Zu den Prosnitzer Schanzen

Bequeme Wanderung, teilweise auf Feldwegen und schmaler Asphaltstraße. (Autor: Tassilo Wengel)
Wir starten bei der Ferienwohnanlage Gustow und gehen in Richtung Kirche, in der gotische Wandmalereien von 1420 erhalten sind. Sie liegt auf einer kleinen Anhöhe und ist von einem Friedhof umgeben. Neben interessanten gusseisernen Grabkreuzen aus dem 19. Jahrhundert befindet sich hier auch ein Sühnestein aus Granit für den 1510 ermordeten Pfarrer Norenberch. Nach der Kirche folgen wir der Deutschen Alleenstraße ein kurzes Stück in Richtung Stralsund weiter und verlassen sie beim Wegweiser »Drigge« nach links. Nach etwa 500 Metern schwenken wir nach links und folgen der schmalen Straße nach Prosnitz. Zwischen Feldern kommen wir zum Ferienkomplex Prosnitz, gehen durch das Gelände und gelangen auf einen Feldweg, der zum Strelasund führt. Dort wandern wir am schilfbewachsenen Ufer entlang; wo es stellenweise schilffrei ist, laden idyllische Badebuchten zum Erfrischen ein. Unser Weg führt weiter am Wasser entlang und bald sehen wir kleine, bewachsene Hügel, die Prosnitzer Schanzen (1:15Std.). Unmittelbar vor den Schanzen biegt der schmale Weg nach links und umgeht sie im Bogen, wobei ein kleiner Teich sichtbar wird. Unser Wanderweg stößt auf einen Querweg, hier wenden wir uns nach links und wandern am schilfbestandenen Ufer weiter bis zu einem einsamen Gebäude. Dort biegen wir nach links ab und kommen direkt zum Landhaus Prosnitz. Wir folgen einem Fahrweg geradewegs nach Norden zum Gutshaus Kajahn und treffen kurz danach auf den Fernwanderweg E10 (Markierung blauer Querstrich). Wir schwenken nach links und gehen auf diesem Wanderweg zurück nach Gustow (3Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour10 km
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktGustow, Gutshaus.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDie Prosnitzer Schanzen sind ein uraltes Befestigungswerk an der engsten Stelle des Strelasunds. Zu diesem Hügel führt eine bequeme Wanderung mit Badegelegenheit am Strelasund.
Beste Jahreszeit
KartentippOffizielle Rad- und Wanderkarte Rügen, Maßstab 1:50000.
MarkierungenWegweiser, blauer Querstrich.
VerkehrsanbindungB96 von Stralsund in Richtung Bergen, nach dem Rügendamm rechts nach Gustow. Busverbindung mit Stralsund und Bergen.
GastronomieGustow: Gaststätte Zum Reiter, Gartenstraße 8. Unterwegs: Gutshaus Kajahn, Prosnitz 1.
Tipps
Alte Befestigung am Strelasund. Die Prosnitzer Schanzen ließ Albrecht von Wallenstein 1628 an der engsten Stelle des Strelasunds errichten, um die Insel Rügen an diesem strategisch wichtigen Ort vor den Dänen zu schützen. Eine entscheidende Rolle spielten die Schanzen erst im schwedisch-dänischen Krieg zwischen 1676 und 1679. Von den Franzosen wurden die Schanzen 1808 zum »Fort Napoleon« ausgebaut. Die letzte militärische Bedeutung hatten sie unter preußischem Kommando im zweiten deutsch-dänischen Krieg 1864.
Unterkunft
Poseritz: Gasthaus und Hotel Lindenkrug, Tel. 038307/251, E-Mail: info@lindenkrugposeritz.de; Prosnitz: Hotel Gutshaus Kajahn, 038307/40150, E-Mail: info@gutshaus-kajahn.de
Tourismusbüro
Tourismusverband Rügen e.V., Markt 4, 18528 Bergen, Tel. 03838/80770, Fax 03838/254440.
Mehr zum Thema