Kreuzbergalm (1300 m) Mangfallgebirge

Kloo-Ascher Tal – Bach-Brücke bei Diensthütte – unbeschilderter Abzweig – Kreuzbergalm
Exposition - flach, Süd, Ost / Lawinengefahr: gering
(Autor: Christian Schneeweiß)
13 km
470 m
4.00 h
Den Schildern folgend (u.a. Richtung Grundalm) frei südwestwärts zu Fuß auf geräumter Forststraße oder bei festem Schnee links parallel zu dieser mit Schneeschuhen neben der Loipe ins Kloo-Ascher Tal. Westwärts durch Wald zur Lichtung der Kloo-Ascher Alm und weiter bis zu einer Verzweigung an einer Engstelle (901 m; rechts haltend kurz zur Kloo-Ascher Diensthütte). Links mit Schneeschuhen der Loipe folgend Richtung Grundalm, südwestwärts auf der Brücke über den Kloo-Ascher Bach in den Wald und kurz dahinter von der offiziellen Hauptloipe rechts ab Richtung Grundalm auf eine Fahrwegsschneise (häufig einzelne Loipenspur; die Freifläche zwischen Loipe und Schneise ist der parallele Berggraben, der sich bei festem Schnee ebenfalls begehen lässt). Nach einem Kilometer talein zweigt rechts der unbeschilderte Fahrweg Richtung Kreuzbergalm ab (960 m; Schild geradeaus zur Grundalm bzw. zurück zum Zipflwirt). Auf diesem endlich substanziell und spurlos länger westwärts aufwärts queren (anfangs evtl. Schneerutsche von oben) und nach einer Rechts-Links-Schleife südwärts zur freien Kreuzbergalm (davor evtl. Lawinengefahr) auf einem Plateau unterm Kreuzberg. Der Abstieg erfolgt entlang der Aufstiegsroute. Variante - Wer bei hoher Lawinengefahr auf Nummer sicher gehen will, kann am Abzweig zur Kreuzalm gerade weitergehen zur freien Grundalm (1009 m). Lohnendere Alternativroute (nur bei Sicht!): Vorher im Wald links abzweigen auf einen Fahrweg Richtung Wildenkarsattel und über diesen frei am östlichen Rand einer Lawinenschneise zunehmend steil aufwärts steigen, zum Schluss in licht bewachsener Linksquerung zur freien Hintertoralm (1217 m) auf einem Bergsporn.

Schneeschuhtour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour13 km
Höhenunterschied470 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
StartortBayrischzell (795 m)
Ausgangspunktrechtsseitig Zipflwirt mit Gäste- oder Loipenparkplatz vor bzw. hinterm Gasthaus, 834 m
TourencharakterTrotz seiner scheinbar debilen Namenskombination und seines Sackgassen-Charakters gehört das Kloo-Ascher Tal zu den bekannteren Tälern um Bayrischzell. Mit gutem Grund, denn nur hier lässt sich die 400 Höhenmeter spektakulär in den Himmel schießende Nordflanke des Hinteren Sonnwendjochs so intensiv erleben. Mit 1986 Metern kulminiert der zweiflügelige Gipfelaufbau im höchsten Punkt des Mangfallgebirges und der Bayerischen Voralpen zwischen Inn und Loisach (sieht man vom Estergebirge des Werdenfelser Lands ab). Hier befindet sich der eigentliche Ursprung der Leitzach, die offiziell irgendwo in dem ebenen Ursprungtal ihre Quellen hat. Sie ist ein Nebenfluss der vom Tegernsee kommenden Mangfall, die erst wie es sich gehört nordwärts Richtung Donau fließt, vor München aber kurioserweise abknickt und südostwärts weiterläuft, bis sie bei Rosenheim in den Inn mündet - Von der Eiszeit zurückgebliebene Endmoränen verbauen ihr den Weg und verbiegen sogar den Lauf des Inns. Die Tour zur Kreuzbergalm könnte kaum gemütlicher angehen, wenn man auch die Schneeschuhe an der stattlichen Kloo-Ascher Alm und der monumentalen, liebevoll in Schuss gehaltenen Diensthütte des hiesigen Forstamts vorbeitragen muss. Während vorher Langläufer vorbeigezischt sind, bewegt man sich auf dem tief verschneiten Fahrweg zur Kreuzbergalm in völliger Stille aufwärts im Angesicht der zerklüfteten Nordflanke des Hinteren Sonnwendjochs. Unschlagbar ist das Panorama der Kreuzbergalm, über deren Plateau schroff der Kreuzberg aufragt, während man selbst es sich auf der Aussichtskanzel der Alm auf einer Bank bequem macht und die urtümliche Bergwelt genießt. Einziger Wermutstropfen: Keine der Almen des Tals ist bewirtet, sodass man seine Brotzeit selbst mitnehmen muss.
Beste Jahreszeit
KartentippBayer. Landesvermessungsamt 1 - 50000, UK L 12 »Mangfallgebirge«; Kompass 1:50000, Nr. 8 »Tegernsee-Schliersee«
VerkehrsanbindungAuto - Von München auf der A8 bis Ausfahrt Weyarn und durch den Ort zur Ortsumgehung von Miesbach (B472). Links ab auf die B307 bis Bayrischzell und von der Ortsumgehung rechts ab durchs Ursprungtal Richtung Kufstein.
Tipps
Schneeschuhtyp - Classics oder Originals
Unterkunft
Zipflwirt; in Bayrischzell
Tourismusbüro
Tourist-Information Bayrischzell, Tel. 08023/648, www.bayrischzell.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Christian Schneeweiß

Leichte Schneeschuhtouren

Auf freie Gipfel, durch einsame Wälder, zu idyllischen Hütten: Die 35 schönsten Schneeschuhtouren von den Allgäuer bis zu den Kitzbüheler Alpen.

Jetzt bestellen
Tags: 
Mehr zum Thema