Wanderparadies Monterosa - Gressoney

An der Grenze zu Frankreich und der Schweiz, eingebettet in die norditalienischen Alpen, liegt das Aostatal. Mit einer Fläche von 3.266 km2 ist das Aostatal die kleinste Region Italiens, in etwa vergleichbar mit der Größe des Saarlandes. 
 
Dennoch ist die autonome Region besonders unter Bergfans ein Begriff. Denn das Aostatal liegt nicht nur zu weiten Teilen auf über 2.600 m Höhe, es wird auch gekrönt von vier der höchsten Berge der Alpen. Die Gipfel von Mont Blanc, Matterhorn, Monte Rosa und nicht zuletzt des Gran Paradiso überragen das Tal.

Am Fuße des majestätischen Monte Rosa liegt die Talschaft Gressoney mit den Gemeinden Gressoney Saint-Jean und Gressoney-La-Trinité. Im sogenannten „Land der Walser“ sind noch heute die germanischen Wurzeln spürbar, Tradition und die germanische Mundart „Titsch“ sind hier nach wie vor lebendig. Weit bekannt ist das etwa 30 km lange Tal auch für das wunderschön gelegene Savoyen-Schloss, das im Jahr 1904 auf Geheiß der Königin Margherita erbaut wurde.

Kultur und Tradition, die eindrucksvolle Landschaft dieser Gebirgsregion und die Gastfreundlichkeit seiner Bewohner machen Gressoney zu einem Ort, der seinen Besuchern sowohl im Sommer, als auch im Winter einiges zu bieten hat.

Auf den Spuren der Walser 

Wer das Gressoney-Tal und seine Berge zu Fuß erkunden will, dem sind keine Grenzen gesetzt. Eine Vielzahl an gut ausgebauten Wanderwegen durchzieht die Gegend und führt den Wanderer zu stillen Orten und weiten Ausblicken. Unterwegs ist eine Begegnung mit typischen Bergtieren wie Steinböcken, Gämsen, Murmeltieren oder Adlern keine Seltenheit. Bei eintägigen, oder auch mehrtägigen Wanderungen kommen dabei sowohl Familien mit Kindern, als auch anspruchsvolle Bergsportler voll auf ihre Kosten.

Durch die Weiler von Alpenzù Piccolo und Alpenzù Grande

Einer dieser Wanderwege führt durch dichte Wälder und sanfte Wiesen an den Weilern Alpenzù Piccolo und Alpenzù Grande vorbei. Hier ist die Walser Architektur noch besonders gut erhalten. Der geschichtsträchtige Walserweg, auf dem die Walser bereits im 12. Jahrhundert die Alpen überquert haben, führt hier ebenfalls vorbei.

Colle della Bettaforca

Etwas länger ist die Wanderung auf den Colle della Bettaforca. Von Staffal, dem höchstgelegenen Dorf des Tals (1.850 m) führt der Weg am Lys-Bach entlang zu der eindrucksvollen Hochebene „Santa Anna“. Hier steht eine hübsche Kapelle, die im Jahr 1726 auf den Ruinen einer ehemaligen Schutzhütte erbaut wurde. Schon allein wegen des Blicks auf die Kapelle mit den Gipfeln des Monte-Rosa Massivs im Hintergrund lohnt sich ein Besuch.

Von Ondrò Verdebio zum Colle Valdobbia

Eine historisch und naturwissenschaftlich interessante Tour führt von Ondrò Verdebio durch ein Tal, das auf eine jahrhundertealte Tradition als Verbindungsstrecke zwischen Aosta- und Valsesiatal zurückblickt. Knapp unterhalb des Gipfels des 2492 m hohen Colle Valdobbia angekommen, bietet sich ein Besuch in der Berghütte an, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts von Kanonikus Nicolao Sottile als Hospiz erbaut wurde.

Von Gressoney-La-Trinité auf den Test Grigia

Nur geübtere Wanderer sollten am Dorfplatz von Gressoney-La-Trinité den Wanderweg Nr. 10 einschlagen. In steilen Serpentinen und über ausgesetzte Pfade führt dieser Wanderweg auf den 3315 m hohen Testa Grigia. Belohnt wird der ausdauernde Wanderer am Gipfel dafür mit einem sagenhaften Ausblick auf die umliegenden Berge und Täler.

Gressoney Card und Sommerangebot:

Wer seine Unterkunft bei einem Mitglied der Initiative bucht, erhält kostenlos die Gressoney Card dazu. So wird der Gressoney-Urlaub noch lohnenswerter. Besitzer der Karte können sich auf zahlreiche Ermäßigungen und Freieintritte freuen - z.B. bei Seilbahn-Fahrten, in Museen und bei vielen anderen Aktivitäten.

Darüber hinaus können Sommergäste in einigen Zeiträumen bei einem Mindestaufenthalt von 4 Nächten die "Promozione Estate 2013"  - das Sommerangebot 2013 nutzen - die erste Übernachtung ist dann kostenfrei.

Weitere Details zur Gressoney Card und zum Sommerangebot.

Infos zu Monterosa-Gressoney:
Consorzio Turistico Gressoney Monterosa
Villa Margherita, 1
11025 Gressoney-Saint-Jean (AO)
P.IVA: 01042640076
Tel.: +39.0125.356670
Fax: +39.0125.359731
E-mail: info@gressoneymonterosa.it
Internet: http://www.gressoneymonterosa.it
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren