Herbstliche Wanderungen von der Eifel bis zum Harz

Die schönsten Wanderungen im Herbst

Der Herbst hält Einzug und damit beginnt die liebste Jahreszeit für viele Wanderer und Bergsteiger. Nach einem außergewöhnlich warmen Sommer ist die Luft jetzt klarer, die Aussicht weiter und die Natur erstrahlt in goldenen Herbsttönen. Erleben Sie den Herbst in seiner schönsten Form!
 
Herbstliche Wanderungen in Eifel, Harz und Siebengebirge © ohenze - fotolia.com
Herbstliche Wanderungen in Eifel, Harz und Siebengebirge
Auch wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken - der Herbst hat seine ganz besonderen Reize. Allein das Farbenspiel aus Goldtönen in den Wäldern ist ein einmaliges Naturschauspiel, das am besten bei einer Wanderung erlebt werden kann. 

Herbstwandern in der Eifel

Die Rundwanderung vom malerischen Monschau aus beispielweise ist zu jeder Jahreszeit eine schöne Tour, doch im Herbst ist das Farbenspiel noch einmal besonders reizvoll. Denn das obere Rurtal hat nicht nur ansehnliche Städtchen zu bieten, sondern auch unversehrte Landschaften in den Natruschutzgebieten Gebirgsbach-Rur und Perlenbach-Fuhrtsbachtal.

Eine gemütliche und nicht allzu lange Wanderung führt von Kyllburg durch die malerische Hocheifel zum ehemaligen Kloster St. Thomas. Mit etwa 2 Stunden und 15 Minuten Gehzeit lässt sich diese Tour an einem halben Tag gut machen und beinhaltet doch schöne Landschaftseindrücke.

Herbstliche Touren im Harz

Weiter östlich erstreckt sich der Harz mit seiner abwechslungsreichen Landschaft. Eine Wanderung, die wir Ihnen jetzt ans Herz legen wollen, ist die Tour vom Hübichenstein auf den Iberg. Durch die herbstlich verfärbten Laubwälder wandert man hier zum Albertturm, der einen tollen Ausblick bietet.

Wer ein ganzes Wochenende Zeit hat, sollte den Kaiserweg einmal in Angriff nehmen. Der einst als "Heidensteig" bekannte Weitwanderweg ist einer der bekanntesten im Harz und führt von Bad Harburg quer durch den Nationalpark Harz nach Walkenried. 

Im Siebengebirge

Ebenfalls eine schöne Wanderung für schöne Herbsttage führt durch das Siebengebirge südöstlich von Bonn in Nordhrein-Westfalen. Auf dem Weg zum Drachenfels und auf den Ölberg erwarten den Wanderer zahlreiche Highlights, wie etwa Schloss Drachenburg, das »Neuschwanstein« des Siebengebirges, oder der Große Ölberg, von dessen Gipfel sich eine weitläufige Aussicht bietet.

Von Unkel nach Bad Honnef wandert man dunr drei Stunden über schöne Wald- und Wiesenweg. Teilweise verläuft der Wanderweg auf dem Rheinsteig, dem Fernwanderweg entlang de Mittelrheins. Dabei ist ein Abstecher auf den Leyberg zu empfehlen, einen ehemals aktiven Vulkan, dessen erkaltete Gesteinsschicht vor allem Geologie-Interessierte faszinieren dürfte.
Das könnte Sie auch interessieren