Zwischen Grenzwiese und Tabarz

Rundwanderung auf bequemen Wegen, langer Anstieg von Tabarz zum Großen Inselsberg. (Autor: Tassilo Wengel)
Von der Grenzwiese – wo ein großer Stein mit dem preußischen Adlerwappen steht – folgen wir zwischen Fichten und Buchen dem Rennsteig auf den Trockenberg mit Schutzhütte hinauf. Schön ist rückblickend die Aussicht auf den Großen Inselsberg. An der »Waltershäuser Hütte« vorbei kommen wir zur Gabelwiese, halten uns bei der folgenden Gabelung rechts und wandern nun recht steil auf den Großen Jagdberg hinauf.
Über den lang gezogenen Rücken gelangen wir bald abwärts zur Schutzhütte »Am Jagdberg«, beim Abzweig zur Tanzbuche schwenken wir nach links. Hier verlassen wir den Rennsteig und folgen der Markierung gelbes Quadrat (Wegweiser »Ungeheurer Grund«) zur Wegekreuzung Fünfarmiger Wegweiser. Dort folgen wir dem Weg nach rechts, schwenken gleich wieder nach links und gelangen auf die Porphyrklippe des Gickelhahnsprungs, wo wir einen herrlichen Blick in den Ungeheuren Grund genießen können.
Unser Weg führt nun über den linken der beiden Pfade aufwärts, wir kommen zu einer Forststraße und schwenken nach rechts. Wo die Markierung 1 nach links auf einen Grasweg abzweigt, folgen wir dem Weg Richtung Übelberg. An der nächsten Gabelung halten wir uns halb rechts, biegen dann nach links und erreichen schnell nach rechts über Stufen den Übelberg. Die atemberaubenden Aussichten reichen nach Tabarz und in das Thüringer Becken bis zum Großen Inselsberg. Unser Abstieg führt nun an den Felsen der Hexenbank vorbei steil abwärts. Auf einem herrlichen Panoramaweg am Hang entlang erreichen wir bei einer Schutzhütte einen Fahrweg. Ihm folgen wir nach links und kommen kurz vor Tabarz zu einer Gabelung. Hier halten wir uns halb links, gehen bergab und sehen auf der linken Seite einen kleinen Steinpark mit Infotafel, wo 23 typische Gesteinsarten des Thüringer Waldes gezeigt werden. Hier folgen wir dem Weg nach links und gelangen auf der Lauchagrundstraße ins Zentrum von Tabarz.
Unser Rückweg beginnt beim Kurpark, wo wir dem Wegweiser »Lauchagrundrundweg« in die Lauchagrundstraße folgen. Wir kommen an der Märchenwiese mit lustigen Bildern aus der Struwelpetergeschichte von Heinrich Hoffmann, dem Lutherbrunnen und dem Abzweig zur Massemühle vorbei in den Lauchagrund. Beim Wanderrastplatz halten wir uns rechts (Markierung gelbes Quadrat), wandern an bizarren Felsen entlang und gewinnen an Höhe. Bei der ersten Gabelung biegen wir rechts ab, schwenken bei der nächsten links und gehen bei der folgenden Gabelung geradeaus weiter. So erreichen wir das Wegedreieck in Richtung Winterstein, wo wir nun der Markierung grüner Querstrich geradeaus weiter folgen. Wir wandern aufwärts, halten uns oben an der Gabelung rechts und durchqueren einen Hang mit gelegentlichen Ausblicken. Wir überqueren bald die von Tabarz auf den Inselsberg führende Straße und folgen dann der Markierung gelber Punkt nach links. Beim Liftparkplatz treffen wir auf eine Dreiergabelung und folgen nun dem mittleren Weg zum Venetianerstein am Rennsteig. Hier folgen wir nach links schwenkend dem Rennsteig auf den Großen Inselsberg. Der Abstieg führt zunächst über Stufen zum Busparkplatz, wo wir uns halb rechts halten und auf bekanntem Weg (siehe Tour 7) zur Grenzwiese gelangen.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour18 km
Höhenunterschied900 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktGrenzwiese.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterEin Ausflug von der Grenzwiese nach Tabarz und zurück ist geprägt von eindrucksvollen Aussichten, aber auch reizvollen Talgründen, wo rötlich dunkle Felswände der Landschaft ihren Charakter verleihen.
Beste Jahreszeit
KartentippWanderkarte Naturpark Thüringer Wald, Nr.1, Maßstab 1:30000, grünes herz, verlag für tourismus oder Fritsch-Wanderkarte Nr.45 1:50000, Westlicher Thüringer Wald und Vordere Rhön.
Markierungen»R« für Rennsteig, gelbes Quadrat, grüner Querstrich, gelber Punkt.
VerkehrsanbindungGrenzwiese: Busverbindung mit Brotterode, Tabarz, Friedrichroda, Tambach-Dietharz. Busauskunft: 0369/228844.
GastronomieGrenzwiese: Haus am Reitstein. Tabarz: Café am Kurpark; Café Massemühle im Lauchagrund (13:00–18:00Uhr geöffnet, Fr Ruhetag).
Unterkunft
Grenzwiese: Hotel Kleiner Inselsberg, Tel. 0366840/32453; Tabarz: Hotel Waldhütte, Tel. 036259/3300, Hotel Wiesenhaus Tel. 036259/30100, www.hotel-wiesenhaus.de.
Tourismusbüro
Kurgesellschaft Tabarz, Zimmerbergstraße 4, 99891 Tabarz, Tel. 036259/5600, Fax 56018, www.tabarz.de.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Tassilo Wengel

Thüringer Wald mit Rennsteig

Ein Paradies für Naturfans! Und dank geschichtsträchtiger Stätten wie Wartburg und Kickelhahn kommen auch Kulturfreunde im Thüringer Wald nicht zu kurz

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema