Stamperstallkopf (1524 m)/Jöchl Brandenberger Alpen

Wegkreuzung – Längtal – Törleralm – Almhütten (– Thaleralm) – Stamperstallkopf – Stamperstallalm – Jöchl – retour
Exposition - Südost bis Südwest, flach / Lawinengefahr: gering bis mäßig (Autor: Christian Schneeweiß)
19 km
550 m
6.00 h
Hinter einem Bachbrückerl links (südwestwärts; geradeaus Fahrweg zur Veitsbergalm) auf geräumter Forststraße durch Wald Richtung Veitsberg und talein durch das Längtal zwischen zwei Bergerln bis zum hinterm Kärnergraben rechts abzweigenden Wanderweg Richtung Veitsberg (»Thiersee-Express«; Lichtung). Variante - Dieser Weg ist im Winter meist eingetreten, also zu Fuß gangbar (ansonsten kaum zu finden). Ab dem Sattel über der Riedebenalm (1400 m) müssten Einsteiger auf einem ungeräumten Fahrweg wieder 100 Hm absteigen zur Forststraße; versierte Schneeschuhgeher könnten auf kürzestem Weg zur unteren Thaleralm queren (Orientierung, Schrittsicherheit, Lawinenbeurteilung, Moderns oder Alpin-Classics). Geradeaus aufwärts auf Forststraße weiter zur Lichtung der Törleralm (1300 m) und danach normalerweise ungeräumt insgesamt eben durch lichten Wald nordwärts spuren. Nach dem Abzweig zur Riedebenalm links (west- bis nordwestwärts) frei aufwärts unter die Hütten der unteren Thaleralm (1434 m) und links flach durch einen Bacheinschnitt zu einer Verzweigung (Wegabschnitt evtl. lawinengefährdet!). Variante: Rechts führt eine Variante per Fahrweg aufwärts zur oberen Thaleralm (1582 m) mit nettem »Brotzeitkopf«; konditionsstarke Schneeschuhgeher können zusätzlich über den breiten, technisch leichten Südrücken relativ steil weiter zum flachen »Schneeschuhgipfel« des Thalerjochs (1775 m) aufsteigen. In beiden Fällen wird man mit prächtigem Kaiserblick belohnt, oben mit Rundumblick vom Mangfallgebirge bis weit in die Zentralalpen, Großglockner inklusive. Geradeaus (südwestwärts) auf Fahrweg unter einem Bergerl queren unter den Stamperstallkopf, links ab und auf Karrenweg südwärts an vereinzelten Bäumen vorbei, zum Schluss weglos zu dessen Gipfel (1524 m). Wem das nicht lang genug ist, der kann über einen Kamm westwärts zum Fahrweg und links über diesen zur Stamperstallalm (1430 m) absteigen, um weglos süd- und südwestwärts aufs licht bewaldete Jöchl zu stapfen (1554 m). Abstieg entlang der Aufstiegsroute.

Schneeschuhtour, einsame Schneeschuhtouren

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour19 km
Höhenunterschied550 m
Dauer6.00 h
Schwierigkeit
StartortThiersee (619 m)
Ausgangspunktauf flacher Fläche rechts ab und auf Fahrweg über einen Bach zum Parkplatz, 992 m
TourencharakterZugegeben, diese lange Route erscheint etwas gesucht, und man verbringt die erste Hälfte damit, sich auf einer Forststraße um einen Bergriegel herumzuschlängeln, der noch dazu großteils geräumt ist (ca. 1/3 der Tour mit 2/3 des Höhengewinns). Das unbedeutende Bergerl des Stamperstallkopfs liegt im Winter jedoch inmitten der tief im Pulverschnee versunkenen Almflächen so abgelegen, dass es nur schwer anders zu erreichen ist und tatsächlich nicht begangen wird. Kürzere Alternativen sind zu mühsam oder für Einsteiger zu schwierig. Als Aufstiegsalternative scheint sich im Süden das Kaiserhaus hinter Brandenberg (oberhalb Kramsach im Inntal) anzubieten; doch die Straße dorthin ist im Winter für privaten Verkehr gesperrt. Solche logistischen Probleme sind typisch für die Brandenberger Alpen außerhalb der Umgebung von Thiersee, weshalb sie zu den einsameren Ecken der Alpen gehören. Mit dem Aufkommen des Mountainbikens allerdings sind die meisten Almen und Gipfel wieder näher gerückt - Der Stamperstallkopf würde im Sommer eine gemütliche Biketour abgeben. Mit Schneeschuhen wäre diese Route dagegen wegen ihrer Länge als mittelschwer einzustufen, wenn sie nicht technisch eine der leichtesten dieses Führers wäre (die verschärften Varianten sind anspruchsvoller); aber auch eine der abgelegensten und einsamsten. Wer eine gute Sicht auf Hohe Tauern und Wilden Kaiser sowie den Rofan mit der in den Himmel schießenden Guffertspitze haben will, der sollte unbedingt die Variante zur Thaler-Alm nehmen.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass 1 - 50000, Nr. 8 Tegernsee-Schliersee; Österreichische Karte 1:25000/1:50000, Nr. 89 »Angath«
VerkehrsanbindungAuto - Auf der Salzburger Autobahn A8 und der Inntalautobahn A12 bis Ausfahrt Kufstein Nord. Auf der B175 parallel zur Autobahn talein, über den Inn und rechts ab Richtung Thiersee. Hoch nach Thiersee, gerade weiter bis Landl (685 m) und südwestwärts hoch Richtung Riedenberg (evtl. Schneeketten!). ÖV: –
GastronomieWastler in Riedenberg; in Thiersee
Tipps
Schneeschuhtyp - Classics oder Originals
Unterkunft
Wie Einkehr.
Tourismusbüro
Ferienland Kufstein, Tel. 0043 (0)5372/62207, Tourismusbüro Thiersee, www.ferienland-kufstein.at

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Christian Schneeweiß

Leichte Schneeschuhtouren

Auf freie Gipfel, durch einsame Wälder, zu idyllischen Hütten: Die 35 schönsten Schneeschuhtouren von den Allgäuer bis zu den Kitzbüheler Alpen.

Jetzt bestellen
Tags: 
Mehr zum Thema