Von Sankt Georgen nach Hornberg

Bequeme Wald- und Grünflurenwanderung mit hervorragenden Aussichtsstellen.
Die Stadt Sankt Georgen, ein Zentrum der Uhrenherstellung, liegt am höchstgelegenen Bahnhof der Schwarzwaldbahn und an der Hauptwasserscheide Nordsee-Schwarzes Meer: Während die am Hirzbauernhof im Ortsteil Brigach entspringende Brigach den höchsten Quellfluss der Donau bildet, entspringt wenige Kilometer weiter nördlich im Ortsteil Langenschiltach die zum Rhein entwässernde Schiltach.
Auf unserer Wanderung überqueren wir nicht nur die Wasserscheide zwischen Donau und Rhein, sondern auch die unsichtbare Grenze zwischen den Naturparks Südschwarzwald und Schwarzwald Mitte/Nord.
Vom Bahnhof Sankt Georgen im Brigachtal folgen wir der Industriestraße kurz talaufwärts zum Parkplatz vor der Freizeitanlage am Naturbad Klosterweiher und treffen hier auf den mit der roten Raute markierten Mittelweg. Er leitet durch die Unterführung der Bundesstraße Richtung Stadtgarten und ins Zentrum der im Hang über der Brigach gelegenen Bergstadt.
Am Bärenplatz geht es auf dem Mittelweg geradeaus (Roßbergstraße), bald rechts und an den Sportanlagen vorbei in die Wälder der Hochwälder Höhe hinauf, wo sich der Mittelweg vorübergehend mit dem Querweg Lahr – Rottweil vereinigt. Nach diesem kurzen Anstieg umgehen Mittel- und Querweg das Quellgebiet der Schiltach und erreichen in exzellenter Aussichtslage den Höhengasthof Staude, der hier seit 300 Jahren Wanderer zur Einkehr und zur Übernachtung lädt.
Der Gasthof Staude liegt auf dem Gebiet der Stadt Triberg, und auf dem mit der blauen Raute markierten Zugangsweg gelangt man hinab zum Bahnhof Triberg.
Querweg und Mittelweg führen in gemeinsamer Routenführung durch Wald weiter zum Wanderheim Lindenbüble der Schwarzwaldvereins-Ortsgruppe Sankt Georgen; hier gibt es Getränke und einfache Speisen, auch die Möglichkeit preiswerter Übernachtung besteht.
Am Lindenbüble trennen sich Mittel- und Querweg: Der Mittelweg führt weiter Richtung Windkapf, während der Querweg teilweise im Wald, teilweise mit hervorragender Aussicht Richtung Hornberg führt. Bei klarer Sicht lohnt sich beim Storeck der Abstecher zum Oberen Schlossfelsen: Diese senkrechte Felskanzel 400m über dem Gutachtal ist an Aussichtsreichtum nicht zu übertreffen.
Der Querweg bleibt bequem weiter oben, erreicht den Rastpavillon Philippsruhe (723m) und wenig später vor der Immelsbacher Höhe einen weiteren Rastplatz mit Schutzhütte, danach geht es teilweise recht steil, dafür mit wunderschönen Ausblicken ins Gutachtal hinab zum Gesundbrunnen (Parkplatz und Quelle) und zum Bahnhof von Hornberg.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour18 km
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBahnhof Sankt Georgen an der Schwarzwaldbahn.
EndpunktBahnhof Hornberg an der Schwarzwaldbahn.
TourencharakterDer tunnelreiche Abschnitt der Schwarzwaldbahn zwischen Hornberg und Sankt Georgen zählt zu den berühmtesten Eisenbahnstrecken Deutschlands. Vom hoch gelegenen Winter-
sportplatz Sankt Georgen wandern wir nun mit fantastischen Tiefblicken hinab ins Gutachtal und fahren mit der Schwarzwaldbahn zurück.
KartentippFreizeitkarte 1:50000 Blatt 506 Titisee-Neustadt/Naturpark Südschwarzwald Blatt 2 (Landesvermessungsamt Baden-Württemberg) oder ADAC Wander & Rad Karte Schwarzwald Blatt 11 Ferienland im Schwarzwald Furtwangen St. Georgen.
MarkierungenRote Raute (Mittelweg), rot-blaue Raute (Querweg Lahr – Rottweil) und namentliche Ausschilderungen.
VerkehrsanbindungSchwarzwaldbahn Offenburg – Hornberg – Triberg – Sankt Georgen – Donaueschingen. A5 Basel – Karlsruhe Ausfahrt Offenburg und auf der B33 an Offenburg und Hornberg vorbei nach Sankt Georgen
GastronomieSankt Georgen, Staude, Lindenbüble, Hornberg.
Tipps
Musikklassiker in Sankt Georgen Das Deutsche Phonomuseum gibt einen Einblick in die traditionsreiche Sankt Georgener Phonoindustrie (Dual) und zeigt Edison-Phonografen, Grammofone, Plattenspieler u.a. kuriose Geräte aus der Frühzeit der Musikindustrie. Bis 1982 war Sankt Georgen Dual-Standort.
Tourismusbüro
Tourist-Information Sankt Georgen, Hauptstraße 9, 78112 Sankt Georgen im Schwarzwald, www.st-georgen.de; Tourist-Information Triberg, Luisenstraße 10 (im Kurhaus), 78098 Triberg, www.triberg.de; Tourist-Information Hornberg, Bahnhofstraße 3, 78132 Hornberg, www.hornberg.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Chris Bergmann

Schwarzwald Mitte/Nord

Ein Ganzjahreswandergebiet allererster Güte: Vom sonnenverwöhnten Rheintal geht es hinauf auf skandinavisch kühle Höhen – mit Touren für jedes Wanderkönnen

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema