Wallberghaus

Man sieht dem Wallberghaus sofort seine Herkunft an: Bis 1952 stand hier ein veritabler Bergbauernhof. Der damals abgebrannte Bauernhof wurde 1953/54 wieder aufgebaut und dann als Berggasthaus weitergeführt. (Autor: Heinrich Bauregger)
3 km
840 m
0.00 h
1 Mit der Wallbergbahn.
Mit der Kabinenbahn fahren wir bis zur Bergstation, dann vorbei am Wallbergkircherl auf breitem Wanderweg hinab zum Wallberghaus.
2 Von Rottach-Egern.
Von der Talstation der Wallbergbahn führt auf der rechten Seite ein Kiesweg durch Wald bergan. Nach 20 Minuten zweigt rechts der Verbindungsweg zum Scharlinger Moos ab. Man hält sich jedoch links und steigt in zahlreichen Serpentinen durch Wald hinauf und erreicht so den Sattel zwischen Wallberg und Setzberg, auf dem sich das Wallberghaus befindet.
2 Vom Scharlinger Moos (a).
Von der Talstation der Wallbergbahn geht es auf Mautstraße hinauf zum Berggasthaus Wallbergmooshütte. Von dort wandern wir auf markiertem Bergwanderweg durch den bewaldeten Klaffenbachgraben hinauf, berühren bei der Bachbrücke den Forstweg und wandern dann in einer Rechts-Links-Kehre hinauf zum breiten Sommerweg, der von der Talstation heraufführt. Dort rechts weiter zum Wallberghaus.
3 Aus der Sutten.
Vom Parkplatz »Hufnagelstube« führt ein unbefestigter Almfahrweg (beliebt bei Mountainbikern) über die Rottachalm und die Portnersalm zunächst durch Wald, dann über Bergwiesen hinauf zum Wallberghaus.

Hütte

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour3 km
Höhenunterschied840 m
Dauer0.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktRottach-Egern, mit der Wallbergbahn
EndpunktWallberghaus
TourencharakterWenn die Tagesausflügler mit der Wallbergbahn talwärts schweben, kehrt hier Ruhe ein. Und wer sich entschlossen hat, hier eine Nacht zu verbringen, setzt sich zuerst auf die große Terrasse und genießt sein Abendessen bei Sonnenuntergang.
Hinweise
Dauer: Hütte Zeit Mit der Wallbergbahn: 20 Min. zu Fuß von der Bergstation; von Rottach-Egern: 2 Std.; aus der Sutten 2 1/2 Std. Schwierigkeit Von allen Seiten leichte Wanderwege. Karte Topogr. Karte 1 : 50 000 Mangfallgebirge (LVG). Gipfel Zeit Vom Wallberghaus: 1 Std., Abstieg zur Hütte: 1/2 Std.; insgesamt: 1 1/2 Std.
KartentippTopogr. Karte 1 : 50 000 Mangfallgebirge (LVG).
GastronomieWeitere Hütten: Panoramarestaurant Wallberg, 1604 m (privat, ganzjährig bewirtschaftet, Öffnungszeiten wie Bergbahn). Liegt direkt bei der Bergstation der Wallbergbahn. Gasthaus Wallbergmooshütte, 1113 m (privates Berggasthaus im Scharlinger Moos; ganzjährig bewirtschaftet). Von der Talstation der Wallbergmoosbahn auf Mautstraße erreichbar. Wallberghaus, 1500 m (ganzjährig bewirtschaftet, jedoch von Mitte November bis Anfang Dezember geschlossen, Montag Ruhetag,11:00 - 16:30 Uhr warme Küche, 53 Betten (davon 46 Lagerplätze und 7 Betten im Zimmer), Übernachtung für Gruppen ab 15 Personen. Tel. 08022/6288, Homepage: www.wallberghaus.de).
Informationen
Der Hüttengipfel Wallberg, 1722 m: Vom Wallberghaus wandern wir auf breitem ausgeschilderten Weg zunächst vorbei am Wallbergkircherl hinauf zur Bergstation der Wallbergbahn, dann etwas steiler bis an den Fuß des felsigen Gipfelaufbaus. Auf Steig geht es über Schrofengelände auf das Gipfelplateau und links um den obersten Felsaufbau herum zum höchsten Punkt, den ein großes Metallkreuz schmückt.
Höchster Punkt
Wallberghaus, 1512 m; Wallberg, 1722 m.
Unterkunft
Wallberghaus, 1512 m (privat, ganzjährig bewirtschaftet, Mitte November bis Anfang Dezember Betriebsruhe, Montag Ruhetag,11:00 - 16:30 Uhr warme Küche, 53 Betten (davon 46 Lagerplätze und 7 Betten im Zimmer), Übernachtung für Gruppen ab 15 Personen. Tel. 08022/6288, Homepage: www.wallberghaus.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Heinrich Bauregger

Das große Hüttenwanderbuch

Dieses große Hüttenwanderbuch stellt alle bewirtschafteten Hütten in den Bayerischen Hausbergen vor, mit allen wichtigen Zustiegswegen.

Jetzt bestellen