Von Triberg nach Schönwald

Wald- und aussichtsreiche Höhenwanderung auf fast durchgehend bequemen Wegen.
Am Wanderparkplatz Schönwald-Adelheid am oberen Zugang zu den Triberger Wasserfällen queren wir die Bundesstraße und folgen der Markierung blaue Raute bergwärts mit der Richtungsangabe »Blindensee«.
Im Wechsel von Wald und aussichtsreichen Wiesen führt der Weg über die Reinertonishöhe und senkt sich dann zur Kreuzung mit dem Schwarzwald-Radweg hinab; wer hier dem Rad- und Wanderweg links folgt, gelangt zum Museums-Schwarzwaldhof Reinertonishof und weiter zur Weißenbacher Höhe (dieser Weg bildet als Rückweg die Familienvariante des Schneckenwanderwegs). An der Kreuzung mit dem Schwarzwald-Radweg folgen wir der blauen Raute geradeaus, bis der Weg nach Überqueren der Blindenhöhe an der Verzweigung beim Herrenkreuz auf den Westweg mündet. Ihm folgen wir ganz kurz links und zweigen am Bushäuschen links zum Blindensee ab.
Der sagenumwobene Blindensee ist ein von Wald umgebener Hochmoorsee im Blindenseemoor auf der Schönwalder Hochfläche zwischen Elz- und Gutachtal. Ein Bohlensteg führt durch zum Teil hallenartige Moorwälder zu diesem idyllischen See, dessen Name sich vom 1908 abgerissenen Blindenhof ableitet. Wegen des vermoorten Untergrunds lässt sich die Wassertiefe des Sees nicht ermitteln, schon in etwa 60cm Tiefe beginnt die erste dünne Schlammschicht ohne festen Grund.
Kurz nach Passieren des Sees mündet der Weg an der Vorderen Vogte wieder auf den Westweg, dem wir erneut links folgen und ihn bald wieder verlassen: Wer die Familienvariante begeht, folgt hier dem Westweg weiter bis zur Weißenbacher Höhe, während der Schneckenwanderweg rechts an der Wendelinkapelle vorbei durch die aussichtsreichen Wiesenhänge hoch über dem jungen Tal der Elz führt.
Nach Überqueren der Elz folgt der Schneckenwanderweg im Gegenhang am Bauernhof Korallenhäusle vorbei dem Fluss aufwärts zum Farnberg und immer weiter elzaufwärts, wobei schon bald der Westweg auf unsere Route mündet, die an der Elzquelle vorbei zur Martinskapelle an der Bregquelle (oberste Donauquelle) führt.
Von der Martinskapelle gehen wir kurz auf demselben Weg zurück, zweigen links (blaue Raute) zur Loipenhütte Martinskapelle (Parkplatz) ab und gehen noch ein Stück in den Wald hinein, bis die
M-Markierung rechts hinab ins Elztal abzweigt. Unten an der Wegekreuzung treffen wir auf den Westweg und folgen ihm über die Elz hinweg und den Wiesenhang hinauf zum Parkplatz Weißenbacher Höhe.
Hier muss man sich entscheiden: Entweder folgt man der blauen Raute zurück (Familienvariante), oder man folgt dem Schneckenwanderweg auf der Straße hinab nach Weißenbach und teilweise sehr aussichtsreich nach Schönwald. In Schönwald endet der Schneckenwanderweg: Mit dem Bus geht es zurück zur Adelheid.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour19 km
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBushaltestelle und Wanderparkplatz Adelheid oberhalb der Triberger Wasserfälle an der B500.
EndpunktSchönwald; direkter Busverkehr zurück zur Adelheid.
TourencharakterDer »Schneckenwanderweg« von den Triberger Wasserfällen über den Blindensee und die Bregquelle nach Schönwald wurde Bundessieger im Wettbewerb »Erlebniswanderungen in Deutschland«. Mit Kindern ist es besser, zwei Wanderungen zu unternehmen: einmal zum Blindensee, einmal zur Elz- und zur Bregquelle.
KartentippFreizeitkarte 1:50000 Blatt 506 Titisee-Neustadt (Landesvermessungsamt Baden-Württemberg) oder Atlasco-Wanderkarte 1:30000 Blatt 247 Triberg/Elztal.
MarkierungenBlaue Raute (Zugangswege), rote Raute (Westweg), BS (Blindensee-Wanderweg), M und namentliche Ausschilderungen.
VerkehrsanbindungMit der Schwarzwaldbahn nach Triberg, dort vom Bahnhof mit dem Bus Richtung Schönwald. B500 Waldshut – Titisee – Schönwald – Triberg.
GastronomieMartinskapelle, Weißenbach, Schönwald.
Tourismusbüro
Tourist-Information Triberg, Luisenstraße 10 (im Kurhaus), 78098 Triberg, www.triberg.de; Tourist-Info Schönwald im Schwarzwald, Postfach 1133, 78137 Schönwald im Schwarzwald, www.schoenwald.net und www.dasferienland.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Chris Bergmann

Südschwarzwald

Freuen Sie sich auf 40 abwechslungsreiche Wanderungen im Naturpark »Schwarzwald Süd«. Mit Tourenkarten, Höhenprofilen und vielen Tipps.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema