Von Lieser nach Klüsserath

Lieser – Monzel – Piesporter Heiligenhäuschen – Weißlay – Klüsserath (Autor: Helmut Dumler)
20 km
500 m
5.00 h
Ausgangspunkt ist in Lieser der am westlichen Ortsrand stillgelegte Bahnhof. Moselseitig zunächst auf dem Fußweg neben der Landstraße 47, die mündende Lieser und die Querstraße kreuzen. Rechts bergan auf dem landwirtschaftlichen Fahrweg. Nach 10 Min. an der Gabelung links, zur Höhe des Braunebergs; Schutzhütte. Nun an der Wegteilung rechts halten, noch kurz berg-an, über den Scheitel des Sträßchens hinweg und abwärts bis in das kleine Weindorf Monzel (188 m; 1:15 Std.). Am Gasthof Monzeler Kätzchen nehmen wir links die Brunnenstraße. Auf dem kleinen Platz rechts halten, danach links der ansteigenden Oberstraße folgen. Etwa 10 Min. später scharf rechts abbiegen, weiter bergan, vorbei an einem aussichtsreichen Rastplatz (Schutzhütte), durch den Südosthang des Monzeler Hüttenkopfes.
Daraufhin im Kestener Wald in 5 Min. zur Weggabelung. Hier halb links, mustergültig gelenkt von den »M«-Markierungen. Nach dem Wald zur kapellenähnlichen Minheimer Schutzhütte (433 m). Der breite Weg senkt sich südwestwärts. Links am Weg verfällt das Piesporter Heiligenhäuschen am Straßensattel zwischen Mosel und Salmtal (2:45 Std.). Vom Wanderparkplatz muss man 300 m lang eine staubige Waldstraße in Kauf nehmen. Vor der Wiese links halten zum prächtigen Moselblick Weißley. Der breitere Weg mündet nach 5 Min. in die Staubstraße. Links weiter. Nach 400 m springt eine hölzerne Rampe talwärts: Startplatz für Drachen- und Gleitschirmflieger. Neben der Straße brechen die Hänge steil ab, gehen in Weingärten über. Nach 400 m auf der Straße wenden wir uns angesichts eines Steinbruches rechts (Markierung am Leitungsmasten).
In der Folge beschreibt die Route einen weiten Linksbogen um die Krummfurche und führt zu der Anno 860 in Erfüllung eines Gelübdes errichteten Kapelle Maria hinterm Wald (316 m; 3:45 Std.). Kein Trinkwasser im Brunnen! Wir kreuzen die Kreisstraße 48. Schnurgerade 10 Min. lang durch den Wald. Vor den Rebstöcken geht es rechts in den Forstweg, an dem nach 300 m links eine Schutzhütte steht. An der 100 m entfernten Kreuzung hält man sich links. Nach 100 Schritten rechts, auf dem Querweg wieder links, ebenso wie an der Wegteilung. Stetig abwärts durch den Wald zu einer bejahrten Eiche (Naturdenkmal). Wir tauchen in die Klüsserather Weinkulturen ein. Südlich, am rechten Mosel-ufer, liegt Köwerich, Geburtsort von Beethovens Mutter. Links mit der Hauptstraße zur Pfarrkirche von Klüsserath.

Weinwandern

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour20 km
Höhenunterschied500 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktLieser.
EndpunktKlüsserath
TourencharakterLeichte Wanderung.
Beste Jahreszeit
KartentippTopografische Landeskarte 1:50 000, Blatt »Die Mosel« und Blatt 6106 »Wittlich«.
MarkierungenWeißes »M« auf schwarzem Grund.
VerkehrsanbindungLieser. Von Trier 40 km, von Wittlich 14 km. Bus; Schiffe.
GastronomieUnterwegs in Monzel.
Unterkunft
Lieser: Schloss-Hotel, Tel. 06531/97 18 30; Weinhaus Settler, Tel. 06531/75 50; Landhotel Steffen, Tel. 06531/95 70.; Klüsserath: Hotel Zum Rebstock, Tel. 06507/9 35 10; Gasthaus Zur Krone, Tel. 06507/44 24; Hotel Zur Bruderschaft, Tel. 06507/48 99; Weinstube Zur Tenne.
Tourismusbüro
Lieser: Tour 33; Klüsserath: Touristinformation, 54340 Klüsserath, Tel. 06507/30 99, Fax 06507/99 17.
Mehr zum Thema