Zur Kapelle von Oberried

Aufstieg durch hübschen Tobel und auf (fast autofreier) Mautstraße, Abstieg auf breiten Wald- und Wirtschaftswegen. (Autor: Gerald Schwabe)
6 km
300 m
2.00 h
Der Burgstalltobel Unser Weg beginnt im Stadtteil Berghofen am nordöstlichen Rand von Sonthofen. Durch die verwinkelten, engen Straßen fahren wir bis zur hübsch auf einem kleinen Buckel gelegenen Kirche und lassen dort unser Auto stehen. Immer den Wegweisern »Burgstalltobel« folgend gehen wir die Dorfstraße etwa 200 Meter ortseinwärts, biegen vor einer Brücke nach links und steigen entlang einem begradigten Bachlauf bergan. Die etwas überdimensioniert wirkenden wasserbaulichen Maßnahmen, an denen wir vorbeikommen, zeigen, dass der meist recht beschaulich dahinplätschernde Bach auch andere Seiten hat. Hinter dem letzten Wehr wird der Weg schmaler, steiler und der Tobel uriger und wilder. Vorsicht: Bei Nässe sind die zu querenden Holzbrücken unglaublich rutschig. Am Ende des Tobels geht der Wald in eine offene Wiese über, über die wir eine Straße erreichen. Diese bringt uns nach wenigen Minuten zum kleinen Weiler Unterried (895m). Hinter einer Kapelle wenden wir uns nach rechts (das Schild nach links zur Oberrieder Kapelle ignorieren wir geflissentlich) und steigen auf der Mautstraße hinauf nach Breiten, einem Sammelbegriff für die vereinzelt am Hang liegenden Gehöfte. Hinauf zur einsamen Kapelle Für einige hundert Meter verläuft die Straße im Wald, dann haben wir einen sonnendurchfluteten Südhang erreicht, der uns bei unserem weiteren Anstieg einen prächtigen Ausblick auf das gesamte Illertal bis zum Allgäuer Hauptkamm gewährt. In weiten Kehren bringt uns die Straße den Hang hinauf, bis wir den oberen Waldrand erreichen. In einer Rechtskurve kurz vor einem Parkplatz zweigt nach links ein breiter Wirtschaftsweg ab, dem wir etwa 500 Meter bis zu einer Holzhütte folgen. Der Weg wendet sich hier nach rechts, wir gehen jedoch geradeaus und stehen plötzlich am oberen Rand eines recht steilen Wiesenhanges mit schönem Panorama. Am unteren Rand der Wiese entdecken wir die weiß leuchtende Kapelle, zu der wir weglos, aber problemlos hinabsteigen. Die hübsche Oberrieder Kapelle (1068m), die Almwiesen, die schöne Aussicht und die Stille vereinen sich hier zu einem ganz idyllischen Fleckchen, an dem man es durchaus eine Weile aushalten kann. Die Kapelle ist der letzte Rest der ehemaligen Siedlung Oberried. Im Jahr 1768 fiel der gesamte Ortsteil Oberried (damals sechs Häuser und die Kapelle) einem Brand zum Opfer. Die Häuser wurden zwar wiederaufgebaut, das Dorf aber 1889 endgültig aufgegeben, als die Einwohner durch den Markt Sonthofen andere Wohnstätten im Tal erhielten. An der Kapelle vorbei verlassen wir diesen schönen Ort und stoßen nach etwa 300 Metern auf einen breiten Wirtschaftsweg, der hinab Richtung Unterried führt. In einer scharfen Linkskurve wenden wir uns nach rechts und steigen auf einem breiten Weg hinunter nach Berghofen. Anfangs durch Wald gelangen wir bald auf eine offene Wiese mit schönem Ausblick auf den Grünten, das Illertal sowie die schmucke Kirche von Berghofen. Ein gemütlicher Abstieg bringt uns schließlich zum Dorf. Starzlachklamm Wer nach dieser recht kurzen Runde noch Lust auf mehr verspürt: Etwa einen Kilometer nördlich von Berghofen liegt das kleine Dorf Winkel mit der sehenswerten Starzlachklamm. Man kann auch gleich von der Kirche Berghofen zu Fuß hinüberwandern. Eine nähere Beschreibung der Klamm findet sich bei der folgenden Wanderung 22 (Burgberger Hörnle).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour6 km
Höhenunterschied300 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
StartortBerghofen bei Sonthofen, 775m
EndpunktKapelle von Oberried, 1068m
TourencharakterVor den Toren Sonthofens wartet eine überraschend aussichtsreiche und sehr stille Runde auf uns. Durch einen fast unbekannten Tobel wandern wir hinauf zu einer romantischen Kapelle inmitten einer offenen Wiese mit herrlichem Panorama über das südliche Illertal. An schönen Wochenenden ist die Kapelle ein recht beliebtes Ziel der Einheimischen, an Werktagen ist man dort meistens alleine unterwegs.
Beste Jahreszeit
KartentippUK L 8 Allgäuer Alpen 1:50 000, Bayerisches Landesvermessungsamt; Zumstein Wanderkarte Nr. 4 Oberstdorf und Nr. 6 Immenstadt
VerkehrsanbindungParkplatz an der Kapelle in Berghofen, Stadtbus vom Bahnhof Sonthofen nach Berghofen
GastronomieKeine Einkehr
Höchster Punkt
Kapelle von Oberried, 1068m

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Gerald Schwabe

Vergessene Pfade im Allgäu

Das Paradies vor der Haustür - die schönsten Panoramawege und Gipfel der wildromantischen Allgäuer Bergwelt auf stillen Pfaden neu entdecken!

Jetzt bestellen