Zum Mariandl ins Trockenbachtal

Route 1: Auf breiter Forststraße bis zur Hütte.
Route 2: Zunächst auf breiter Forststraße, dann auf Wanderwegen bis zur Hütte.
Auf beiden Routen schöne Ausblicke nach Westen zum Schönfeldjoch. (Autor: Michael Kleemann)
6 km
400 m
2.00 h
Gerade an klaren Herbst- und Wintertagen bietet die nach Südwesten ausgerichtete Terrasse sonnige Stunden. Dazu noch ein Kaiserschmarrn oder eine Speckknödelsuppe, alles natürlich hausgemacht, und der Tag könnte nicht schöner sein. Vor uns erhebt sich nach Westen hin das Schönfeldjoch, das dem Sonnwendjoch vorgelagert ist. Die Tour selbst verläuft zunächst auf einem Forstweg, dann zweigt ein schöner Wanderweg ab, der bis zur Hütte führt. Rodler benutzen den Fahrweg bis zur Hütte. Überhaupt hat man in diesem Tal das Gefühl, sehr weit weg zu sein, wenn man das Almendorf passiert. Vielleicht irgendwo in Kärnten oder in der Steiermark, aber so eine Tour nicht allzu weit von München entfernt zu finden, das ist schon ungewöhnlich. Hier am Almendorf lohnt es sich eine Pause einzulegen, während Ihre Kinder auf den umliegenden Wiesen umhertollen können.
Route 1.
Vom Wanderparkplatz folgen wir der Forststraße und dem Wegweiser Trockenbachalm bergauf. An der ersten Bachbrücke zweigt dann linker Hand ein Wanderweg ab. Hier folgen wir dem Wegweiser Trockenbachalm, Fahrweg weiter auf der Forststraße, vorbei an einem Almdorf bis zur Hütte.
Der Abstieg bzw. die Rodelabfahrt ist mit dem Aufstieg identisch.
Route 2.
Vom Wanderparkplatz folgen wir der Forststraße und dem Wegweiser Trockenbachalm bergauf. An der ersten Bachbrücke zweigt dann linker Hand ein Wanderweg ab. Hier folgen wir dem Wegweiser Trockenbachalm, Trainsjoch, Wanderweg. In Höhe des Almdorfes folgen wir dem Forstweg ein kurzes Stück bergauf, dann zweigt rechter Hand ein Pfad ab, der bis zur Hütte führt, ohne Beschilderung. Ebenso ist es möglich, ab hier den Forstweg bis zur Hütte zu benutzen, je nach Kondition und Schneelage: Bei Neuschnee sollten Sie bitte ohnehin den Forstweg benutzen. Der Abstieg ist mit dem Aufstieg identisch. Natürlich können Sie auch dem Forstweg bergab bis zum Wanderparkplatz folgen (Route 1).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour6 km
Höhenunterschied400 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
StartortKufstein
AusgangspunktAuto - Wanderparkplatz an der Hauptstraße in der Nähe des Ursprungpasses
EndpunktWie Ausgangspunkt.
Tourencharakter»I geh heut' aufs Mariandl.« So wird die Tour zur Oberen Trockenbachalm benannt, die den Namen der Senior-Wirtin Maria noch heute im Volksmund trägt.
Hinweise
Eignung. Route 1. Mit Rodel auf dem gewalzten Weg. Route 2. Für Familien mit Babys und Kindern im Tragetuch oder in der Kraxe sowie für Kinder ab dem 9. Lebensjahr. Das Anseilen nicht trittsicherer Kinder ist im oberen Bereich vor der Hütte bedingt erforderlich.
KartentippLandesamt für Vermessung und Geoinformation 1:50 000, Blatt Mangfallgebirge
VerkehrsanbindungAuto - A 8 München-Salzburg bis Ausfahrt Weyarn; über Miesbach, Schliersee nach Bayrischzell; in Bayrischzell rechter Hand Richtung Kufstein; nach der Landesgrenze nach etwa 500 m Wanderparkplatz auf der rechten Seite Bahn, Bus: München–Bayrischzell; in Bayrischzell weiter mit Bus 9555 nach Kufstein. Achtung: Ob eine Busverbindung ab 2011 besteht, stand bei Drucklegung des Buches noch nicht fest!
GastronomieMariandlalm, Tel. 0043/664/350 44 17, Ruhetage: Dez–April Mo, Di, Mai–Nov Mo, Betriebsurlaub je nach Wetter zeitweise im Herbst und Winter. Touren ab Hütte: Trainsjoch über Trainsalm oder Nordanstieg, nur bei trockenen Wegen, für trittsichere Kinder (ab dem 9. Lebensjahr) 1 Std. 45 Min.
Tipps
In Bayrischzell kann man noch einen Zwischenstopp einlegen. Dort warten auf Sie einige schöne Cafés. An heißen Tagen lohnt hier noch ein Abstecher in das Alpenwarmbad, das in wenigen Minuten von der Ortsmitte aus zu erreichen ist. Im Winter ist der Wanderweg bei geringen Schneemengen getrampelt bzw. im oberen Bereich vor der Hütte schneefrei (Route 2). Nach größeren Neuschneemengen empfehlen wir den Forstweg bis zur Hütte zu benutzen, hier folgen wir dem Wegweiser Trockenbachalm, Fahrweg (Route 1).
Tourismusbüro
Tourist-Info Kufstein, Tel. 0043/5372/622 07, www.kufstein.com

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Kleemann

Wanderungen mit Kindern in den Alpen

Almtiere, Hütten, Abenteuer am Wegesrand: »Das große Familienwanderbuch Alpen« bietet für jeden etwas, vom Baby bis zum Schulkind.

Jetzt bestellen