Wanderungen für Genießer

Wandern und schlemmen - Genusstouren in Franken

Frische Luft macht bekanntlich hungrig und selbst die einfachste Mahlzeit schmeckt wie ein fünf-Sterne-Gericht, wenn man vorher schon einige Kilometer zu Fuß zurückgelegt hat. In der Fränkischen Schweiz und dem Fichtelgebirge können Wandern und gutes Essen wunderbar kombiniert werden. Fünf Wanderungen für Genießer:
 
Wanderungen für Genießer in Franken © sonne_fleckl - fotolia.com
Wanderungen für Genießer in Franken
Franken ist als Genussregion weit über seine Grenzen hinaus bekannt und beliebt. In den Gaststätten gibt es nicht nur Bratwürste, Schäufele oder Obazda, sondern viele andere kulinarische Köstlichkeiten. Dazu kommen die zahlreichen heimischen Biere und die süffigen Weine, die den Genuss der schmackhaften fränkischen Küche abrunden. Noch besser schmecken diese Köstlichkeiten aber, wenn sie nach einer schönen Wanderung genossen werden. 

Aussichtsreiche Wanderung mit deftigem Finale

Am Rande die Fichtelgebirges liegen die beiden Aussichtsberge Großer und Kleiner Waldenstein. Vor allem der Große Waldenstein bietet herrliche Aussichten auf die Wälder ringsrum. Die Anstrengungen auf dem mäßig steilen Anstieg lohnen sich allemal, denn eine Rast im Waldsteinhaus auf dem Großen Waldenstein ist ein kulinarischer Genuss. Eine deftige und bodenständige Küche, dazu feinste Kräuterspezialitäten werden hier serviert.

Auf den Aussichtsturm bei Kronach

Deftig - das ist auch das Essen, das im Gasthaus Zum scharfen Eck in Kronach serviert wird. Besonders die Bratwürste, deren Duft schon auf der Straße verführerisch lockt, sind ein echter, typisch fränkischer Gaumenschmaus. Doch zuerst muss diese Köstlichkeit verdient werden. Eine schöne, leichte Wanderung führt vom Stadtrand zum Lucas-Cranach-Turm, der nach dem hier geborenen Maler benannt ist. In einem weiten Bogen wandert es sich auf bequemen Forstwegen zu dieser Aussichtsstätte, bevor es zurück geht nach Kronach, dem "Tor zum Frankenwald". Nun dürfen wir uns die würzigen Bratwürste im Gasthaus Zum scharfen Ecke schmecken lassen!

Imposante Felsgebilde und gesunde Kräuterküche

Die eindrucksvollen Felsgebilde im Püttlachtal und Tüchersfeld zieren zahlreiche Postkarten und sind ein Markenzeichen der Fränkischen Schweiz. Nicht nur Kletterer zieht es in die Felsenlandschaft, auch Wanderern bieten sich hier zahlreiche Möglichkeiten. Von Pottenstein nach Gößweinstein führt eine wunderschöne Wanderung durch diese faszinierende Landschaft. Mit fünf Stunden Gehzeit braucht es dabei schon etwas Ausdauer, aber zum Glück befindet sich auf halber Strecke ein echtes Feinschmeckerlokal zur Stärkung müder Wanderer.

Das Forsthaus Schweigelberg in Beringersmühle verwöhnt seine Gäste mit wohlschmeckenden Gerichten aus der Kräuterküche und allerlei anderen Schmankerln. Frisch gestärkt ist der Rückweg nach Pottenstein dann ein Kinderspiel!

Himmlische Leckereien in Muggendorf

Ein kleiner Spaziergang nach dem Mittagessen soll ja gut sein für die Verdauung. Dafür bietet sich die Runde von Muggendorf durch das Lange Tal geradezu an. Auf bequemen Wald- und Wiesenwegen kann an schönen Tagen die Aussicht ins Wiesenttal genossen werden, das man auf dieser Wanderung streift. Und pünktlich zum Nachmittagskaffee wird der Ausganspunkt Muggendorf wieder erreicht, wo ein Besuch im Hotel-Restaurant Feiler auf dem Programm stehen sollte. Die feinen Desserts und kunstvolle Patisserie lassen einen schon beim Anblick allein das Wasser im Munde zusammenlaufen!

Ein Schnäpschen in Ehren...

Eine "Genuss-"Tour im wahrsten Sinne des Wortes ist auch die Wanderung von Ebermannstadt zur Burg Feuerstein. Unterwegs laden mehrere Gasthäuser und Restaurants zur Rast ein, so dass die Auswahl nicht leicht fällt. Auf der Burgruine selbst gibt es eine schöne Burgschänke mit Biergarten, die sehr gute Küche serviert. Wenn der Hunger zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht allzu groß ist, sollte man mit der Einkehr bis zu Rückkehr in Ebermannstadt warten. Im Brauereigasthof Schwanenbräu am Marktplatz verwöhnt mit reichhaltigen, hasugemachten Brotzeiten und saisonalen Spezialitäten. Und wer danach einen Verdauungschnaps braucht, kann in der Edelbrennerei Theiler edle fränkische Obstschnäpse und -geiste verkosten.
 
Von Viktoria Hingerl
Kategorie: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren