Zu den Oderhängen bei Seelow

Sehr eindrucksvolle Rundwanderung auf bequemen Wiesenwegen, vor allem zur Zeit der Adonisröschenblüte im März/April ein besonderes Erlebnis. (Autor: Tassilo Wengel)
2 km
51 m
1.00 h
Wir beginnen diesen gemütlichen Spaziergang bei der Manufaktur in der Ortsmitte von Mallnow. Hier ist der Sitz des Dorfentwicklungsvereins »Malnow« e.V., wo es Ausstellungen, Literatur und Auskünfte über das Dorf gibt. Ein Dorflehrpfad informiert über seine Geschichte.
Wir gehen die Bruchstraße entlang bis zur Gaststätte Adonisröschen, wo der Rundweg durch einen Teil des 280 ha großen Naturschutzgebietes »Oderhänge« beginnt. Besonders im März und April kommen viele Besucher, denn dann stehen am Fuße des Huderberges Tausende von Adonisröschen in voller Blüte. Diese botanische Kostbarkeit stammt aus den Steppengebieten Osteuropas und hat sich nach der letzten Eiszeit bis nach Mitteleuropa ausgebreitet.
Wir folgen dem Wegweiser mit der stilisierten Adonisblüte und gelangen allmählich abwärts. Der Weg führt in die Niederung, unmittelbar an den Adonisröschen vorbei, aber auch andere Frühlingsblumen begleiten den Weg. An einer Gabelung biegen wir nach links und nähern uns einem kleinen Feld, wo ökologisch vertretbarer Landbau betrieben wird. Auf der anderen Feldseite schwenken wir nach rechts, gewinnen allmählich wieder an Höhe und erreichen einen Picknickplatz mit Bänken. Von hier können wir wieder die schöne Aussicht über die hügelige Landschaft mit den Adonisröschenhängen genießen (1 Std.). Nun sind es nur noch wenige Meter bis zum Ausgangspunkt (1 Std.). Hier bietet sich neben der Gaststätte der Besuch eines Ökohofes an, wo neben einem Kräutergarten zahlreiche Haustiere – teilweise auch seltene Rassen – bestaunt werden können.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour2 km
Höhenunterschied51 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktManufaktur in Mallnow.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDie Oderhänge zwischen Seelow und Frankfurt/Oder gehören zur Zeit der Adonisröschen-Blüte zu den besonderen Attraktionen am Rande des Oderbruchs. Diese Gegend in der Region Märkisch-Oderland bietet noch mehr Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert sind.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass Wander- und Radtourenkarte Nr. 746, Märkische Schweiz, 1:50000.
MarkierungenAdonisrösche-Bblüte.
VerkehrsanbindungAutobahn A 10 Berliner Ring, Ausfahrt Berlin-Hellersdorf, auf B 1/5 über Müncheberg bis Seelow, auf B 167 Richtung Lebus nach Mallnow.
GastronomieMallnow: Gaststätte Adonisröschen, Bruchweg 8.
Tipps
Die Adonis-Sage. Die Göttin Aphrodite, die den Kriegsgott Ares als Liebhaber hatte, liebte auch den schönen Adonis. Aus Eifersucht verwandelte sich Ares bei der Jagd in einen Eber und tötete Adonis. Nach dem Wunsch der Göttin sollten überall dort Blumen spriesen, wo das Blut von Adonis die Erde berührte. So geschah es auch, und zahlreiche kleine rote Blüten bedeckten den Boden. Der Botaniker Linné nahm diese Sage zum Anlass, die Pflanze Adonis zu nennen, zu der auch das leuchtend rot blühende Sommer-Adonisröschen gehört. Besonderer Beliebtheit erfreut sich allerdings das Frühlings-Adonisröschen mit seinen schönen gelben Blüten.
Unterkunft
Seelow: Hotel Brandenburger Hof***, Tel. 03346/88940, Fax 03346/88942. Lebus: Gasthof Rosencafé, Tel. 033604/5222 und 5217, Fax 033604/5222. Mallnow: Landherberge Der lustige Strohsack, Tel. 033602/58107.
Tourismusbüro
Tourist-Information Oderbruch e.V., Mittelstraße 10, 15306 Seelow, Tel. 03346/849808, Fax 03346/849807, E-Mail: seelow-tours@t-online.de

Buchtipp

Tassilo Wengel

Genusswandern Berlin und Umgebung

35 abwechslungsreiche Wanderungen, von der historische Stadtmitte bis zu reizvollen märkischen Dörfern. Mit zahlreichen Tipps zu Kultur und Kulinaria.

zum Shop
Mehr zum Thema