Zwischen Arzberg und Thiersheim

Bequeme Wanderung, vorwiegend auf Feld- und Wiesenwegen, viel Sonne, großartige Weitsichten. (Autor: Tassilo Wengel )
14 km
245 m
3.00 h
Wir beginnen unsere Wanderung am Markt bei der Informationstafel in Arzberg und folgen der Markierung Nr. 5 in die Rathausstraße, Spitalstraße und Herrgottsleitengasse.
Nach der Unterführung der B303 folgen wir der Nr. 5 nach links, gehen an der Hochstraße entlang und biegen bei der Straßenkreuzung mit der Thiersheimer Straße nach links/rechts (Wegweiser Röthenbach) und folgen der Nr. 5 neben der Asphaltstraße nach Röthenbach (30Min.). Wir gehen durch den Ort und schwenken bei der Gaststätte Goldener Anker nach rechts. Über Flurweg und Quellweg wandern wir auf einem Schotterweg aufwärts, an einer Birkenallee entlang und erreichen eine Landstraße.
Dort wenden wir uns nach links, schwenken beim Ortseingangsschild von Bergnersreuth nach rechts und folgen dann dem Dorfanger nach links. Über die Wunsiedler Straße kommen wir zum Gerätemuseum (1Std.).
Vom Gerätemuseum folgen wir der Markierung Nr. 3 in Richtung Thiersheim und biegen nach rechts auf einen Wiesenweg ab. Wir wandern allmählich abwärts in den blühenden Wiesengrund, ein Bächlein plätschert und wir genießen die Weite der Landschaft. In Stemmas (1:30 Std.) führt unsere Markierung am Gasthof Goldenes Lamm rechts vorbei, wir schwenken nach links/rechts und verlassen auf einer Asphaltstraße den Ort.
Am Weg blühen Glockenblumen, Kreuzblumen, Hahnenfuß, Salbei, Margeriten sowie andere Wiesenblumen und der Blick schweift von diesem schönen Panoramaweg bis nach Thiersheim. Nach einem Steinbruch schwenken wir auf dem Feldweg nach rechts, nach 200m folgt ein Linksbogen und wir kommen nach Neuenreuth (2Std.).
Dort folgen wir der Nr. 3 nach rechts, dann nach links, gehen aufwärts und biegen vor dem Ortsausgangsschild nach links. Wir wandern auf einem Asphaltband direkt nach Thiersheim (2:30 Std.).
Im Ort folgen wir der Hauptstraße bis zum Markt, schwenken dort in die Badegasse nach rechts und verlassen den Ort über die Schulstraße. Felder und Wiesenfluren mit Hahnenfuss und Wiesenknöterich begleiten uns bis zur Landstraße, wir halten uns rechts und gehen auf einer Asphaltstraße bis zu einer Feldwegkreuzung. Hier wenden wir uns nach links, wandern unter einer Hochspannungsleitung auf einem Feldweg mit Schotterbelag bis zur Asphaltstraße und biegen nach links zur Landstraße. Auf dieser schwenken wir nach rechts und erreichen Bergnersreuth beim Gerätemuseum (3:15 Std.).
Von hier folgen wir der Wunsiedler Straße bis zur Gabelung, gehen auf der Straße Dorfanger bis zum Wegweiser Sandmühle, Rundwanderweg 5 und schwenken nach rechts. Nach dem Ortsausgang biegen wir links ab, gehen auf einer Asphaltstraße an Tennisplätzen entlang und schwenken dann nach rechts auf einen Wiesenweg. Er wird zum Hohlweg, der in eine Asphaltstraße mündet und zwischen Märzenhaus und Bodenhaus nach Arzberg führt.
Bei der Hochstraße schwenken wir nach links, wandern an dieser entlang bis zur Unterführung bei der Straße Schlößl und biegen nach rechts ab.
Über die Herrenleithengasse und Spitalstraße kommen wir nun zum Ausgangspunkt im Ortszentrum am Marktplatz in Arzberg (4 Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour14 km
Höhenunterschied245 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktArzberg, Marktplatz.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterArzberg gilt als das Tor zum Fichtelgebirge, wo die Landschaft vor allem von Wiesen und Feldern bestimmt wird. Besonders im Frühjahr ist diese Wanderung durch die Wiesengründe westlich von Arzberg ein Hochgenuss.
Beste Jahreszeit
KartentippFritsch Wanderkarte Nr. 52 Naturpark Fichtelgebirge und Naturpark Steinwald, Maßstab 1:50000.
MarkierungenRundwanderweg Nr. 5, Rundwanderweg Nr. 3.
VerkehrsanbindungAutobahn A93, Ausfahrt Wunsiedel, über Seußen nach Arzberg.
GastronomieStemmas: Gasthof Goldenes Lamm, Stemmas Nr. 10; Thiersheim: Gasthof Zur Post, Hauptstraße 24; Gasthof Weißes Roß, Markt 3, Di Ruhetag.
Tipps
Das volkskundliche Gerätemuseum. In einem ehemaligen Bauernhof in Bergnersreuth befindet sich ein Gerätemuseum. Auf einer Fläche von 1400m2 werden die Themen Transport, Landwirtschaft und Konservierung aufbereitet und anschaulich dargestellt. In einem wieder eingerichteten Wohnhaus wird dieser Teil der Kulturgeschichte anschaulich vermittelt (geöffnet Di–So 10–17Uhr, Tel. 09233/5225).
Unterkunft
Arzberg: Hotel Post, Tel. 09233/77230, Fax 09233/772323, hotel-post-arzberg@t-online.de; Gasthof Max von Bauernfeind, Tel. 09233/5878; Gasthof Seeklause, Tel. 09233/1328.
Tourismusbüro
Stadt Arzberg, Stadtverwaltung, Friedrich-Ebert-Straße 6, Tel. 0923/4040, Fax 09233/40460, stadt@arzberg.de, www.arzberg.de
Mehr zum Thema