Wanderung auf die Stoißeralm

Leichte, aber schöne Wanderung auf Wirtschafts- und Bergwegen überwiegend durch Wald; rot-weiß markiert bzw. ausgeschildert (S 3). (Autor: Heinrich Bauregger)
15 km
772 m
5.00 h
Aufstieg von Teisendorf - Vom Parkplatz bzw. vom Bahnhof halten wir uns an die Ausschilderung nach Hub. Dort unterqueren wir bald die Autobahn und nehmen den Wanderweg nach Hochpoint. Nun folgen wir immer dem Wanderweg S 3 und der Ausschilderung zur Stoißeralm. Bald treffen wir auf eine Forststraße, bleiben kurz auf dieser, bis rechts ein Ziehweg abzweigt. Diesem folgen wir weiter durch Wald, wo wir auf den von Neuhaus heraufkommenden Weg treffen. Nun rechts, immer sanft ansteigend, durch Nadelwald, bis wir die nächste Forststraße kreuzen. Hier haben wir einen schönen Ausblick auf die gesamte Hochstaufengruppe; eine Rastbank und eine merkwürdige Gesteinsskulptur befinden sich am Weg.
Der Weiterweg folgt nun immer der bewaldeten Kammhöhe, was zwar die Aussicht verhindert, im Sommer aber angenehm schattig ist. Nach zwei Stunden Gehzeit zweigt rechts der Wanderweg hinab nach Hochpoint ab. Wir wandern weiter am Kammverlauf, und zuweilen gibt der Wald auch Ausblicke ins Alpenvorland frei. Ein kurzes Stück bergab und entlang eines Forstwegs wieder bergan. Links sehen wir bereits die Stoißeralm. Im Linksbogen nun hinüber, über die Almwiesen und vorbei an einer kleinen Kapelle, einige Meter hinab zur aussichtsreich gelegenen Ausflugsalm.
Aufstieg vom Stoißberg - Vom Parkplatz (auf etwa 820 m) führt links ein schöner Bergweg durch Wald bzw. am Waldrand in einer Viertelstunde hinauf zu einer Forststraße. Dort schöner Aussichtspunkt mit Infotafel. Wir queren diese Forststraße und folgen einem Ziehweg (Ausschilderung »Stoißeralm«) durch Wald, passieren einen Wildschutzzaun und treffen auf einen quer führenden Waldweg. Auf diesem wandern wir kurz rechts und treffen nach 100 Metern auf den von Teisendorf heraufführenden, gut ausgeschilderten und markierten Weg. Nun links weiter auf diesem.
Abstieg über Neuhaus - Von der Stoißeralm folgen wir dem Almfahrweg in weiten Kehren talwärts und halten dann bei der zweiten Forstwegabzweigung links (Ausschilderung »Stoißberg«). Immer durch Wald in Richtung Osten, wobei wir uns leicht fallend zunächst an der Ausschilderung »Stoißberg«, dann »Neuhaus« orientieren, bis wir auf die Infotafel treffen. Für den Weiterweg nach Teisendorf folgen wir weiter dem Fahrweg, nach Stoißberg jedoch rechts hinab dem schmalen Bergweg zum Parkplatz.

Dauer - Von Teisendorf über Hochpoint zur Stoißeralm 3 Std., Rückweg über Stoißberg 2 1/2 Std.; insgesamt 5 1/2 Std. Anstieg von Neuhaus am Stoißberg 1 3/4 Std., Rückweg 1 1/2 Std.; insgesamt 3 1/4 Std.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour15 km
Höhenunterschied772 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
StartortTeisendorf bzw. Wanderparkplatz am Stoißberg
AusgangspunktTeisendorf bzw. Wanderparkplatz am Stoißberg
EndpunktTeisendorf bzw. Wanderparkplatz am Stoißberg
TourencharakterDie Stoißeralm auf dem dicht bewaldeten Teisenberg ist wegen des engen Forststraßennetzes ein Dorado für Mountainbiker und dementsprechend gut besucht. Daher meiden wir besser die »Autobahnen«, die von Adlgaß oder Anger hinaufführen, und starten stattdessen von Teisendorf, das uns schon durch seinen historischen Baustil beeindruckt, oder vom Stoißberg, was uns einige Höhenmeter erspart.
Beste Jahreszeit
KartentippFritsch-Wanderkarte 1 - 35 000, Bad Reichenhall – Anger – Aufham.
VerkehrsanbindungSalzburger Autobahn bis Ausfahrt Neukirchen, durch das Achthal nach Teisendorf; mehrere Parkplätze im Ort. Oder weiter bis Autobahnausfahrt Anger, dort vor dem Ort links nach Holzhausen, am Ortsende Wegverzweigung und links hinauf zum kleinen Wanderparkplatz am Stoißberg (ausgeschildert). Mit der Bahn von München nach Teisendorf.
GastronomieDie Stoißeralm ist von Mai bis Anfang Oktober voll bewirtschaftet, danach nur an den Wochenenden den ganzen Winter über.
Höchster Punkt
Stoißeralm, 1272 m.