Wandern an den Osterseen

Abwechslungsreiche und ­nahezu ebene Wanderung auf guten Wegen (Autor: Michael Pröttel)
8 km
25 m
3.00 h
Die Tour Vom Bahnhof Staltach folgt man der Straße parallel zu den Gleisen nach Norden. Diese wird bald zu einem Fahrweg und biegt nach links in den Wald ein. An einer Wandertafel geht es noch geradeaus vorbei, bevor man rechts (an den Bäumen mit Markierung »7«) in Richtung Großer Ostersee abbiegt. An dessen Ufer wenden wir uns nach rechts und folgen dem Osterseen-Rundwanderweg. Zunächst kann man das Ufer nicht betreten, da weite Schilfbereiche den brütenden Vögeln vorbehalten sind. Diese Maßnahmen wurden notwendig, als Anfang der 1980er-Jahre der Ansturm der Naherholungssuchenden auf die Seen einfach zu stark wurde. Ein landschaftsökologisches Gesamtkonzept trennt nun Bereiche für Naturschutz und Erholung klar voneinander ab. Nach einiger Zeit erreichen wir dann auch eine wunderschöne Wiese, die fürs Badevergnügen vorgesehen ist. An ihrem Ende geht es rechts hinauf und an der Wandertafel gleich wieder links. Man folgt dem Rundwanderweg weiter (an einem Wegweiser nicht rechts nach Seeshaupt abbiegen!), bis man auf eine Teerstraße trifft. – Wer wieder zurück nach Staltach gehen will, biegt hier nach links ab. – Hier geht es nach rechts und gleich wieder nach links in einen Forstweg (Holzschranke). An der nächsten Gabelung halten wir uns rechts und gehen dann an der nächsten Wegkreuzung geradeaus (rechts an einem toten Baum vorbei). Schon bald trifft man auf den Rundweg um den Ferchensee. Hier wieder zweimal halb rechts (Beschilderung »Landschaftsschutzgebiet« bzw. »Wasserschutzgebiet«) und schon lädt eine Bank oberhalb des idyllischen Waldsees zu einer letzten Rast ein. Ab hier folgt der Weg mehr oder weniger nahe den Gleisen und wird schließlich wieder zur Teerstraße. Bald sieht man ein Bahngebäude mit der Aufschrift Seeshaupt. Dieses ist aber noch nicht der Bahnhof. Man erreicht ihn erst einige Meter später, nachdem man die Gleise bei einer Schranke überquert hat. Variante Natürlich kann man auch den Großen Ostersee ganz umrunden und wieder nach Staltach zurückkehren. Hierfür wendet man sich an der erwähnten Teerstraße nicht nach rechts, sondern folgt links weiter dem Rundwanderweg, der schließlich wieder auf den Herweg von Staltach trifft.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour8 km
Höhenunterschied25 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
StartortStaltach
AusgangspunktBahnhof Staltach
Endpunkt Bahnhof Seeshaupt
Tourencharakter Leichte Voralpentour mit wunderschöner Bademöglichkeit
Beste Jahreszeit
KartentippUK L 1 »Ammersee – Starnberger See«, 1 - 50 000, Bayerisches Landesvermessungsamt
VerkehrsanbindungAnreise - Von München Hbf. stündlich um XX:32 Uhr mit dem Zug Richtung Garmisch nach Tutzing. Hier umsteigen in den Zug nach Kochel und in Staltach Haltestelle Iffeldorf aussteigen. Kürzeste Fahrzeit 57 Min. Rückreise: Von Seeshaupt stündlich um XX:42 Uhr mit Umsteigen in Tutzing zurück nach München.
Informationen
Im Sommer darf man keinesfalls seine Badesachen vergessen, da ein wunderschöner Badeplatz direkt
Tourismusbüro
Gemeinde Seeshaupt, Weilheimer Straße 1–3, 82402 Seeshaupt, Tel. 08801/907 10, E-Mail: fremdenverkehr@ seeshaupt.de, www.seeshaupt.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Pröttel

Die schönsten Wanderungen mit dem Bayern-Ticket

Stressfrei und umweltfreundlich ins oberbayerische Alpenvorland: Die 35 schönsten Wanderungen mit dem DB-Bayernticket präsentiert Ihnen dieser Führer.

Jetzt bestellen