Schwarzentennalm

Breite und geräumte Forst- und Hüttenfahrwege mit geringen Steigungen. Lediglich der Anstieg zur Buchsteinhütte kann eine Herausforderung sein.
Bei Lawinengefahr sind die Wege gesperrt. Höhenunterschied - zur Buchsteinhütte 380 m, zur Schwarzentennalm 170 m. (Autor: Heinrich Bauregger)
Vom Parkplatz »Winterstube« folgen wir dem langsam ansteigenden Wirtschaftsweg ins bewaldete Tal des Schwarzenbaches. Nach etwa einer Stunde wird der Wald lichter, das Tal weitet sich und wir erreichen die Almwiesen der Schwarzentennalm. Dort zweigt links der Hüttenweg zur Buchsteinhütte ab. Hier links über die Brücke und in weiten Kehren auf Forstweg (Rodelstrecke, Vorsicht!) durch Wald bergwärts, bis rechts der Hüttenweg abzweigt. Weiter durch Wald, dann an einer Lichtung vorbei hinauf zur Buchsteinhütte. Von dort zurück ins Tal und links weiter auf dem ebenen Fahrweg zur Schwarzentennalm. Von dort folgen wir dem Fahrweg in Richtung Bad Wiessee leicht bergan bis zu einer Weggabelung. Dort gehen wir rechts (links direkt über die Söllbachklause nach Bad Wiessee) leicht bergan. Nach einem Waldstück erreichen wir wieder verschneite Wiesen und bald ist auch der Bauer in der Au in Sicht. Nun entweder links hinab ins Söllbachtal und durch dieses hinaus nach Bad Wiessee oder über den Weiler Buch dorthin.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour18 km
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
TourencharakterIn der schneesicheren Talfurche bei Bad Wiessee, die auf der Seite vom Söllbachtal und auf der anderen vom Schwarzenbachtal gebildet wird, ist im Winter Hochsaison.
Beste Jahreszeit
KartentippTK 1 - 50 000 »Mangfallgebirge« oder »Bad Tölz – Lenggries und Umgebung« (BLVA).
VerkehrsanbindungPKW - A 8 bis Ausfahrt Holzkirchen, über Gmund, Bad Wiessee und Kreuth bis zum Parkplatz »Winterstube« (860 m), an der Achenpassstraße, 4,5 km hinter Kreuth. Bahn/Bus: Mit der BOB bis zum Bahnhof Tegernsee, mit dem RVO-Bus weiter in Richtung Achenpass bis Haltestelle »Winterstube«. Die Wanderung kann auch in Bad Wiessee begonnen werden; Parken am Eingang ins Söllbachtal (vgl. Tour 14).
GastronomieBuchsteinhütte, 1240 m (privat, ganzjährig bewirtschaftet, Mittwoch Ruhetag, von Mitte November bis Anfang Dezember geschlossen, 30 Betten, 23 Lager; Tel. 08029/244). Schwarzentennalm, 1027 m (an Wochenenden und Feiertagen bewirtschaftet). Bauer in der Au, 900 m (ganzjährig bewirtschaftet, Freitag Ruhetag).
Tipps
Empfehlenswert sind Teleskopstöcke, evtl. Grödeln .
Informationen
Dauer - Anstieg zur Buchsteinhütte 2 1/4 Std., Weiterweg zur Schwarzentennalm, von der Abzweigung im Tal, weitere 20 Minuten; Rückkehr zur Winterstube 1 1/2 Std.; insg. 4 1/2 Std. – Strecke von der Winterstube nach Bad Wiessee 4 1/2 Std. Rückfahrt zum Ausgangspunkt mit RVO-Bus möglich.
Unterkunft
Buchsteinhütte, 1240 m (privat, ganzjährig bewirtschaftet, Mittwoch Ruhetag, von Mitte November bis Anfang Dezember geschlossen, 30 Betten, 23 Lager; Tel. 08029/244). Schwarzentennalm, 1027 m (an Wochenenden und Feiertagen bewirtschaftet). Bauer in der Au, 900 m (ganzjährig bewirtschaftet, Freitag Ruhetag).

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Robert Theml

Die schönsten Wanderungen mit Kinderwagen

37 idyllische und zugleich leichte Touren zu den gemütlichsten Hütten in den Bayerischen Hausbergen.

Jetzt bestellen
Tags: