Wandergipfel Monte Nona (1297m)

Bergtour; streckenweise Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig, eine Passage drahtseilgesichert. Bei Nässe gefährlich! (Autor: Helmut Dumler)
In Stazzema vom Parkplatz hinauf zur romanischen Pfarrkirche Santa Maria Assunta (deutsches Info-Blatt) und rechts haltend in den lang gestreckten 200-Seelen-Ort. Wir kommen über die Piazza UmbertoI, passieren die Torre dell'Orologio, die Fontana di Carraia, den Albergo Procinto und die kleine Chiesa Madonna della Neve.
Am Ende des Gassenschlauches wird zur Asphaltstraße angestiegen. Links, nach 5Min. am Einzelhaus vorbei und die Straße rechts zu einem Parkplatz hin verlassen (1/2Std.). (Hierher direkte Zufahrt, wenn man an der Linkskurve vor Stazzema geradeaus weitersteuert).
An der folgenden Wegeteilung geht man halb rechts, der Markierung 5 folgend, in den Laubwald. Anstiege alternieren mit ebenen Hangtraversen.
Beim Holzlagerplatz geht es an der Gabelung halb links weiter. Nach insgesamt 90Min. spendet ein Brunnen frisches Quellwasser. Rechts, unter den 200m hohen Wänden des Monte Nona, kommen wir zum Rifugio Forte dei Marmi (865m) des Club Alpino Italiano (knapp 1 3/4Std.).
Auf dem Hinweg muss man 100m zurück. Dann, gleich nach der Felshöhle, geht es scharf rechts; Markierung 5. Wenig später beginnt eine felsige, drahtseilgesicherte, meist nasse, 100m lange Traverse. Am Ende der Querung zweigt beim Markierungsfelsblock links die Route ab zum Monte-Procinto-Klettersteig (Via ferrata).
Der Monte-Nona-Weg setzt sich geradeaus fort, in 20Min. zu einem Felstor. Davor rechts. Nochmals 20Min., und wir sind in der Scharte Callara di Matanna (1139m); Kreuz. Jenseits liegt 10Min. tiefer die Albergo Alta Matanna; Öffnungszeiten im Rif. Forte dei Marmi erfragen!
Unsere Route wendet sich aus der Scharte links am stumpfen, felsklippenreichen Südostrücken entlang, führt über gestuften Schrattenkalkfels und schließlich von der Vorgipfelkuppe luftig hinüber zum Kreuz des Monte Nona (knapp 23/4Std.).
Der Abstieg ist identisch mit dem Aufstieg.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour10 km
Höhenunterschied1320 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktStazzema (443m).
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterEine der berühmtesten Ansichten der Apuanischen Alpen im Nordwesten der Toskana im gleichnamigen Naturpark ist die Vedute östlich des Bergdörfleins Stazzema: Monte Procinto und Monte Nona – ein Gipfelduett mit unterschiedlichen Ansprüchen an das bergsteigerische Können.
Beste Jahreszeit
KartentippMultigraphic 1:50000, Blatt Parco delle Alpi Apuane.
MarkierungenRot-weiße Farbzeichen, blau am Gipfelgrat.
VerkehrsanbindungAb Autobahnausfahrt »Versiglia« über Querceta – Seravezza 18km nach Stazzema. Werktags Busverbindungen. Parken vor der Kirche, links unterhalb der Auffahrt (Friedhof).
GastronomieAlbergo Procinto, lokale Spezialitäten; Rifugio Forte dei Marmi, bewirtschaftet von Mitte Juni bis Mitte September, sonst meist an Wochenenden, Tel. 0584 77 70 51.
Unterkunft
Albergo Procinto**, familiäre Atmosphäre, Tel. 0584 77 70 04; Rifugio Forte dei Marmi.
Tourismusbüro
Ufficio Informazioni, I-55040 Ponte Stazzemese, Tel. 0584 77 52 26.
Region:
Italien
Mehr zum Thema