Von Kaltennordheim auf den Umpfen

Auf überwiegend befestigten Wirtschaftswegen durch weitgehend schattenlose Flur. 1,5km auf öffentlicher Straße. Herrliche Fernblicke. (Autor: Norbert Forsch)
12 km
360 m
3.00 h
Vom Wilhelm-Külz-Platz (Rathaus, Tourist-Info, Schloss und Heimatmuseum) in Kaltennordheim am Neumarkt vorbei und der Straße Mühlwehr folgen. Die Ernst-Thälmann-Straße querend auf den Hardtweg, Markierung grüner Keil mit gefüllter Spitze des Rhön-Paulus-Weges.
Bergan zu Haus Nr.9 am Ortsende und links auf einen Feldweg. Durch die schattenlose Flur auf den Berg Hardt und in bisheriger Richtung weiter über den aussichtsreichen Höhenrücken. Geradeaus an einer überdachten Sitzgruppe vorbei zur Straße und links Richtung Kaltenlengsfeld, Markierung roter Balken des Röhnwanderweges. Nach ca. 1,5km links auf einen breiten Wirtschaftsweg. Durch die Flur zu einer Gabelung. Hier rechts und weiter bergan. Rechter Hand an einem Teich, linker Hand an Wochenendhäusern vorbei. An der nächsten Gabelung rechts.
Zum Gabelwegweiser beim Wasserbehälter auf der Anhöhe weiter geradeaus (Wegweiser: Dermbach über Ibengarten). Zum Waldrand und am Waldrand entlang. Am Aussichtspunkt Dachstein vorbei zum nächsten Gabelwegweiser. Nun rechts zur Fahrstraße und links zur Wanderhütte Rhön-Brise auf dem Umpfen.
Auf bekanntem Weg zur überdachten Sitzgruppe unterhalb des Wasserbehälters zurück. Rechts auf die geschotterte Fahrstraße, Markierung grüner Tropfen, und nach Kaltennordheim hinab.
Beim ersten Haus am Ortsrand links auf den Stätteweg. Folgende Querstraße rechts. An der nächsten Kreuzung links auf die Schulstraße. Am folgenden Abzweig rechts. Gleich wieder links (Kleine Gasse), an der nächsten Querstraße rechts und zum Wilhelm-Külz-Platz zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour12 km
Höhenunterschied360 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktWilhelm-Külz-Platz beim Rathaus Kaltennordheim.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterHervorragende Fernblicke über das Feldatal und blumenreiche Kalkmagerrasen sind die landschaftlichen Höhepunkte dieser Tour. In Kaltennordheim lohnt ein Besuch des Heimatmuseums im Schloss.
Beste Jahreszeit
KartentippTK 50 W »Thüringische Rhön«, 1:50000, Blatt 52, Thüringer Landesvermessungsamt; Kompass Wanderkarte, 1:50000, Blatt 762.
MarkierungenGrüner Keil mit gefüllter Spitze bis zur Straße nach Kaltenlengsfeld. Mit rotem Balken auf den Umpfen. Grüner Tropfen bis Kaltennordheim.
VerkehrsanbindungAuf der B285 zur Kirche von Kaltennordheim und weiter auf der Kirchstraße Richtung Kaltenlengsfeld zum Wilhelm-Külz-Platz. Busverbindung.
GastronomieWanderhütte Rhön-Brise (Montag Ruhetag).
Unterkunft
In Kaltennordheim.
Tourismusbüro
Tourist-Information Thüringer Rhön, Schlosshof 4, 36452 Kaltennordheim, Tel. 036966/81220, E-Mail:rhoen-tourismus.tir.kano@t-online.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Norbert Forsch

Rhön

Die schönsten Touren für jeden Anspruch durch die weitläufige, reizvolle Rhönlandschaft, zu sehenswerten Naturschauspielen und idyllischen Plätzen.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema