Advertorial

Aktiv-Guide: Wanderurlaub in Kärntens Naturkulisse

Kärnten verspricht traumhafte Wanderpfade und ein Wegenetz, das Aktivurlauber in die beeindruckende Berg- und Badeseenlandschaft entführt. Eine der größten Herausforderungen bilden die Höhenlagen, die unverblümt die charakteristische Flora und Fauna zeichnen. Wer zum ersten Mal auf einem Plateau das faszinierende Panorama von Kärnten auf sich wirken lässt, wird von diesen Eindrücken noch lange zehren.
© Pixabay/Didgeman

Die schönsten Wanderwege in Kärnten 

Das Highlight von Kärnten ist der Alpe-Adria-Trail, der die Wanderer über insgesamt 750 km vom Startpunkt des Großglockners bis hin zum Meer führt. Zu dieser Strecke gehören insgesamt 43 Etappen, die neben echten Herausforderungen die sanften Ebenen der Almlandschaft präsentieren. In diesen aktiven Begegnungen zeigt Kärnten ein unverblümt natürliches Bild der gesamten Region. Da ist für die ganze Familie das Passende dabei, so dass viele Wanderpfade selbst für Kinder geeignet sind. Die Wanderer erleben einen unbeschreiblichen Sonnenaufgang direkt im Naturpark Dobratsch oder die kleinen, verträumten Orte von Süd-Kärnten, weit ab vom Pauschaltourismus und vom hektischen Alltag. Eine Vielzahl der Aufstiege ist auch für Einsteiger geeignet und bleibt überschaubar, so dass nahezu jeder Urlauber Höhenluft und Bergerlebnisse genießt. Die Berg- und ortskundigen Gastgeber von Ortners Eschenhof weisen den Weg über bezaubernde Wanderrouten und zeigen dabei die schönsten Strecken und Aussichtspunkte.

Wie Wanderer den passenden Trail in Kärnten finden 

Aktiv-Urlauber wissen vor allen Dingen das facettenreiche und abwechslungsreiche Angebot zu schätzen. So kombiniert Kärnten verschiedene Strecken und Routen. Wer einmal hier Urlaub macht, sollte sich den Großglockner auf keinen Fall entgehen lassen und zum Beispiel auf dem Alpe Adria Trail die Naturbilder aus Österreich, der Adria, Italien und Slowenien auf sich wirken lassen.  

Bei der Auswahl der Touren und Wanderstrecken spielen neben der Kondition und den eigenen Fähigkeiten auch der Wunsch nach bestimmten Landschaften und die Technik eine ausschlaggebende Rolle. So beeinflussen die individuellen Faktoren die Auswahl der Wandertouren, um die Urlauber komplikationsfrei auf geradem Weg zu den magischen Punkten der Gletscher und des Meeres zu führen.

Wandern mit Kindern in Kärnten 

Wer mit Kindern in Kärnten wandert, sollte gut vorbereitet sein und vorab einige wesentliche Punkte bedenken. So brauchen Kinder im Vergleich zu Erwachsenen zumeist doppelt so lange für eine Strecke. Das gilt es, in das Zeitkontingent einzukalkulieren. Die Wanderrouten sollten auch für die kleinen Füße geeignet sein. 

Oftmals helfen die kundigen Beschreibungen der Guides, die bestimmte Strecken „für Kinder geeignet“ markiert haben. Besonders gefährliche Streckenverläufe und enorme Höhenunterschiede sollten Familien mit kleinen Kindern meiden. Bei der Wanderung mit Kindern durch Kärnten ist vor allen Dingen das naturnahe Erlebnis und die gemeinsame Unternehmung das Ziel. Hier versteht es Kärnten, mit Wasserfällen, Naturschauspielen und Lehrpfaden Groß und Klein zu begeistern.  

Magische Momente in Kärntens Bergwelt erleben 

Gerade die Vielfalt hält magische Momente in der Bergwelt bereit. Hier ergeben sich echte Naturspektakel und erlebnisreiche sowie abwechslungsreiche Tagesprogramme. Wenn zum ersten Mal die Almwiesen an den Füßen kitzeln und das herrliche Aroma des würzigen Bergkäses in die Nase steigt, empfängt Kärnten seine Gäste mit seinen charakteristischen Eigenschaften, die über die Landesgrenzen hinaus bekannt sind.  

Doch nicht nur Wanderwege locken Urlauber aus der ganzen Welt nach Kärnten, sondern auch Kanutouren, zum Beispiel auf der oberen Drau. Mit dem Paddel in der Hand geht es direkt in die unberührte Natur in den Süden Österreichs. Die verträumten Bergdörfer und die majestätischen Naturbilder ziehen kilometerlang an dem Fluss vorbei. Dieser lädt am Ende einer Tagestour zu einem ausgiebigen Bad ein. 

Ab in die Wildnis: Naturpark, Mautner Klamm und Seebachtal erleben 

Das Seebachtal bei Mallnitz zählt zu den größten Wildnis-Gebieten inmitten des Nationalparks Hohe Tauern. In dieser Region sehen die Urlauber Rothirsche, Bartgeier und Gämse in ihrem natürlichen Lebensraum. Eine Führung weist mit einem Ranger den Weg hin zu den schönsten Plätzen in eine fremde Welt, in der die Wanderer garantiert Wildtiere erleben. 

Der Naturpark Weißensee lädt seine Gäste auf eine Genusstour ein. Auf dem glitzernden See erkunden die Teilnehmer die Flora und Fauna der Region, um Fährten zu lesen und einen Blick auf die scheuen Waldbewohner zu erhaschen. Noch direkt auf dem Floß wird während der Rücktour die Weißensee Köstlichkeit, der hiesige Fisch, serviert. 


© Pixabay/Christian Georg

Über tausende Jahre bahnt sich das Wasser kristallklar seinen Weg durch den Mautner Klamm. Gemeinsam mit einem Bergführer geht es durch Tunnel, über Hängebrücken und Steige, um die Kräfte des Bergwassers auf sich wirken zu lassen. Wenn zum ersten Mal die Lichtstrahlen senkrecht durch die Felsen ragen, erleben die Teilnehmer dieser Tour ein Gefühl von Freiheit und Idylle pur. Der Geopark Karnische Alpen gehört seit 2015 zu den UNESCO Global Geoparks. Diese Region zählt zugleich zu der reichsten fossilen Region. 

In dieser Gegend gehen die Urlauber auf geologische Entdeckungsreise und erleben den Aktivurlaub in Kärnten von einer ganz anderen Seite. Steinzeitkrebse, Korallen, Schnecken und Muscheln liegen den Wanderern zu Füßen. Jeder Teilnehmer sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen und die einzelnen Fossilien genauestens mit dem Guide unter die Lupe nehmen, um bei frischer Bergluft Jahrtausende in die Geschichte zu reisen. 

Warum Wander- und Aktivurlaub in Kärnten so beliebt ist 

Aktivurlaub und Bergurlaub in Kärnten bietet reichhaltige Facetten und unterschiedliche Trekking-Touren. Ob Wandern mit Kindern, Anfänger, Einsteiger oder Profi: Je nach Anforderung, Strecke und Technik sowie persönlichen Wünschen bieten erfahrene Wanderführer vor Ort ein reichhaltiges Portfolio, das für den jeden das Passende bereithält.  

Geht es nun mit dem Kanu bis tief in die Naturparks oder raus auf den Weißensee, um regionalen Fisch und Harzer Bergkäse zu genießen: Kärnten überzeugt mit seinem urigen Charakter und hat sich durch ein facettenreichen Angebot in die Herzen vieler Aktiv-Urlauber geschlichen, um nie wieder zu gehen.
 
Kategorie: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren