Von Stepfershausen auf die Hohe Geba

Überwiegend breite Wirtschaftswege. Weitgehend schattenlos. Sehr steil zu Beginn. Hervorragende Fernsicht. (Autor: Norbert Forsch)
10 km
400 m
3.00 h
Vom Sportplatz in Stepfershausen, dem Dorf mit 13 Laufbrunnen, an der Kirche vorbei zum nordwestlichen Ortsrand und links auf den Weg Kniebreche, Markierungen grüner Winkel und RR. Der Wanderweg macht seinem Namen alle Ehre. Er führt stramm geradeaus bergan: Bald auf einem von Ahornbäumen beschatteten Schotterweg, dann auf einem von Geländern gesäumten Wiesenweg, durch ein Waldstück, an einem Rastplatz vorbei und schließlich durch einen Waldstreifen zum Querweg vor der offenen Flur auf der Hohen Geba. Hier rechts und am Haus »Geba-Treff« vorbei zum Gabelwegweiser. Bevor links der Asphaltweg eingeschlagen wird, führt ein Abstecher geradeaus zur Aussichtsplattform mit Panoramablick über die gesamte Rhön.
Auf dem Asphaltweg am Rhönkulturgarten vorbei, dann seiner scharfen Linkskurve folgen (Julius-Greif-Rundweg), Markierung grüner Keil mit gefüllter Spitze. In der folgenden Rechtskurve links ab und an einem Acker entlang. Am nächsten Querweg links. Zur Kurve eines Feldweges und rechts. An der folgenden Kreuzung links. Zur Waldecke und rechts mit Markierung grüner Tropfen gegen die Spitze.
Der Pfad führt geradeaus bergab und geht in einen Wirtschaftsweg über, der nach rechts zur Straße zieht.
Auf der Straße durch Träbes und weiter talwärts zur scharfen Linkskurve. Nun rechts ab und geradeaus in den Wald. Gleich rechts öffnet sich das durch unterirdische Auswaschung entstandene Naturdenkmal Träbeser Loch, ein 27m tiefer Erdfalltrichter mit 80m Durchmesser.
Aus dem Wald, geradeaus am Waldrand entlang in die Waldecke und rechts auf einen schmalen Weg. Weiter zum breiten Forstweg in der Waldecke. Hier links und über die Kleine Geba. Der Weg führt bald bergab. Achtung! Nun den Linksabzweig des von Herpf kommenden Wanderweges nicht verpassen, Markierung grüner Punkt. Er führt durch die offene Flur zum Sportplatz von Stepfershausen zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour10 km
Höhenunterschied400 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktSportplatz in Stepfershausen.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDie Hohe Geba, der höchste Berg der nordöstlichen Vorderrhön, gilt als verkleinertes Abbild der Hohen Rhön. Auf dem unbewaldeten Gipfelplateau angekommen, beeindruckt sofort die Weite. Außerdem gibt es einiges zu entdecken: die Meininger Hütte, eine Infostelle, eine Gaststätte, das Museum »Drushba« zum Leben der bis 1991 auf dem Berg stationierten Sowjetarmee und nicht zuletzt der ungewöhnliche Rhönkulturgarten.
Beste Jahreszeit
KartentippTK 50 W »Thüringische Rhön«, 1:50000, Blatt 52, Thüringer Landesvermessungsamt; Kompass Wanderkarte, 1:50000, Blatt 762.
MarkierungenMit RR auf die Hohe Geba. Mit grünem Keil mit gefüllter Spitze über das Gipfelplateau. Dann grüner Tropfen gegen die Spitze bis Anschluss grüner Punkt.
VerkehrsanbindungVon Meiningen über Herpf nach Stepfershausen und gleich links zum Sportplatz an der Träbeser Straße. Busse ab Meiningen über Stepfershausen auf die Hohe Geba.
GastronomieHohe Geba (Montag Ruhetag); in Träbes.
Tipps
Kurzwanderung. Mit Bus oder Auto fährt man von Geba auf die Hohe Geba und geht auf dem 5km langen Julius-Greif-Rundweg über das Gipfelplateau. Ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie ist der Rhönkulturgarten auf dem ehemaligen sowjetischen Militärgelände. Er zeigt die Pflanzenwelt und Geologie der Rhön, aber auch Kunstwerke, darunter Holzschnitzarbeiten. Ein Steinkreis erinnert an die keltische Zeit. Etliche Objekte verführen zum Spielen.
Unterkunft
In Stepfershausen.
Tourismusbüro
Fremdenverkehrsverein Geba e.V., Pfarrgasse 99, 98617 Helmershausen, Tel. 036943/60777, www.hohe-geba.de. Infostelle im Haus »Geba-Treff« auf der Hohen Geba, Tel. 036943/24702.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Norbert Forsch

Rhön

Die schönsten Touren für jeden Anspruch durch die weitläufige, reizvolle Rhönlandschaft, zu sehenswerten Naturschauspielen und idyllischen Plätzen.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema