Wettersteinhütte

Die Wettersteinhütte, auf der Südseite des Wettersteingebirges in 1700 Meter Höhe gelegen, ist ein aussichtsreicher und auch gemütlicher Stützpunkt für Wanderer und Kletterer, die die sonnigen Routen auf der Wetterstein-Südseite zu schätzen wissen. Für geübte Wanderer bietet sich hier ein schöner, nicht bezeichneter Höhenweg (Südsteig) hinüber zur Ehrwalder Alm an. (Autor: Heinrich Bauregger)
2 km
550 m
1.00 h
1 Von Klamm Vom Leutascher Ortsteil Klamm (keine Parkmöglichkeit) führt der markierte Wanderweg (Nr. 817) rechts des Klammbaches durch Wiesen zum Bergfuß, dann durch Wald steil hinauf zu den Almwiesen der Wangalm. Dort quert man links über ein Brückerl den Klammbach und steigt kurz zur Wettersteinhütte ab. 2 Vom Parkplatz Salzgraben Vom Parkplatz Salzgraben geht es links über die Brücke und auf dem breiten Almweg durchs Gaistal. Nach einer Viertelstunde zweigt rechts der Fahrweg zur Hämmermoosalm ab. Ein kurzes Stück durch Wald, dann sind die weiten Weidehänge der Alm erreicht. Man folgt dem oberhalb der Alm führenden Fahrweg, der in einen Bergsteig übergeht (Mark.-Nr. 41), quert bald den Salzbach und einige seiner Zuflüsse und trifft kurz danach auf den von rechts heraufkommenden direkten Bergweg. Nun links weiter bergwärts, bis bald der Wurzige Steig rechts abzweigt, und ostwärts durch Nadelwald. Am Schönegg geht es links etwas steil den Berg hinauf, bis der Steig sich wieder Richtung Osten wendet. Am oberen Rand der Waldgrenze zur auf einem Vorsprung gelegenen Wettersteinhütte. 3 Abstiegsrunde über Rotmoosalm und Steinernes Hüttl Von der Wettersteinhütte geht es in den Klammbachgraben, dann links den neuen Fahrweg hinauf zur Wangalm, an ihr vorbei und in Serpentinen die freien Weidehänge hinauf. Wir wandern entlang des Klammbachs in das Kar des Oberreintalschrofens, wo man auf den Südsteig trifft. Wir halten uns links und steigen auf aussichtsreichem Höhenweg hinauf auf den Roßbergsattel und leicht ansteigend den Pfadspuren folgend durch die Kare der Südseite. Nach der Hälfte des Weges erreicht man den höchsten Punkt. Es geht hinab in die Mulde unterhalb des Schönbergs, durch Latschen und über freie Almhänge hinunter zur Rotmoosalm. Von dort kann man ins Gaistal absteigen oder auf dem Höhenweg übers Steinerne Hüttl auf Bergpfad zur Tillfußalm hinabwandern. Dort zurück zum Ausgangspunkt.

Hütte

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour2 km
Höhenunterschied550 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
Hinweise
Dauer: Hütte Zeit Von Klamm: 1 1/2 Std.; vom Parkplatz Salzgraben: 2 Std.; Übergang zur Rotmoosalm: 3 Std.; Weiterweg zum Steinernen Hüttl: 1 1/2 Std.; Abstieg zur Tillfußalm: 3/4 Std.; Rückweg durchs Gaistal: 1 1/2 Std. Schwierigkeit Almfahrweg, dann Bergsteige, teilweise steil. Der Übergang von der Wettersteinhütte zum Steinernen Hüttl erfordert Trittsicherheit. Gipfel Zeit Von der Rotmoosalm: 1 1/2 Std.; Abstieg zur Hütte: 1 1/2 Std. Schwierigkeit Trittsicherheit u. Schwindelfreiheit erforderlich.
KartentippTopogr. Karte 1 : 50 000 Werdenfelser Land (LVG).
GastronomieWeitere Hütten Hämmermoosalm, 1400 m (privat, Einkehr zur Weidesaison). Wangalm, 1753 m (privat, Mitte Juni bis Anfang Oktober bewirtschaftet, 20 Lager; Tel. 0043/ 664/2112749). Rotmoosalm, 1834 m (privat, Juni bis Anfang Oktober bewirtschaftet; 12 Lager; Tel. 0043/664/4226149). Steinernes Hüttl, 1925 m (privat, Juni bis Mitte Oktober bew.). Tillfußalm, 1382 m (privat, Mitte Mai bis Anfang Oktober bewirtschaftet, Übernachtung: Tel. 0043/5214/6297). Gaistalalm, 1350 m (privat, Mitte Mai bis Mitte Oktober und Weihnachten bis Ostern bewirtschaftet, Übernachtung; Tel. 0043/5214/5190).
Informationen
Der Hüttengipfel Predigtstuhl, 2234 m: Von der Rotmoosalm geht es auf markiertem Weg zum Sattel zwischen Predigtstuhl und Hochwanner. Wir steigen links auf den felsigen Nordgrat, abermals links und auf markiertem Steig durch eine Felsrinne zum Gipfel.
Höchster Punkt
Wettersteinhütte, 1700 m; Predigtstuhl, 2234 m.
Unterkunft
Wettersteinhütte, 1700 m (privat, bewirtschaftet von Pfingsten bis Oktober, 30 Lager, Tel. 0043/ 5214/6688 oder mobil 0043/664/4153747).

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Heinrich Bauregger

Das große Hüttenwanderbuch

Dieses große Hüttenwanderbuch stellt alle bewirtschafteten Hütten in den Bayerischen Hausbergen vor, mit allen wichtigen Zustiegswegen.

Jetzt bestellen