Von Schattwald zum Ponten

Die Überschreitung des Ponten bietet weite Ausblicke. Nur am Gipfel führt der Steig durch steileres Gelände; der An- und Abstieg verläuft auf schmalen Bergpfaden durch zwei harmlose Täler. Bei etwas Vorsicht im steil abfallenden, felsdurchsetzten Gipfelbereich ist die Tour auch für größere Kinder geeignet. Im Anschluss an den Ponten kann zusätzlich der Bschießer überschritten werden. (Autor: Bernhard Irlinger)
10 km
905 m
4.00 h
Am linken Ende des Parkplatzes beim Wannenjochlift in Schattwald (1090m) beginnt ein Weg, der uns über den Stuibenbach zu einer nahen Wegkreuzung bringt. Wir wechseln geradewegs auf eine schmale Teerstraße (Wegweiser Pontental, Zirleseck), der wir aufwärts bis zu einer scharfen Rechtskurve folgen. Hier geradeaus auf einen schmalen, erdigen Pfad (Wegweiser Pontental, Zirleseck), der sich zwischen Himbeersträuchern nach oben schlängelt. Auf einer Wiese stoßen wir auf einen breiteren Weg, dem wir nach links folgen. Er verengt sich bald wieder zu einem schmalen Steig, der uns durch Wald zum Teil steil aufwärts leitet. Wir überqueren bald eine Forststraße und folgen der Wegspur, die wieder auf das Schottersträßchen stößt. Kurz nach links und in einer Rechtskurve wieder geradeaus auf einer Wegspur durch die Wiesen, bis sie an der Schotterpiste endet. Auf ihr links aufwärts durch eine breite Waldschneise, bis rechts der Steig in das Pontental abgeht (Wegweiser Ponten, Zirleseck).
Anfangs durch Wald aufwärts, an einer Wegkreuzung gerade durch (Wegweiser Zirleseck) und bald zwischen Latschen und, im Hochsommer, blühendem Almrausch in den Karkessel des Pontentales hinauf, über dem das Gipfelkreuz des Ponten von steil abfallenden Felsen herab grüßt. Nach einem kurzen Flachstück quert der Steig, der sich an mehreren Runsen zu einer schmalen Spur verengt, links durch eine Schotterflanke aufwärts. Über Bergmatten geht es anschließend im Zickzack links haltend zum Bergkamm hinauf, der die Rohnenspitze mit dem Ponten verbindet. Eine kleine Hütte mit herrlicher Aussichtsbank lockt wenige Meter weiter links zu einer Rast.
Wir folgen von hier jedoch dem aussichtsreichen Weg über den Bergkamm nach rechts (Wegweiser Ponten, Bschießer), der uns über das nahe, wenig ausgeprägte Zirleseck (1872m) ohne Mühe in sanftem Auf und Ab an die Gipfelflanke des Ponten heranführt. Die links zum Gaishorn und zur Willersalpe abzweigenden Wege bleiben unbeachtet. Bald steigt der Weg durch die Südflanke des Ponten zu einer Wegkreuzung hinauf. Wir folgen dem rechts abzweigenden Steig (Wegweiser Ponten), auf dem wir uns durch die steile Flanke im Zickzack bergauf mühen. Wir treffen auf den Weg, über den unser Abstieg verlaufen wird, und erreichen auf ihm rechts nach kurzer Zeit den höchsten Punkt des Ponten (2044m). Das Gipfelkreuz steht auf einem wenige Meter niedrigeren, steil abfallenden Felskopf, zu dem wir über einen kurzen Verbindungsgrat gelangen. Atemberaubende Tiefblicke und eine herrliche Rundumsicht lassen uns hier lange verweilen, ehe wir wieder zum höchsten Punkt hinaufsteigen. Wir folgen jetzt dem steinigen Weg, der uns über den Westrücken zum Grat hinabführt, der den Ponten mit dem Bschießer verbindet. Wer noch einen weiteren Gipfel besteigen möchte, der folgt dem Grat und steigt dann durch die steile Ostflanke zum nahen Gipfel des Bschießer (2000m) hinauf. Jenseits geht es anschließend abwärts in den tief eingeschnittenen Sattel vor dem Kühgundkopf, von dem rechts ein Weg durch das Stuibental zurück nach Schattwald hinabläuft. Wir folgen jedoch schon am Beginn des Verbindungsgrates dem Steig, der sich rechts abwärts schlängelt (Wegweiser Schattwald, Weg 74). Nach einer ersten Steilstufe auf dem steinigen Weg ein kurzes Stück fast eben durch den Karboden und dann wieder etwas steiler abwärts zur bewirtschafteten Mittleren Stuibenalpe (1403m), an der wir eine verdiente Rast einlegen. Von dort folgen wir der geteerten Alpstraße abwärts, bis wir nach einem Flachstück eine Wegkreuzung erreichen. Hier noch ca. 50m auf der Teerstraße weiter, bis wir links auf einen schmalen Weg wechseln können. Er führt am Rande der Schotterflanken, die zum nahen Stuibenbach abbrechen, talwärts. Wer den Abzweig verpasst, kann etwas unterhalb an einer Rechtskehre vom Teersträßchen auf den nahen Wanderweg überwechseln. Dort auf dem Steig durch den Wald und zum Schluss auf breitem Schotterweg geradewegs abwärts zur Wegkreuzung, an der am Morgen der Aufstieg auf der Teerstraße begonnen hat. Links (Wegweiser Talstation) zurück zum nahen Parkplatz am Rande von Schattwald (1090m).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour10 km
Höhenunterschied905 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktDer große Parkplatz des Wannenjochliftes am Ortsrand von Schattwald.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterSüdlich über Schattwald ragt ein Höhenzug auf, der die nördlichsten Gipfel des Allgäuer Hauptkammes trägt. Unser Ziel ist der Ponten, der höchste und markanteste dieser Berge. Zwei hübsche Täler öffnen den Zugang zum Bergkamm und erlauben eine Überschreitung des Ponten, von dessen Gipfelkreuz sich eindrucksvolle Fern- und Tiefblicke ergeben.
Beste Jahreszeit
MarkierungenWegweiser und Farbmarkierungen.
VerkehrsanbindungMit dem Auto auf der B199 (auf deutscher Seite B308) von Oberjoch bzw. von Tannheim nach Schattwald und vom westlichen Ortsende auf der beschilderten Zufahrtsstraße hinauf zum großen Parkplatz am Wannenjochlift. In Schattwald Haltestelle an der Buslinie von Oberstdorf über Hindelang und Tannheim nach Reutte.
GastronomieAn der Mittleren Stuibenalpe.
Unterkunft
In Schattwald und den Nachbarorten im Tannheimer Tal.
Tourismusbüro
Tourismusbüro Schattwald, Tel. ++43/(0)5675/4361.

Buchtipp

Bernhard Irlinger

Ostallgäu und Tannheimer Berge

40 Touren für jeden Anspruch: über sanfte Hügel bis zu Gipfelbesteigungen – zum Teil mit Seilbahnunterstützung

zum Shop
Mehr zum Thema