Zwischen den Bärensteinen

Streckenwanderung mit viel Schatten, auf bequemen Waldwegen, teilweise Wiesenwege, Ausblick zum Lilienstein. (Autor: Tassilo Wengel)
5 km
140 m
2.00 h
Wir starten beim Parkplatz in Oberrathen und gehen Richtung S-Bahnhof. Dort überqueren wir die Gleise und biegen in den Dr.-Credine-Steig nach links ein. Der Weg führt aufwärts vorbei an kleinen Villen mit schönen Gärten, die im Mai und Juni mit ihren blühenden Alpenrosenbeständen besondere Aufmerksamkeit verdienen. Wir benutzen den Laasenweg und kommen an der Gaststätte Laasenperle vorbei, bevor wir links den idyllisch gelegenen Laasenhof sehen. Zwischen Wiesen wandern wir zu einer Birke mit Sitzbank, die zum Verweilen einlädt. Hier finden wir auf den Wegweiser Rauenstein/Nonne/Laasensteine und folgen an der nächsten Bank der Markierung roter Querstrich nach links. Auf einem breiten Waldweg gewinnen wir allmählich an Höhe, steigen einige Treppen hinauf und kommen bei der Nonne - einem großen Felsen - an eine Weggabelung. Hier biegen wir nach links (Wegweiser Gr. Bärenstein/Kl. Bärenstein) und verlassen den Wald. Weite Wiesenflächen umgeben uns, und wir haben einen guten Blick auf den Lilienstein und den Ort Weißig.
Nach einer Knappen Stunde stehen wir am Wegweiser Naundorf/Stadt Wehlen und folgen weiter der Markierung roter Querstrich. Wir wandern durch eine Schonung mit vielen Himbeeren, kommen in einen Buchenwald, wo eine Schutzhütte zur Rast einlädt, und stehen bald vor dem nächsten Wegweiser. Dort folgen wir unserer roten Markierung geradeaus und sind in einer Viertelstunde in Naundorf. Wieder stehen wir vor einem Wegweiser, wo die Markierung roter Punkt den Weg nach Pirna weist.
Wir bleiben der Markierung roter Querstrich treu und biegen nach rechts auf einen Wiesenweg. Er führt abwärts zur Robert-Sterl-Straße und bald erreichen wir die Gleisanlagen der S-Bahn, die wir überqueren. Um mit der Bahn nach Rathen zurückzufahren, bietet der Bahnhof in unmittelbarer Nähe Gelegenheit. Wer das Schiff nach Rathen nehmen möchte, muss sich mit der Personenfähre zur Anlegestelle übersetzen lassen.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour5 km
Höhenunterschied140 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktRathen, linkselbischer Parkplatz an der Fähre in Oberrathen unweit der S-Bahn-Station Kurort Rathen.
EndpunktStadt Wehlen, Bahnhof.
TourencharakterWer's gemütlich liebt, kann auf einer leichten Wanderung die weite Fläche zwischen dem Elbbogen von Rathen und Wehlen erkunden. Die bewaldeten Bärensteine flankieren den Weg, und weite Wiesenflächen mit Äckern bestimmen den Hauptteil der Wanderung.
Beste Jahreszeit
KartentippTopografische Karte 1:25 000 mit Wanderwegen
MarkierungenRoter Querstrich.
VerkehrsanbindungÜber die Autobahn A 4 oder A 13, Ausfahrt Dresden-Altstadt, durch Dresden Richtung Pirna bzw. Transit auf der B 172 bis Pirna, dort auf Struppener Straße (Staatsstraße 168) über Struppen, Weißig zum Parkplatz in Oberrathen. Mit S-Bahn von Dresden bis Kurort Rathen (Mo–Fr alle 15 Min., Sa, So halbstündlich); Schiffsanlegestelle der Weißen Flotte.
GastronomieOberrathen: Café Stohn, (Fr Ruhetag). Ettrich's Hotel & Restaurant zum Bahnhof. Unterwegs: Gaststätte Laasenperle. Stadt Wehlen: Eiscafé Marktstübchen am Markt; Strandhotel am Markt und Hotel Sächsische Schweiz mit Restaurant/Café am Markt.
Unterkunft
Oberrathen: Ettrich's Hotel & Restaurant zum Bahnhof, Tel. 035024/68524. Hotel Laasenhof, Weißig, Tel./Fax 035021/99288.
Tourismusbüro
Haus des Gastes, Füllhölzelweg 1, 01824 Kurort Rathen, Tel./Fax 035024/70422, Internet www.kurortrathen.de

Buchtipp

Tassilo Wengel

Sächsische Schweiz

Inmitten von schroffen Felsszenarien und rauschenden Wäldern in der Sächsischen Schweiz wandern: Tassilo Wengel stellt dafür wunderschöne Touren vor.

zum Shop
Mehr zum Thema