Von Ruhpolding auf den Hochfelln

Vergleichsweise wenig begangene Wanderung in zumeist angenehmer Steigung. Nur der Gipfelanstieg ist etwas steiler, stellt aber keine besonderen Anforderungen. (Autor: Michael Pröttel)
12 km
980 m
5.00 h
Am letzten Gebäude des Egg-Bauernhofs befindet sich ein Schild »Maximilianweg«. Hier gehen wir rechts und folgen dem alten Fahrweg entlang dem Waldrand bis zu einem verwitterten Wegweiser hinter einem Gatter. Das Holzschild »Hochfelln« führt uns scharf links vom Fahrweg weg. Wir steigen nun einen steilen Karrenweg nach Westen bergan. Bald kommen wir zu einem zweiten Gatter und überqueren (fast weglos) eine Almfläche. Hinter dieser tritt der Weg in den Wald ein und wird breiter, bis wir auf eine Forststraße stoßen, auf der wir rechts gehen zu einer großen Wegkreuzung. Hier geht es den schmalsten Weg bergan (kleines Schild »6«). Der Weg führt nun stets in derselben Neigung durch den Bergwald bergan, wird kurz etwas flacher (40Min.) und wendet sich dann kurz nach Süden auf die Südseite des Bergrückens. Bald schmaler werdend, verläuft er weiter entlang steilen Wiesenhängen nach Westen. Zwei Abzweiger zur Farnbödenalm ignorieren wir und gelangen, indem wir immer geradeaus gehen, schließlich zu den schönen Wiesenflachen der kleinen Fellnalm (1:50 Std.). Hier bietet sich eine Rast mit Blick auf unser Gipfelziel an.
Der Weg wird nun steiler und gewinnt entlang der Südseite des Bergkessels, der das Tal abschließt, schnell an Höhe. Am Gipfelhang treffen wir schließlich auf den von Norden her kommenden Anstieg, wenden uns nach links und erreichen bald das aussichtsreich gelegene Gipfelhaus (3Std., 1664m). Wer sich noch nicht genug verausgabt hat, kann den beschilderten Gipfelrundweg (Naturlehrpfad) auch noch unter die Füße nehmen. Genusssüchtige Zeitgenossen werden gleich zu einem frischen Weißbier übergehen und die herrliche Aussicht auf den Chiemsee im Westen und die Berchtesgadener Alpen im Osten genießen. Der Abstieg erfolgt auf demselben Weg (5:30 Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour12 km
Höhenunterschied980 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktRuhpolding/Egg-Bauernhof.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDas Gros der Hochfelln-Besucher erreicht entweder mit der Seilbahn oder auf den nordseitigen Anstiegen den Gipfel. Der hier beschriebene Anstieg ist einsamer und abwechslungsreicher und daher auch mit Kindern empfehlenswert.
Beste Jahreszeit
KartentippTouristenkarte Chiemsee und Umgebung, 1:50000, Bayerisches Landesvermessungsamt.
MarkierungenRote Punkte sowie Weg Nr.6.
VerkehrsanbindungVon München auf der A8 bis Ausfahrt Siegsdorf/ Traunstein und von hier über Siegsdorf nach Ruhpolding. Gleich am Ortsbeginn rechts dem Schild Bacherwinkl folgen. Bei der nächsten Gabelung wieder rechts Richtung Bacherwinkl. Kurz dahinter nach links (Holzschild Hochfelln) und auf einer kleinen Teerstraße bergan. Nach der letzten Kurve vor den letzten Häusern an geeigneter Stelle parken. Kein richtiger Parkplatz!
GastronomieHochfelln-Gipfelhaus, im Sommer durchgehend geöffnet, Tel. 08662/8233.
Unterkunft
Gästehaus Beim Matztl, Von-Hertling-Str. 12, 83324 Ruhpolding, Tel./Fax 08663/2667, E-Mail: ottobergerhausmatzl@hotmail.com
Tourismusbüro
Kurverwaltung Ruhpolding, Hauptstr. 60, 83324 Ruhpolding, Tel. 08663/8806-0, Fax 08663/8806-20, E-Mail: tourismus@ruhpolding.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Pröttel

Chiemgau

Spannende Touren für jeden Anspruch und dazu jede Menge Bade- und Wasserspaß – der Chiemgau bietet die perfekten Urlaubsvoraussetzungen.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema