Zwischen Volkersbrunn und Höllhammer

Schöne Rundwanderung mit herrlichen Aussichten auf Panoramawegen. (Autor: Tassilo Wengel)
12 km
470 m
3.00 h
Wir starten am Wanderparkplatz am Ortseingang von Volkersbrunn und folgen der Markierung roter Vogel zur Kapelle Herrin der Berge. Dort bietet sich eine großartige Aussicht in das Elsavatal. Hier folgen wir dem Wegweiser Alte Kirche Heimbuchenthal, Nr. 3, zunächst auf gleichem Weg zurück und halten uns an der folgenden Gabelung rechts. Nun wandern wir auf breitem Forstweg abwärts nach Heimbuchenthal. Am Hotel Lamm vorbei kommen wir zur Alten Kirche, die 1753 im Rokokostil erbaut wurde. Hier schwenken wir nach rechts und treffen an der Brücke über die Elsava auf die Nr. 8. Sie leitet uns nach links parallel zur Elsava bis zur Straße am Hotel Wiesenhof. Hier wenden wir uns nach links, folgen der Straße Am Waldeck aufwärts und schwenken nach rechts. Nun wandern wir auf einer Teerstraße zwischen Häusern aus dem Ort. Bald erreichen wir einen Wiesenhang und können auf einem Panoramaweg die herrlichen Aussichten ins Tal genießen. An einem Sportplatz mit Minigolfplatz vorbei erreichen wir einen weiteren Sportplatz. Hier treffen wir auf den Wegweiser Waldsee und Jugendzeltplatz. Wir schwenken scharf nach links und gehen abwärts zum See, wo Sitzplätze zur Rast einladen. Dort folgen wir dem Wegweiser Nr. 2 nach links und schwenken auf dem Forstweg nach rechts. Wir wandern auf diesem Forstweg durch Wald, treffen an der Straße Heimbuchenthal–Dammbach auf einen Schotterweg und schwenken nach links (Wegweiser Heimathenhof Nr. 2). Am Höllhammer überqueren wir diese Straße und wandern nun auf einem breiten Waldweg allmählich aufwärts. Auf eine Splittstraße treffend, halten wir uns rechts und kommen zum Heimathenhof, wo sich eine Einkehr anbietet. Mit der Markierung rotes Kreuz wandern wir nun wieder von schönen Aussichten begleitet nach Volkersbrunn zurück, das wir am Wanderparkplatz erreichen.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour12 km
Höhenunterschied470 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktWanderparkplatz am Ortseingang von Volkersbrunn (von Heimbuchenthal kommend).
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterIm oberen Elsavatal liegt das lang gezogene Streifengüterdorf Heimbuchenthal, das wegen seiner idyllischen Lage zwischen herrlichen Laubwäldern ein beliebter Ferienort ist. Diese schöne Rundwanderung führt auf herrlichen Panoramawegen über die Höhen beiderseits des Tales.
Beste Jahreszeit
KartentippFritsch Wanderkarte Naturpark Spessart, Blatt Süd, Maßstab 1:50000.
MarkierungenRoter Vogel, Nr. 3, Nr. 8, Nr. 2, rotes Andreaskreuz.
VerkehrsanbindungAB 3, Ausfahrt Rohrbrunn, auf der Straße 2317 bis Heimbuchenthal, dort links nach Volkersbrunn abbiegen. Busverbindung mit Aschaffenburg.
GastronomieIn Heimbuchenthal mehrere Möglichkeiten; in Heimathenhof.
Tipps
Der Höllhammer. Der Höllhammer war zwischen 1795 und 1891 eine mit Wasserkraft betriebene Eisenschmiede und Hauptsitz der Familie Rexroth. Auf Grund ihrer sozialen Einstellung nannte man sie auch »Krupps des Spessart«. Heute ist das idyllisch gelegene Anwesen privat bewohnt und nicht zu besichtigen.
Unterkunft
In Volkersbrunn: Gasthof-Pension Rose, Tel. 06092/202.
Tourismusbüro
Touristikverband e.V. Spessarträuberland,, Hauptstraße 31, 63872 Heimbuchenthal/Spessart, Tel. 06092/1515, Fax 5511, E-Mail: info@spessartraeuberland.de, www.spessartraeuberland.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Tassilo Wengel

Spessart

Naturparadies Spessart – hier kann man auf abwechslungsreichen Touren noch Hirsche, Wildschweine, Rehe und Füchse in verschwiegenen Tälern erleben.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema