Von Meersburg nach Immenstaad

Zwischen Weinbergen und Obstplantagen, dann am Ufer; befestigte und asphaltierte Wirtschafts- und Fußwege, Ortsstraßen; Aussichtspunkte, Bademöglichkeiten. (Autor: Ute und Peter Freier)
20 km
140 m
3.00 h
Vom Parkplatz Töbele am nordöstlichen Ortsrand von Meersburg folgen Sie nach links dem asphaltierten »Höhenweg«, der oberhalb des Ufers verläuft und einen herrlichen Ausblick bietet auf den östlichen Bodensee und auf zahlreiche Alpengipfel.
Sie passieren den mit einem riesigen Kreuz gekennzeichneten Aussichtspunkt Wetterkreuz und die Kriegsgräberstätte Lerchenberg (0:15Std.) – hier ruhen 60 Tote des 1.Weltkriegs – und gelangen bequem hinab zum Weiler Am See (knapp 30Min.). Auf Höhe einiger Häuser von Harlachen wenden Sie sich nach rechts, lassen nach 30Metern die nach links weisenden Wandermarkierungen unbeachtet – der Weg am Ufer ist kurzweiliger – und folgen dem Ufersträßchen entlang einer ausgedehnten Wohnsiedlung zum Westhafen von Hagnau am Bodensee (knapp 1Std.).
In diesem beliebten Ferienort hat der Weinbau eine lange Tradition, so dass mehrere Klöster, u.a. Schussenried, Salem und Irsee, hier Besitz und einen Pfleghof hatten. Das Kloster Weingarten erbaute im 18. Jh. eine Hofmeisterei, einen großen Gebäudekomplex, in dem heute das Rathaus untergebracht ist. Hier wurde 1881 die erste Winzergenossenschaft Badens gegründet durch den Pfarrer und Volksschriftsteller Dr. Heinrich Hansjakob.
Auf der geschäftigen Seestraße durchqueren Sie den Ort und gehen geradeaus durch eine Grünanlage; rechter Hand der Osthafen, zur Linken das Rathaus und ein mächtiger Torkel aus dem 18.Jh., die letzte von einst rund 30 Weinpressen im Ort.
Nun verläuft der Weg zwischen Privatgrundstücken hindurch und führt an drei Campingplätzen, einem Strandbad und zahlreichen Uferzugängen vorbei. Kurz nach einem Bootshafen passieren Sie das etwas erhöht stehende Schloss Kirchberg (1:30Std.), das 1770 erbaut wurde und bis zur Säkularisation im Jahr 1803 den Äbten des Klosters Salem als Sommersitz diente; heute ist es im Besitz der Markgrafen von Baden. Auf Höhe des Schlosses entfernen Sie sich kurzzeitig vom Ufer und durchqueren das Kirchberger Wäldle.
Auf dem folgenden Streckenabschnitt fallen mehrere Riedgras-Bereiche mit riesigen Weidenbäumen auf; Informationstafeln am so genannten »Bodenseepfad« erläutern einzelne Aspekte dieses Biotops. Auf Höhe der ersten Häuser von Kippenhorn (knapp 2Std.) halten Sie sich an einer Weggabelung rechts, passieren eine Segelschule mit Ruder- und Tretbootverleih und gelangen zum Strand- und Hallenbad Aquastaad. Eine Wohnstraße führt nach Immenstaad hinein, wo Sie sich an einem Kreisverkehr nach rechts wenden zum Landungssteg (2:30Std.) und per Schiff in etwa 30Min. nach Meersburg zurückkehren. In Meersburg wenden Sie sich von der Anlegestelle entweder nach links auf die Seepromenade mit zahlreichen Straßencafés oder aber Sie halten auf die Weinberge zu, über denen das Neue Schloss, das Staatsweingut – einst ein fürstbischöflicher Stall- und Reiterhof – und das Droste-Hülshoff-Gymnasium – einst ein Priesterseminar – liegen, und folgen nach links der belebten Unterstadtstraße durch das Unterstadttor. Am Bismarckplatz wenden Sie sich nach rechts in die Steigstraße, die in die Oberstadt hinaufführt (siehe Tour 7). Durch das Obertor verlassen Sie die Altstadt und halten sich rechts, folgen nach einigen Minuten leicht nach links der Straße Am Rosenhag und überqueren am Ende der Straße auf einer Fußgängerbrücke eine Zufahrtstraße nach Meersburg. Ein kurzer Anstieg führt an den Rand von Weinbergen und zum Parkplatz Töbele.

Weinwandern

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour20 km
Höhenunterschied140 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktMeersburg.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDiese Wanderung ist bei schönem Wetter »Vergnügen pur«, verläuft sie doch zwischen Weinbergen und Obstplantagen mit Ausblicken auf den See und ab Hagnau am Seeufer mit zahlreichen Bademöglichkeiten.
Beste Jahreszeit
KartentippFreizeitkarte des LVA Baden-Württemberg, Blatt 511 Westlicher Bodensee, 1:50000.
MarkierungenGelb, weiß-rot (HW9) und Bodensee-Rundweg-Markierung.
VerkehrsanbindungPkw: B31, Überlingen-Friedrichshafen, Ausfahrt Meersburg, gleich nach rechts in Richtung Thermalbad und erneut rechts zum Parkplatz Töbele. Bus: Linie Überlingen–Friedrichshafen. Schiff: Autofähre Konstanz–Meersburg, Linien Konstanz–Überlingen und Bregenz–Konstanz.
GastronomieIn Hagnau; zwischen Hagnau und Immenstaad Gaststätten an zwei Campingplätzen, an Strandbad und an Bootshafen; in Immenstaad; in Meersburg.
Tourismusbüro
Kirchstraße 4, 88709 Meersburg, Tel. 07532/440400, www.meersburg.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Ute und Peter Freier

Bodensee

40 abwechslungsreiche, meist kindgerechte Touren führen Sie am Seeufer entlang, durch Weinberge und Naturschutzgebiete, in Schluchten und auf Bergrücken.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema