Von Meiningen zum Melkerser Felsen

Waldwanderung auf Kieswegen und Pfaden; Panoramablicke. (Autor: Norbert Forsch)
13 km
445 m
4.00 h
Vom Markt in Meiningen in die Schlundgasse. Rechts auf die Ernestinerstraße. Links in die Schlossgasse. Rechts versetzt die Burggasse querend auf den Schlossplatz und am Schloss vorbei auf einen Gehweg, Markierung Bronzeplaketten des Johannes-Brahms-Wegs. Auf der Bogenbrücke über die Werra, halb rechts und bergan. Bald scharf links, die Herrenbergstraße queren und auf gewundenem Weg zum aussichtsreichen Diezhäuschen hinauf. Weiter bergan Richtung Herpf, Markierungen roter Balken und roter Keil gegen die Spitze. Auf die Höhe und geradeaus auf breitem Forstweg zur Kreuzung Sternplatz. Hier rechts und sofort links halten. Nun geradeaus, die Hochspannungsleitung und einen breiten Forstweg querend auf einen Pfad. Am Waldrand entlang in die Waldecke und geradeaus in den Wald zu einem breiten Forstweg hinab. Links zur nächsten Kreuzung und rechts. Geradeaus zu einer breiten Forststraße und rechts, Markierung grünes Dreieck, aber sehr spärlich markiert. Etwa 2km geradeaus, dann der Linkskurve folgen. Gleich wieder in Rechtskurve links auf einen Waldpfad und zur Hütte auf dem Melkerser Felsen, von wo sich ein Blick über das Herpftal mit Melkers und Walldorf bietet.
Zurück zur Linkskurve und geradeaus auf einen unbefestigten Waldweg, Markierung grüner Tropfen gegen die Spitze. An nächster Gabelung rechts. Geradeaus und bald immer steiler bergab. Der Weg verengt sich und zieht nach rechts zu einer breiten Forststraße hinab. Hier rechts (Wegweiser: Habichtsburg), aber gleich wieder links auf einen Pfad und steil bergan. Drei Stufen hinauf, scharf links und weiter über Stufen. Am alten Brunnen der frühmittelalterlichen Habichtsburg vorbei, deren geringe Ruinenreste auf der Höhe liegen.
An der nächsten Kreuzung rechts zu einer Schutzhütte und halb links weiter. Stetig ansteigend am Berghang entlang. Leicht links haltend über die Kreuzung vor einer Ruhebank. In folgenden Querweg rechts einbiegen.
Geradeaus, die Hochspannungsleitung unterqueren, am Sendemast vorbei zur Schaubachhütte und weiter mit dem grünen Tropfen zum Sternplatz. Auf bekanntem Weg über das Diezhäuschen nach Meiningen zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour13 km
Höhenunterschied445 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktMarktplatz Meiningen.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterMeiningen ist als Theaterstadt berühmt geworden. Viele Bauwerke zeugen von einer bewegten Vergangenheit, darunter das Schloss Elisabethenburg, die Stadtkirche, das Büchnersche Haus und nicht zuletzt das Schlundhaus. Der Sage nach wurden dort die Thüringer Klöße erfunden. Da lohnt ein Stadtspaziergang, bevor es durch dichten Wald zu herrlichen Aussichtspunkten geht.
Beste Jahreszeit
KartentippTK 50 W »Thüringische Rhön«, 1:50000, Blatt 52, Thüringer Landesvermessungsamt; Kompass Wanderkarte, 1:50000, Blatt 762.
MarkierungenJohannes-Brahms-Weg bis Diezhäuschen. Mit rotem Balken, rotem Keil gegen die Spitze und anschließendem grünem Dreieck zum Melkerser Felsen. Grüner Tropfen gegen die Spitze bis Diezhäuschen. Johannes-Brahms-Weg bis Meiningen.
VerkehrsanbindungMeiningen liegt am Schnittpunkt der Bundesstraßen 19, 89 und 280. Bahn- und Busverbindung.
GastronomieIn Meiningen.
Tipps
Höhlenerkundung. Vom Markplatz ist es nicht weit zur Goetz-Höhle an der Straße Am Dietrich am südwestlichen Ortsrand von Meiningen. Sie wurde 1915 von dem Kaufmann Reinhold Goetz entdeckt und als Schauhöhle eingerichtet. Mit einem 450m langen Führungsweg ist sie die größte für den Besucherverkehr zugelassene Kluft- und Spalthöhle in Europa. Für Kinder unter sechs Jahren nicht geeignet. Öffnungszeiten: 1. Mai bis 30. September täglich 10–17Uhr. 1. Oktober bis 30. April täglich 11–15Uhr. Montag Ruhetag. Tel. 03693/503484, www.goetz-hoehle.de
Unterkunft
In Meiningen.
Tourismusbüro
Markt 14, 98617 Meiningen, Tel. 03693/44650, www.meiningen.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Norbert Forsch

Rhön

Die schönsten Touren für jeden Anspruch durch die weitläufige, reizvolle Rhönlandschaft, zu sehenswerten Naturschauspielen und idyllischen Plätzen.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema