Von Romanshorn zur Waldschenke

Kaum nennenswerter Anstieg zur Waldschenke und bequem zum Seeufer; befestigte Wege, Asphaltwege und Straßen; Grillstelle, Bademöglichkeit. (Autor: Ute und Peter Freier)
12 km
310 m
3.00 h
Romanshorn entstand auf einem in den See ragenden »Horn«. Hier errichtete im 8.Jh. ein alemannischer Adliger auf einem niederen Hügel seinen Herrensitz samt Kirche und vermachte den Besitz dem von ihm gegründeten Kloster St.Gallen. Mitte des 19.Jh. wurde der Ort als Endpunkt der Bahnlinie durch das Thurtal mit Anbindung an die Bodensee-Schifffahrt ausersehen, und es entstanden große Hafenanlagen, Lagerhäuser und ein wichtiger Kornmarkt. Im Hafengebäude informiert ein kleines Museum über die Entwicklung des Fischerdorfs zum Industrieort.
Vom Parkplatz am Strandbad gehen Sie zum Seeufer, passieren einen Bootshafen und erreichen den Hafen. Sie folgen der Hafenstraße zu einer Gabelung und nach links der Bankstraße über die Gleise zum Bahnhof (25 Min.). Hier biegen Sie rechts ab in die Bahnhofstraße, halten sich an der nächsten Kreuzung rechts und sofort wieder links in die Schützengasse. Geradeaus führt die Bachstraße zu einer Kreuzung, und auf dem Bachweg unterqueren Sie die Durchgangsstraße B13.
Am Stadtrand folgen Sie der Romiszelgstraße (knapp 1 Std.) nach links, gehen dann geradeaus zum Waldrand und erreichen durch den ausgedehnten Neuwald einen Waldparkplatz beim Weiler Spitz (1:30 Std.). Sie queren den Parkplatz nach links und folgen einem rechts in den Wald führenden Weg zur Waldschenke (450m; knapp 2 Std.).
Nach 500Metern halten Sie sich an einer Grillstelle mit Trinkwasserbrunnen rechts, lassen die Rechtsabzweigung nach Romanshorn unbeachtet und verlassen den Wald. Bequem hangabwärts erreichen Sie das nette Dorf Uttwil und das Seeufer (knapp 3 Std.). Im 18 Jh. war der Uttwiler Hafen ein wichtiger Umschlagplatz für Getreide und Salz aus Deutschland. Doch mit dem Aufstieg des benachbarten Romanshorn zur Hafenstadt mit Bahnstation zogen die Händler ab, und Uttwil wurde wieder ein ruhiges Fischer- und Bauerndorf. Am Ufer wenden Sie sich nach rechts und kehren auf dem Sträßchen Seeweg nach Romanshorn zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour12 km
Höhenunterschied310 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktRomanshorn.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterEine Tour für warme Tage, denn dann ist es im Neuwald angenehm schattig und die urige Waldschenke mitten im Wald geöffnet. Zur Erholung bietet sich am Ende der Wanderung ein Besuch des Seebads Romanshorn an.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass-Wanderkarte, Blatt Bodensee-Ost, 1:50000.
MarkierungenGelb; außerdem hellgraue Wegweiser Nr.2 und 3 bis Spitz, dann Nr.3.
VerkehrsanbindungPkw: Von Konstanz/Kreuzlingen B13 nach Romanshorn; Parkplatz am Strandbad. Bahn: Linie Kreuzlingen–St.Margrethen. Schiff: Linie Schaffhausen– Rorschach; Autofähre Friedrichshafen–Romanshorn.
GastronomieIn Romanshorn; Kiosk Waldschenke (nur bei schönem Wetter Mo–Fr ab 13.30, Sa, So ab 10Uhr); in Uttwil.
Tourismusbüro
Im Bahnhof, CH-8590 Romanshorn, Tel. 0041/(0)71/4633232, www.romanshorn.ch

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Ute und Peter Freier

Bodensee

40 abwechslungsreiche, meist kindgerechte Touren führen Sie am Seeufer entlang, durch Weinberge und Naturschutzgebiete, in Schluchten und auf Bergrücken.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema