Weiter See von Deutschlands höchstem Berg

Gut angelegter Spazierweg rund um den Eibsee mit wunderschönen Blicken über den See zum Zugspitzmassiv. (Autor: Michael Kleemann)
8 km
80 m
1.00 h
Hierzu eignen sich deshalb vor allem die frühen Stunden des Vormittages oder die späten Stunden des Nachmittages. Auch wenn im Sommer ein Gewitter niedergegangen ist und der Himmel wieder aufklart, ist es hier ruhig geworden. Dann liegt eine wunderbare Stimmung über dem See. So geht der Blick vom Nordufer über die Inseln mit ihren kleinen Kiefern hinüber zum beeindruckenden Massiv der Zugspitze. Sie hüllt sich oft in Wolken ein, umso schöner ist es, wenn man einen Blick erhaschen kann, »wenn es aufreißt«, wie die Bayern sagen. Wenn uns dann noch das Licht der späten Nachmittagssonne verwöhnt, sitzt vielleicht der eine oder andere Wanderer in sich gekehrt am Ufer des Eibsees, um diese Naturschönheiten zu genießen.
Unweit der Zugspitzbahn am Eibsee, hier sind auch die Parkplätze, führt der Weg in beliebiger Richtung rund um den See. Kurze, mäßige An- und Abstiege sind auch für Kinderwagen gut zu bewältigen. Am Nordufer gibt es dann immer wieder die Gelegenheit sich ein lauschiges Plätzchen am See zu suchen, um dort zu verweilen oder im Sommer die Füße in das Wasser zu halten. Bitte beachten Sie, dass die Wälder rund um den See unter Naturschutz stehen. Möchten Sie deshalb einen Abstecher machen, bleiben Sie bitte immer auf den ausgewiesenen Wanderwegen und gehen Sie nicht durch wegloses Gelände!
Wegverlauf für Bahnfahrer.
Vom Bahnhof Eibsee gehen wir vorbei an der Seilbahnstation zu den Parkplätzen. Ab hier geht es mit dem Wegverlauf für Autofahrer weiter.
Wegverlauf für Autofahrer.
Von den Parkplätzen gehen wir hinunter zum See. Dort folgen wir dem Uferweg linker Hand rund um den See, bis wir wieder an den Parkplätzen angelangt sind.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour8 km
Höhenunterschied80 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
StartortEibsee
AusgangspunktAuto - Parkplatz Eibsee am Bahnhof der Zugspitzbahn. Bahn: Zugspitzbahnhof Eibsee.
EndpunktWie Ausgangspunkt.
TourencharakterZugegeben, der Eibsee ist unter Touristen verschiedenster Nationalitäten ein beliebtes Ziel. Deshalb sind die Schilder am Bahnsteig auch in japanischer Sprache zu lesen. Wenn wir jedoch den See umrunden, wird es schon nach den ersten Metern immer ruhiger.
Hinweise
Eignung. Für Familien mit Kinderwagen, mit Babys und Kindern im Tragetuch oder in der Kraxe sowie für Kinder ab dem 8. Lebensjahr.
KartentippLandesamt für Vermessung und Geoinformation 1:50 000, Blatt Werdenfelser Land-Ammergebirge
VerkehrsanbindungAuto - A 95 München–Garmisch bis Autobahnende; weiter über Oberau Richtung Garmisch durch den Farchanttunnel, an dessen Ende weiter Richtung Ehrwald, Reutte; durch Garmisch-Partenkirchen Richtung Eibsee, Grainau; nach etwa 1 km, nach dem Ortsende, dem Wegweiser Eibsee über Grainau zum Parkplatz der Zugspitzbahn am Eibsee folgen; die Parkplätze sind gebührenpflichtig Bahn, Bus: München– Garmisch bzw. Innsbruck bis Garmisch; durch die Fußgängerunterführung zum Bahnhof der Zugspitzbahn etwa 5 Min. Gehzeit; von dort mit der Zugspitzbahn oder mit der Eibsee-Busline am Bahnhofs vorplatz zum Eibsee; die meisten Züge der Zugspitzbahn fahren direkt bis Eibsee, bei einigen Zügen ist das Umsteigen in Grainau erforderlich
GastronomieMehrere Einkehrmöglichkeiten (Eibseealm in Bahnhofsnähe und diverse Restaurants und Kioske direkt am See)
Tipps
Nach der Tour können Sie noch das Alpspitzwellenbad besuchen. Das große Badeparadies hat unter anderem auch ein separates Eltern-Kind-Becken. Im Winter sind die Wege geräumt und gestreut.
Tourismusbüro
Tourist-Info Garmisch-Partenkirchen, Tel. 08821/180-700, www.garmisch-partenkirchen.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Kleemann

Wanderungen mit Kindern in den Alpen

Almtiere, Hütten, Abenteuer am Wegesrand: »Das große Familienwanderbuch Alpen« bietet für jeden etwas, vom Baby bis zum Schulkind.

Jetzt bestellen