingen liegt im Zentrum des Viessmann Winterparks Willingen und bietet 16 Skilifte und insgesamt 16 Kilometer Abfahrten, von denen acht Kilometer beschneit werden können, wenn das Wetter während der knapp dreimonatigen Saison, die im Dezember beginnt, nicht mitspielt. Auch Langläufer werden im Heimatort des Nationaltrainers Jochen Behle unvergessliche Winterfreuden erleben. Auf sie warten 80 Kilometer gut gespurte Loipen, die sowohl zum klassischen Langlauf als auch zum Skating einladen. Nordische Wintersportler lassen sich durch die zahlreichen Möglichkeiten für Touren auf Schneeschuhen begeistern.  

Das macht den Urlaubsort Willingen aus 

Es ist die Lage in einem Talkessel zwischen den Bergen Ettelsberg, Hoppernkopf und Ritzhagen, die Willingen zu einem großartigen Skigebiet macht. Familien und Anfänger lieben die leichten und mittelschweren Abfahrten, wobei die ganz Kleinen in einem der zahlreichen Kinderländer gut untergebracht sind und spielerisch das Skifahren erlernen können.

Doch nicht nur der alpine Wintersport wird in dem beliebten sauerländischen Ort großgeschrieben. Rodelhänge, eine Eissporthalle und eine Biathlonanlage sorgen für Abwechslung im Winterurlaub. Zudem können Interessierte mit dem Hochheideturm auf dem Ettelsberg den höchsten Punkt des Sauerlandes besteigen und eine fantastische Aussicht von 875 Metern Höhe genießen. Beim Betrachten der beeindruckenden Landschaft kommt richtiges Alpengefühl auf. Die Ettelsberg-Seilbahn führt zudem auch zur größten künstlichen Kletterwand Europas und rundet somit das umfangreiche Freizeitangebot ab. Kilometerlange Wanderwege sorgen auch abseits der Wintersaison für abwechslungsreiche Outdoorfreuden.  

Après-Ski und Nachtleben in Willingen   

Zu einem zünftigen Winterurlaub zählt auch die eine Party auf der Hütte. Als Hotspot in Willingen gilt die weitläufig bekannte Ettelsberghütte auf dem Gipfel des gleichnamigen Ettelsberg. Fans des Après-Ski finden sich hier in Siggis Hütte und der Talstation der Seilbahn ein, die mit Sonnenterrasse und Schirmbar lockt.   

Eignung für Familien und Kinder 

Familien finden in Willingen die besten Voraussetzungen für einen aktiven Urlaub im Schnee. Die vorwiegend leichten bis mittelschweren Pisten sind gut zu befahren. Es gibt mehrere Skischulen, unter anderem eine Hollandse Ski School, die Kurse speziell für Skifahrer aus Holland auf Niederländisch anbietet. Urlauber kommen komfortabel im familienfreundlichen H+ Hotel Willingen unter, welches ganzjährig der perfekte Ausgangspunkt zur Erkundung der reizvollen, sauerländischen Umgebung ist. Neben Ski laufen und Schneeschuhwandern lässt sich in Willingen außerhalb der Ski-Saison auch hervorragend wandern und klettern.  

Angebot für Freerider und Freestyler 

In Willingen kann auch abseits der Piste Ski gefahren werden, wenn genügend Naturschnee liegt. Die Lage in den westlichen Mittelgebirgen und die begrenzte Höhe von 838 Metern sind jedoch dafür verantwortlich, dass häufig mit Kunstschnee beschneit werden muss. Freestyler finden dann Zuflucht im Snowpark.  

Die Nutzung im Sommer  

Auch im Sommer muss auf fröhliches Rodeln nicht verzichtet werden. Dafür sorgt die 700 Meter lange Sommerrodelbahn am Ritzhagen, die sich bei Alt und Jung großer Beliebtheit erfreut. Die Kabinenseilbahn am Ettelsberg ist ganzjährig in Betrieb und wird von Mountainbikern und Wanderern rege genutzt. Unterhalb des Ettelsberges liegt der Europäische Fernwanderweg E, der vom Nordkap derzeit bis Salerno im Süden Italiens führt.  

Geplante Neuerungen in Willingen  

Im Jahr 2018 startet das Bauprojekt Sesselbahn K1. Es werden 10 Millionen Euro investiert, um Deutschlands modernste Sesselbahnanlage zu errichten, die den Komfort für Wintersportler und Besucher noch einmal deutlich erhöht. Die beiden Schlepplifte Köhlerhagen 1 und 2 werden durch eine 8er-Sesselbahn auf alpinem Niveau ersetzt, welche durch Sicherheit und Leistungsstärke punktet. Sie wird zum Start der Wintersaison 2018/2019 in Betrieb genommen und steht ab Sommer 2019 auch Radsportlern zur Verfügung. Zudem werden zusätzliche Schneeerzeuger eingesetzt, die für eine noch bessere Pistenqualität sorgen werden. Urlauber können eine FLUTLICHT-Saisonkarte erwerben, die für das Skigebiet Willingen sowie die Wintersport-Arena Sauerland gültig ist. 

Willingen zählt nicht umsonst zu den beliebtesten Skigebieten in Hessen. Es ist besonders für Familien geeignet, bietet eine hohe Schneesicherheit und die Möglichkeit für vielfältige Aktivitäten rund um das Jahr. Die geplanten Modernisierungen erhöhen die Qualität des Angebotes erneut.
 
Region: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren