Zum Kloster Mont Ste-Odile

Langer Anstieg auf den Mont Ste-Odile; bequem an der Hangkante und bergab nach Ottrott; überwiegend durch Wald. (Autor: Ute und Peter Freier)
12 km
600 m
4.00 h
Im reizvoll am Hang gelegenen Weinort Ottrott-le-Haut folgen Sie vom Parkplatz am Rathaus der leicht ansteigenden Rue des Châteaux und biegen am Hotel-Winstub L'Ami Fritz links ab in die Rue du Mont Ste-Odile (Ausschilderung: »Sentier des Pèllerins«). Kurz nach dem Ortsrand betreten Sie den Wald und folgen dem stellenweise noch gepflasterten Pilgerpfad, über den bis in das 20.Jh. die Pilgerscharen zogen, stetig bergauf. Sie passieren den ausgedehnten Steinbruch von St-Nabor, erreichen schließlich die Hangkante und nach links über eine Lichtung und in steilem Anstieg den Mont Ste-Odile (763m; 2:15Std.). Von der Aussichtsterrasse bietet sich ein herrlicher Blick auf die Vogesen-Vorberge, auf die Rheinebene und den Schwarzwald.
Auf demselben Weg kehren Sie über die Lichtung zurück zur Hangkante, halten sich nun aber links auf einen Waldweg, der entlang einer »Mur Païen« (Heidenmauer) verläuft.
Noch heute umschließt die ca.10km lange, 1–1,5m breite und stellenweise über 2m hohe Mauer aus mächtigen polygonalen Steinen eine schmale Hochfläche. Ursprung und Zweck der Mauer sind unbekannt, aber vermutlich handelt es sich eine Verteidigungsanlage aus keltischer, wenn nicht gar vorkeltischer Zeit; d.h. sehr wahrscheinlich wurde die Mauer vor über 2500 Jahren errichtet.
Bequem folgen Sie dem Weg in geringem Abstand zu der an der Hangkante verlaufenden Mauer und passieren das Fundament des einstigen »Porte Nord« (Nordtor) der Mauer (675m). Nach 100m biegen Sie rechts ab auf einen Waldweg und steigen zum Felssporn des Hohenburgerbergs (Mont Hohenbourg; 718m; 3Std.) hoch, von dem Sie nochmals auf den Mont Ste-Odile blicken.
Der Weg mündet wieder in den breiten Waldweg ein, den Sie am Heidenmauer-Nordtor verließen, und Sie gelangen zu einer Schutzhütte auf dem Felssporn Elsberg (673m).
Der nun stärker fallende Weg mündet in einen Forstweg ein, auf dem Sie sich nach rechts zu einer Wegkreuzung wenden. Sie halten sich geradeaus, steigen in einigen Kehren weiter ab und folgen schließlich einem Forstweg nach links zum Maison Forestière Rathsamhausen und zu den (wegen Einsturzgefahr nicht zugänglichen) Châteaux d'Ottrott (ca.500m; 3:30Std.).
Die ältere Lutzelbourg wurde im 16.Jh. durch eine Feuersbrunst zerstört; die benachbarte größere Burg Rathsamhausen, von der noch Bergfried, Wohnturm und Ringmauern erhalten sind, fiel im 17.Jh. während des Dreißigjährigen Kriegs einer Brandschatzung zum Opfer.
Auf dem Zufahrtsweg des Maison Forestière passieren Sie die Burgruinen – die Lutzelbourg liegt etwas versteckt hinter Bäumen – und wenden sich auf einem Forstweg nach rechts bergab. Wenig später biegen Sie links ab auf einen Waldweg, der in einem Taleinschnitt abwärts führt, passieren die Siedlung Eichwaeldel und stoßen auf die Straße Eichwaeldel – Ottrott. Ihr folgen Sie nach rechts zwischen hohen Böschungen hinunter nach Ottrott-le-Haut.

Weinwandern

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour12 km
Höhenunterschied600 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktOttrott-le-Haut.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterSchutzpatronin des Elsass ist die hl. Odilia, deren Grab im Kloster auf dem Mont Ste-Odile beliebtes Wallfahrtsziel ist. Vom Winzerdorf Ottrott-le-Haut führt ein alter Pilgerweg hinauf zu dem sagenumwobenen Berg, von dessen Bedeutung in der Antike die »Heidenmauer« zeugt.
Beste Jahreszeit
KartentippTOP 25, 1:25000, Blatt 3716 ET (Mont Ste-Odile, Molsheim, Obernai).
MarkierungenOttrott-le-Haut bis Mont Ste-Odile gelbes Kreuz; entlang Hangkante rot-weiß-roter Balken, anschließend über den Hohenburgerberg gelbes Dreieck, dann blaues Kreuz; bis kurz vor Ottrott rot-weiß-roter Balken, anschließend keine Markierung.
VerkehrsanbindungPkw: Von Obernai auf D426 nach Ottrott-le-Haut; Parkplatz am Rathaus (Mairie). Bus: Strasbourg (Place des Halles) – Ottrott-le-Haut, Haltestelle »Mairie«.
GastronomieIm Kloster Ste-Odile ein Restaurant und eine Cafeteria; Maison Forestière de Rathsamhausen (Juli/August täglich, ansonsten nur Sa/So); in Ottrott-le-Haut mehrere Restaurants.
Tourismusbüro
Office de Tourisme, 46, rue Principale, F-67530 Ottrott, Tel. 0388958384, www.ottrott.com
Region:
Deutschland
Mehr zum Thema