Von Wartenfels zum Kreuzstein

Bequeme Wald- und Wiesenwege mit herrlichen Aussichten. (Autor: Tassilo Wengel )
12 km
340 m
2.00 h
Wir starten an der Kirche in Wartenfels bei der Dorflinde, einem Naturdenkmal, und gehen abwärts. Nun folgen wir dem Rundwanderweg Nr. 4 und schwenken beim Wegweiser Seubethenreuth nach links.
Auf der Asphaltstraße kommen wir am Bach entlang zu einer Schreinerei und verlassen dort die Asphaltstraße nach links in den Wald.
Auf einem Schotterweg wandern wir bis zum Wegweiser (Teichmühle 1km, Reichenbach 5 km) an einer Haarnadelkurve. Hier wenden wir uns nach links, folgen dem rauschenden Reichenbach bis zur Teichmühle, gehen dort aufwärts auf einem Pfad am Hang entlang und gelangen auf eine Forststraße. Dort wenden wir uns nach links, schwenken an der folgenden Gabelung rechts (Wegweiser Reichenbach) und wandern auf breitem Fahrweg, bis unsere Markierung Nr. 4 nach links abzweigt. Wir schlendern auf einem schönen, grasreichen Waldweg bis Altenreuth (1:15 Std.), das wir auf der Ortsdurchfahrtstraße erreichen. Dort wenden wir uns nach rechts (Rundwanderweg Nr. 4) und gehen auf einer Asphaltstraße aufwärts. Es bietet sich auf diesem Weg die Gelegenheit, die tolle Weitsicht zu genießen. Auf einer wenig befahrenen Asphaltstraße kommen wir zum Kreuzstein auf der Höhe, schwenken hier nach links und genießen wieder die herrlichen Aussichten auf einem schönen Höhenweg, bevor wir nach Oberehesberg gelangen. Dort gehen wir auf der Asphaltstraße abwärts, überqueren den Katzbach und steigen wieder auf, bis wir die Asphaltstraße nach rechts verlassen (Wegweiser Wartenfels, Markierung H und 4). Es folgt ein schöner Höhenweg zwischen Feldern, dann gehen wir abwärts, kommen am Sportplatz vorbei und erreichen den Ausgangspunkt an der Kirche in Wartenfels (2:45 Std.).
Variante: Sie können dem Rundwanderweg Nr. 4 über Seubethenreuth folgen.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour12 km
Höhenunterschied340 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktWartenfels, Kirche.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterIn einem kleinen Seitental des Zettlitzbaches liegt an einem Berghang Markt Wartenfels. Auf einem Bergvorsprung thront die Burgruine Wartenfels und im Westen überragt der 588m hohe Galgenberg den Ort. Die wald- und wiesenreiche Landschaft um Wartenfels lädt geradezu zum Wandern ein.
Beste Jahreszeit
KartentippFritsch Wanderkarte Nr. 51 Naturpark Frankenwald, Maßstab 1:50000.
MarkierungenRundwanderweg Nr. 4.
VerkehrsanbindungVon Stadtsteinach auf B303 über Zettlitz nach Wartenfels.
GastronomieWartenfels: Gasthof Zur Post, Wartenfels 5; Oberehesberg: Wirtshaus Vießmann, geöffnet Fr, Sa, So ab Mittag, nur Brotzeit.
Tipps
Markt Wartenfels. Markt Wartenfels kann mit mehreren Sehenswürdigkeiten aufwarten. Die kath. Pfarrkirche St.Bartholomäus ist ein neogotischer Putzbau mit Sandsteingliederung von 1863/64, der anstelle einer bereits 1421 genannten Kirche errichtet wurde. Sandsteingliederungen findet man auch am Haus Nr. 1, dem Schlossbrauerhaus, Haus Nr. 43 ist ein Satteldachbau mit Sandsteinrahmungen von 1798 und im Garten von Haus Nr. 81 steht eine 3m hohe Sandsteinmarter, die 1959 von der nahen Daigmühle (Teichmühle) hierher gebracht wurde.
Unterkunft
Wartenfels: Gasthof Pension Zum Berghof, Tel. 09223/229.
Tourismusbüro
Frankenwald Tourismus, Service Center, Adolf-Kolping-Straße 1, 96317 Kronach, Tel. 01805/366398, mail@frankenwald-tourismus.de, www.frankenwald-tourismus.de
Mehr zum Thema