Von Jöhstadt nach Oberwiesenthal

Wald- und Aussichtswanderung auf bequemen Forstwegen, zum Teil kleinere Straßenpassagen. (Autor: Bernhard Pollmann)
23 km
925 m
5.00 h
Von Jöhstadt folgen wir der »Blaustrich«-Markierung des Kammwegs südwestwärts – rechts akzentuiert der Windpark Jöhstadt das Landschaftsbild – und gelangen über den »Salzleckenweg« im Wald zur tschechischen Grenze, die die Route bis zum Landgasthof Berghof vorgibt. Nach einigen Minuten längs der Bärensteiner Straße wechselt der Kammweg links auf einen Waldweg und führt zum Ferienhotel Blechhammer im Pöhlbachtal hinab. Hier geht es links längs der Straße bergan in den Grenzort Bärenstein und weiter auf die Kuppe des bewaldeten Bärensteins, einem der markanten Basaltberge des Erzgebirges. Auch hier lädt eine Baude zur Einkehr. Auf dem Kläppermühlenweg geht es weiter durch den Cranzahler Wald zum Einlauf der Talsperre Cranzahl, ehe wir nach schöner Waldwanderung zum Bahnhof von Kretscham-Rothensehma gelangen. Bei schlechtem Wetter kann man hier auf die Kleinbahn nach Oberwiesenthal warten. Auf dem Flößzechenweg geht es weiter im Wald, bald übergehend in den Bärenfangweg, der bei den Stümpelfelsen einen schönen Ausblick gewährt und dann die Sportbaude »Waldeck« auf dem Sattel am Roten Vorwerk erreicht. Wer direkt nach Oberwiesenthal will, gelangt auf der »Vierenstraße« in die Stadt; der Kammweg jedoch folgt dem »Philosophenweg« weiter gipfelwärts und erreicht zuletzt auf dem »Fremdensteig« den Fichtelberg, den höchsten Berg Sachsens.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour23 km
Höhenunterschied925 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktSalvatorkirche in Jöhstadt.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDie achte Etappe des Erzgebirgs-Kammwegs führt im Gleichlauf mit dem Wanderweg der deutschen Einheit auf den höchsten Berg Sachsens.
Beste Jahreszeit
KartentippNaturparkkarte Erzgebirge-Vogtland 1:25000 Blatt 5/6 und 3/4 (Landesvermessungsamt Sachsen).
MarkierungenBlauer Strich und namentliche Ausschilderungen.
VerkehrsanbindungJöhstadt ist auf Nebenstraßen ab Annaberg-Buchholz bzw. Marienberg erreichbar.
GastronomieJöhstadt, Berghof, Blechhammer, Bärenstein, Rotes Vorwerk, Fichtelberg, Oberwiesenthal.
Tourismusbüro
Tourismus- und Veranstaltungsgesellschaft Kurort Oberwiesenthal, Bahnhofstraße 7, 09484 Kurort Oberwiesenthal, Tel. 037348/1280, Internet: www.oberwiesenthal.de
Mehr zum Thema