Von Wallhausen zur Marienschlucht

Auf und ab an der Hangkante, in der Schlucht steiler Abstieg auf Holzstegen, am Ufer leicht auf und ab; Waldwege, streckenweise mit Geländer gesicherter Pfad, Grillstellen, Bademöglichkeit; Ausblicke. (Autor: Ute und Peter Freier)
9 km
350 m
3.00 h
Vom Parkplatz am Strandbad von Wallhausen gehen Sie in den Ort und folgen der nach Dettingen führenden Straße bergauf zum Waldrand, wo Sie nach rechts den Waldparkplatz »Eulenbach« überqueren (460m; 30 Min.). An einer Gabelung (480m; 45 Min.) nehmen Sie den mittleren Weg und halten sich an der nächsten Gabelung rechts; in der Nähe liegen der Burghof und eine Burgruine.
Die folgende Strecke ist sehr reizvoll: Abwärts, durch einen Tobel mit Wasserfall (425m; 1:15 Std.) und einen weiteren Tobel; einen Forstweg kreuzen, an einer Gabelung links und durch einen dritten Tobel zu einem Steilabfall (450m; knapp 1:45 Std.); Anstieg zu einer Gabelung und rechts zur Burgruine Kargegg (500m; knapp 2:30 Std.), von der nur noch eine Mauer des Palas steht. Nun steigen Sie steil ab in die felsige Marienschlucht. Stellenweise ist die Schlucht so eng, dass die Holzstege direkt über dem Bach verlaufen müssen. Begehbar gemacht wurde die Schlucht 1897 von dem Grafen von Bodman, der die Bedeutung der Schlucht für den Fremdenverkehr erkannte und sie nach seiner Braut benannte.
Am Ausgang der Schlucht (knapp 3 Std.) folgen Sie nach rechts dem streckenweise gesicherten Uferweg, der entlang dem Berghang verläuft. Vorbei an einem Grillplatz und einem Teich sowie einem Schild, das auf den Unterwasserfelsen Teufelstisch hinweist, kehren Sie nach Wallhausen zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour9 km
Höhenunterschied350 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktWallhausen.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDie Marienschlucht ist eine enge Felsschlucht, die per Schiff erreichbar ist und somit an sonnigen Tagen stark begangen wird. Da gelegentlich Murenabgänge die Schlucht unpassierbar machen, sollte man sich vor der Wanderung über die Passierbarkeit erkundigen!
Beste Jahreszeit
KartentippWanderkarte der Stadt Überlingen: Wandern in der Region Bodensee–Linzgau, 1:50000.
MarkierungenGelb; ab Waldparkplatz auch weiß-rote Raute (Querweg Freiburg-Bodensee), am Ufer Bodensee-Rundweg-Markierung.
VerkehrsanbindungPkw: Von Konstanz nach Wallhausen; Parkplatz beim Strandbad. Bus: Stadtlinien4 und 13, Konstanz-Bahnhof–Wallhausen, Haltestelle Hafen. Schiff: Überlingen–Wallhausen, mehrmals tägl., Tel. 07533/5261.
GastronomieIn Wallhausen; Kiosk am Schiffsanleger der Marienschlucht.
Tourismusbüro
Kapitän-Romer-Str. 4, 78465 Konstanz-Dettingen, Tel. 07533/9368-16, www.konstanz-dettingen-wallhausen.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Ute und Peter Freier

Bodensee

40 abwechslungsreiche, meist kindgerechte Touren führen Sie am Seeufer entlang, durch Weinberge und Naturschutzgebiete, in Schluchten und auf Bergrücken.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema