Von Seiferts auf den Ellenbogen

Weitgehend schattenlos auf den Ellenbogen, dann meist Waldschatten. Überwiegend breite Forst- und Wirtschaftswege. 1,5km auf öffentlicher Straße bis Birx. Herrlicher Panoramablick vom Ellenbogen. (Autor: Norbert Forsch)
19 km
445 m
5.00 h
Vom Parkplatz Birxgraben auf einer Brücke über den Birxgraben und dem Asphaltweg folgend bergan durch die schattenlose Flur. Hinter einem Waldstück stößt von rechts der grüne Ring hinzu, der bis Birx die Führung übernimmt. Achtung! Bald links ab, über Weideland, an der Hütte des Rhönklubs ZV Seiferts vorbei und auf einem Pfad zum Birxgraben hinab. Nun rechts, über eine Brücke und im Waldschatten zur Straße nach Seiferts. Rechts bergan, dann links und die Straße nach Birx hinauf. Oberhalb der Gaststätte Zur Rhön rechts ab mit der Markierung weißes F des Friedensweges.
Geradewegs durch die Flur in ein Waldstück. Den Kurven des Hauptweges folgend zum geteerten Querweg in der Flur und rechts ab. Zum Rand des nächsten Waldstückes und links auf einen Wiesenweg (RR, F, roter offener Tropfen).
Der Wiesenweg zieht sofort nach rechts, verengt sich zu einem Pfad und knickt links ab. Voraus ist ein alter Beobachtungsturm zu sehen. Durch die offene Wiesenflur zum Querweg vor Frankenheim, dem höchstgelegenen Dorf der Rhön, das bereits in Sicht ist. Auf dem Querweg links und geradewegs in den Ort. Rechts auf die Durchfahrtsstraße Richtung Dermbach. Bis auf den Ellenbogen leiten nun RR und offener roter Tropfen. Am Abzweig hinter dem Ortsausgangsschild links. Im Rechtsbogen am Rand eines Waldstückes entlang. Eine Straße queren und geradeaus durch die schattenlose Flur. An einer Schutzhütte vorbei, durch ein Waldstück und weiter über die Hochebene zum Wanderparkplatz in der Gabelung der asphaltierten Zufahrten zum Eisenacher Haus und zum Thüringer Rhönhaus. Nun geradeaus weiter auf dem Fahrweg in den Wald. Dem Wegweiser folgend links und auf einem Betonplattenweg auf den Ellenbogen. Vom Gipfel zum bereits sichtbaren Hotel Eisenacher Haus hinab und auf dem Fahrweg zum Wanderparkplatz zurück.
Rechts auf die Asphaltstraße mit Markierung roter Keil gegen die Spitze. Am Abzweig zum nahen Thüringer Rhönhaus vorbei und auf Schotterstraße in den Wald. Nun stets geradeaus, die Landesgrenze queren und bald recht steil auf Asphaltweg zum Parkplatz Spinne an der Straße Hilders–Frankenheim hinab. Die Straße queren, links auf einen Forstweg und geradeaus mit offenem grünem Keil gegen die Spitze. Zur Rechten am Aussichtspunkt Drei Buchen vorbei.
Der Weg führt allmählich bergab, macht eine weite S-Kurve und geht abwärts zur Zufahrt des Basaltwerkes. Hier links und gleich am folgenden Abzweig rechts auf einen Feldweg. Am Waldrand entlang und wieder in den Wald zu einer großen Wiese. Nun leicht rechts halten und weiter dem Hauptweg folgen. Achtung! Nach etwa 350m rechts auf einen unscheinbaren Pfad (Nr.13) und steil zu einem Querweg hinab. Rechts zum Feldweg in der Flur. Nun unmarkiert: Entweder links zur Straße und rechts zum Ausgangspunkt zurück oder geradeaus auf einen schlecht sichtbaren Wiesenweg und direkt zum Parkplatz Birxgraben zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour19 km
Höhenunterschied445 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktWanderparkplatz Birxgraben am Ortsrand von Seiferts an der zum Schwarzen Moor führenden Thüringer Straße.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterIm geteilten Deutschland gehörte die Region um Birx und Frankenheim zu den am strengsten bewachten Grenzabschnitten, ragte sie doch wie ein Keil ins westdeutsche Gebiet hinein. Heute weisen nur noch die Infotafeln des Friedensweges und ein alter Beobachtungsturm auf die dramatische Vergangenheit hin und das Gebiet zeigt sich von seiner herb schönen Seite.
Beste Jahreszeit
KartentippTF-50-RH-Nord, »Rhön Nord« 1:50000, Hessisches Landesvermessungsamt; Fritsch Wanderkarte, »Die Rhön, Naturpark und Biosphärenreservat«, 1:50000; Kompass Wanderkarte, 1:50000, Blatt 762.
MarkierungenGrüner Ring bis Birx. Weißes F auf blauem Grund bis Frankenheim. RR und offener roter Tropfen bis Ellenbogen. Dann roter Keil gegen die Spitze und anschließend offener grüner Keil gegen die Spitze.
VerkehrsanbindungAuf der B278 nach Seiferts, Ortsteil der Gemeinde Ehrenberg. Mit der Bahn bis Fulda und weiter mit dem Bus.
GastronomieIn Birx und Frankenheim; Eisenacher Haus; Thüringer Rhönhaus (Montag Ruhetag).
Tipps
Variante. Hinter Birx mit dem offenen roten Tropfen gegen die Spitze geradeaus zum Parkplatz und der Infostation am Schwarzen Moor, auf dem Bohlenpfad durch das Moor und wieder zurück. Die Wanderung verlängert sich um etwa 5km.
Unterkunft
In Seiferts; Eisenacher Haus.
Tourismusbüro
Tourist-Information Ehrenberg, Rhönstr. 26, 36115 Ehrenberg, Tel. 06683/960116, www.ehrenberg-rhoen.de

Buchtipp

Norbert Forsch

Rhön

Die schönsten Touren für jeden Anspruch durch die weitläufige, reizvolle Rhönlandschaft, zu sehenswerten Naturschauspielen und idyllischen Plätzen.

zum Shop
Mehr zum Thema