Von Trechtingshausen nach Bingen

Schöne Wanderung mit reizvollen Aussichten und interessanten Burgbesuchen (Autor: Tassilo Wengel)
11 km
560 m
3.00 h
Zur Burg Reichenstein.
Wir starten in Trechtingshausen am Bahnhof mit dem Wegweiser »Burg Reichenstein«. Wir gehen etwa 100Meter auf dem Fußweg neben der Mainzer Straße (B9) entlang und schwenken dann nach links in die Burgstraße. Das Rheinburgenlogo leitet uns aufwärts zur Burg Reichenstein, die zu besichtigen ist. Zu ihrer Ausstattung gehören neben einer Sammlung von Ofenplatten auch Möbel, Gemälde, Wandteppiche, Waffen und Rüstungen. Heute wird ein Teil der Burg als Hotel und Restaurant genutzt, das seine Gäste mit saisonalen kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt, die man im ehemaligen Pferdestall, in der Grafenhalle, der Jägerstube oder auf der Sommerterrasse genießen kann.
Im Banne von Burg Rheinstein.
Die Burg verlassen wir auf einem Pfad, der vor dem Burgtor abwärts zur B9 führt, und folgen dem roten Logo zum Morgenbachtal unterhalb der Burg. Auf einer Treppe gelangen wir zu einem Waldweg und wandern dann auf dem ansteigenden Eselsweg in Richtung Bingen. Von einem Felsen können wir einen Blick zurück zur Burg Reichenstein genießen, bevor es weiter bergauf geht. Wir wandern nun auf einem schönen Weg durch dichten Hochwald. In Serpentinen geht es dann bergab und wir nähern uns der Burg Rheinstein, die plötzlich zu sehen ist. Für einen Abstecher dorthin wende man sich nach links.
Ohne Abstecher geht man auf dem Rhein-burgenweg nach rechts weiter und am oberen Rand des Burggeländes entlang bis zu einem Aussichtsplatz mit Blick ins Rheintal. Dann wandern wir zum Schweizerhaus, das, von Streuobstwiesen umgeben, ein beliebtes Ausflugsziel ist, mit schönem Blick auf den Rhein und Assmannshausen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt, denn das Schweizerhaus ist eine gemütliche Gaststätte ohne Ruhetag.
Von hier geht es ins Poßbachtal, dann auf den Damianskopf hinauf und weiter zum Forsthaus Heilig Kreuz, wo wir wieder einkehren und verschnaufen können. Nach der Rast setzen wir unsere Wanderung für kurze Zeit auf der Fahrstraße fort und schwenken dann nach links in Richtung Bingen. Unser Weg führt durch den Binger Wald zum Prinzenkopf, einem Rastplatz mit Schutzhütte, wo sich eine wunderbare Aussicht auf den Rhein mit Bingen und dem Mäuseturm bietet. Nach der Rast geht es auf einem Fahrweg abwärts, immer dem weißen »R« des Rheinhöhenwegs folgend zur Prinzenkopfstraße, über die Hildegardisstraße und zur Fußgängerampel an der Koblenzer Straße (B9). Nach deren Überqueren schwenken wir nach links und gelangen über die Fußgängerbrücke zum Bahnhof.

Trechtingshausen – Burg Reichenstein 0.15Std. – Burg Rheinstein 1Std. – Bahnhof Bingen 1.45Std. Insgesamt 3Std.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour11 km
Höhenunterschied560 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktTrechtingshausen
EndpunktBingen
TourencharakterDiese Wanderung macht dem Rheinburgenweg alle Ehre - Hier reihen sich gleich mehrere Burgen aneinander, vor allem die Burgen Reichenstein und Rheinstein sorgen für die richtige Einstimmung zu Beginn der Wanderung. Schöne Aussichten auf den Rhein und zum Abschluss ein Besuch der Burg Klopp runden die Tour auf dem linksrheinischen Rheinburgenweg ab, bevor wir in Bingen den Sprung auf die andere Rheinseite wagen.
Hinweise
Burg Rheinstein. Als Zollburg unter dem Mainzer Erzbistum im 13.Jahrhundert errichtet, verfiel die Burg im 17. Jahrhundert. Prinz Friedrich von Preußen erwarb die Ruine und ließ die Burg im Stil der Rheinromantik wieder aufbauen. Opernsänger Hermann Hechter kaufte 1975 die Burg Rheinstein und machte sie mit Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz und eines Förderkreises zu einem lebendigen Kulturdenkmal. Neben kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten laden ein Burggarten und Terrassen mit schöner Aussicht auf das Rheintal, ein Burgladen sowie eine Café-Terrasse zum Verweilen ein. Hier gibt es schmackhafte Kleinigkeiten und Kuchen mit Kaffee.
KartentippRheinsteig mit RheinBurgenWeg, Topographische Freizeitkarte 1 - 50000, 2.Auflage 2006
VerkehrsanbindungAuto - Auf der B9 bis Trechtingshausen. Bahn: Bahnstation Trechtingshausen
GastronomieBurg Reichenstein, Tel. 06721/6101; Burg Rheinstein, Tel. 06721/6348; Schweizerhaus, Tel. 06721/6122; Forsthaus Heilig Kreuz. In Bingen zahlreiche Möglichkeiten
Unterkunft
In Bingen - Hotel Römerhof, Am Rupertsberg 10, Tel. 06721/32248, www.servicehotel.org; Hotel Krone, Rheinkai 19–20, Tel. 06721/17016
Tourismusbüro
Tourist-Information Bingen, Rheinkai 21, 55411 Bingen, Tel. 06721/18 42 05, tourist-information@bingen.de, www.bingen.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Tassilo Wengel

Rheinsteig

»Deutschlands schönster Wanderweg 2006« bietet auf 320 km zwischen Bonn und Wiesbaden schönste Naturerlebnisse und spektakuläre Ausblicken auf den Rhein.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema