Vorderkaiserfeldenhütte

Die Vorderkaiserfeldenhütte liegt in aussichtsreicher Lage am Südhang des Zahmen Kaisers und ist das einzige Unterkunftshaus in diesem Gebiet. Der mehrfach erweiterte Bau basiert auf einer ehemaligen Almhütte, die im Jahre 1900 von der Alpenvereinssektion Oberland erworben und dann zum Unterkunftshaus umgebaut wurde. (Autor: Heinrich Bauregger)
1 km
770 m
2.00 h

Von Kufstein-Sparchen

Vom Parkplatz mit Orientierungstafel steigen wir auf Treppenweg (»Sparchenstiege«) erst über eine Geländestufe hoch ins Kaisertal, dann folgen wir dem Talweg bis hinter den Veitenhof. Bei der Wegverzweigung halten wir uns links und steigen durch Wald hinauf auf das Plateau der Rietzaualm (1160 m; Einkehrmöglichkeit). Auf gutem Weg geht es in einer halben Stunde zur Vorderkaiserfeldenhütte.

Vom Gasthaus Schanz

Wir wandern auf der Straße in Richtung Ebbs, nach 5 Minuten nach rechts auf einem Wirtschaftsweg weiter, bald in den Wald hinein und in östlicher Richtung weiter bis zu einer Wegverzweigung. Hier geht es rechts ab und in Serpentinen hinauf zu den Böden der Rietzaualm. Dort wandern wir links weiter auf dem von Kufstein heraufführenden Hüttenweg.

Von Ebbs

Von der Kirche in Ebbs folgen wir der Beschilderung (Weg.-Nr. 811) auf der Straße leicht ansteigend nach Feldberg, dann weiter in Richtung Café Zacherl. Bald geht es rechts in den Kaiserwald. Der Weg biegt dann in südliche Richtung ab, passiert die Ebbser Jagdhütte und quert unter den Nordabstürzen der Naunspitze herum zu einem kleinen Sattel. Dort wandern wir unter einer Felswand entlang, dann links in einem Graben aufwärts und zu dem vom Veitenhof kommenden Weg. Links nun zur Vorderkaiserfeldenhütte.

Vom Anton-Karg-Haus

Vom Unterkunftshaus in Hinterbärenbad geht es über den Bach und nach der Kapelle links haltend über den westlichen Ausläufer des Längecks und hinab ins Bärental. Beim Steg wechseln wir die Bachseite und wandern links haltend durch Wald hinauf zur Hochleitenalm. Weiter geht es in nordwestlicher Richtung durch Hochwald zum Weg, der vom Veitenhof herraufführt. Rechts weiter zur Hütte.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour1 km
Höhenunterschied770 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
Hinweise
Dauer Hütte: Von Sparchen: 2 1/2 Std.; vom Gasthaus Zur Schanze: 2 1/2 Std.; von Ebbs: 3 Std.; vom Anton-Karg-Haus: 2 Std.
Schwierigkeit: Leichte Wanderungen, vom Gasthaus Zur Schanze und von Ebbs jedoch steil, aber angenehm schattig durch Wald.
Gipfel Zeit: Von der Vorderkaiserfeldenhütte 3/4 Std., Abstieg zur Hütte 1/2 Std.; insgesamt: 1 1/4 Std.
Schwierigkeit: Markierter Steig, Trittsicherheit nötig.
KartentippFreytag&Berndt-Wanderkarte 301, 1 : 50 000 Kufstein – Kaisergebirge – Kitzbühel.
GastronomieWeitere Hütten Jausenstation Rietzaualm, 1160 m (privat, ganzjährig bewirtschaftet, Mo. Ruhetag; Tel. 0043/5372/63624). Anton-Karg-Haus
Informationen
Der Hüttengipfel: Die Naunspitze, 1635 m, bietet eine hervorragende Aussicht hinab ins Inntal. Nach drei Seiten fallen die Felsflanken ins Tal, die Südseite erlaubt einen unproblematischen Aufstieg. Von der Vorderkaiserfeldenhütte geht es auf gutem Steig durch lichten Wald bergan (Mark.-Nr. 95) bis zu einer Scharte. Links über den Gipfelhang bis zum Gipfelkreuz.
Höchster Punkt
Vorderkaiserfeldenhütte, 1388 m; Naunspitze, 1635 m.
Unterkunft
Vorderkaiserfeldenhütte, 1388 m (AV-Hütte, Kat. I, ganzjährig bewirtschaftet, von Mitte Januar bis Ende Februar geschlossen, 35 Betten, 60 Lager; Winterraum (AV-Schlüssel) mit 22 Schlafplätzen; Tel. 0043/5372/634 82).

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Heinrich Bauregger

Das große Hüttenwanderbuch

Dieses große Hüttenwanderbuch stellt alle bewirtschafteten Hütten in den Bayerischen Hausbergen vor, mit allen wichtigen Zustiegswegen.

Jetzt bestellen