Von Hagnau nach Kippenhausen

Zu Beginn ein Anstieg, leichtes Auf und Ab durch Obstplantagen und bequemer Uferweg; kurze Abschnitte auf Sträßchen, asphaltierte und befestigte Wege; Aussichtspunkt; Bademöglichkeiten. (Autor: Ute und Peter Freier)
14 km
135 m
4.00 h
Gleich beim Parkplatz am Ortsrand von Hagnau (siehe Tour 8) unterqueren Sie die B31 und biegen nach 100 Metern rechts ab auf einen Weinbergweg, der in mehreren Links- und Rechtsabbiegungen auf die Höhe eines Hügelrückens und nach rechts zum Aussichtspunkt Wilhelmshöhe führt (465m; 45 Min.).
Der auf der Scheitelhöhe verlaufende Weg mündet in die Straße Hagnau-Ittendorf/B33 ein. Sie kreuzen die Straße nach rechts und folgen einem Asphaltweg durch Obstplantagen, passieren den Haldenhof und stoßen am Weingut Burgunderhof auf ein Sträßchen. Auf diesem erreichen Sie nach links die wenigen Höfe von Frenkenbach mit der romanischen, um das Jahr 1200 entstandenen Kirche St.Oswald und Otmar (ca.1:10 Std.) Das Sträßchen führt weiter auf eine Anhöhe, und nach einer Linkskurve zweigt rechts ein Wirtschaftsweg ab nach Kippenhausen (2 Std.). Im Ort bietet sich eine Pause mit Museumsbesuch an, entweder im Puppenmuseum am Ortsbeginn oder im Heimatmuseum in der Montfortstraße in der Nähe der Kirche. Puppen, Puppenhäuser und Puppenstuben füllen zwei Etagen im Puppenmuseum, das in einem Fachwerkhaus aus dem 18.Jh. untergebracht ist. Im Heimatmuseum, ebenfalls in einem Fachwerkhaus des 18.Jh., sind u.a. eine alte Küchen- und Wohnstubeneinrichtung, ein Eisenwarenladen und Fasnachtskostüme zu sehen. Im Haus befindet sich auch die Gaststätte Montfort.
Auf der Ortsdurchfahrt, der Kirchberger Straße, wenden Sie sich nach rechts, halten sich am Ortsrand in einer Rechtskurve der Straße geradeaus (keine Markierung) und übersteigen einen niederen Hügelrücken. An einem Transformatorenhäuschen wenden Sie sich nach links und gelangen, vorbei am Aussichtspunkt Hohberg (453 m), zum Schloss Hersberg (2:20 Std.), das dem Kloster Ochsenhausen gehörte und Ende des 17.Jh. sein heutiges Aussehen erhielt. Heute ist hier eine (nicht zugängliche) geistliche Bildungs- und Begegnungsstätte untergebracht.
Vor der Einfahrt des Schlossgeländes zweigt links ein Weg ab, der zur Straße Kippenhausen-Immenstaad führt. Nach rechts passieren Sie den Friedhof, überqueren die B31 und gehen in Immenstaad am Kreisverkehr geradeaus in die Fritz-Kopp-Straße. Die erste rechts abzweigende Straße, die Dr.-Zimmermann-Straße, führt in das Ortszentrum, wo Sie der Ortsdurchfahrt nach rechts folgen und gleich darauf links abbiegen in die Bachstraße. Vor dem Schiffsanleger (3 Std.) wenden Sie sich an einem kleinen Kreisverkehr nach rechts in die Seestraße-West und passieren am Ortsende im Ortsteil Kippenhorn das Strand- und Hallenbad Aquastaad.
Hier beginnt der bequeme Uferweg nach Hagnau, der an einer Segelschule mit Tretbootverleih vorbeiführt. Auf Höhe der letzten Häuser von Kippenhorn fallen Bereiche mit Riedgras und riesigen Weidenbäumen auf; Informationstafeln des so genannten Bodenseepfads erläutern einige Aspekte von Flora und Fauna am und im See. In einem Bogen führt der Weg durch das Kirchberger Wäldle und am etwas erhöht sitzenden Schloss Kirchberg vorbei. Nacheinander passieren Sie einen Bootshafen, drei Campingplätze und immer wieder offene Uferbereiche, an denen man ein Bad nehmen kann. Schließlich führt der Weg durch eine kleine Parkanlage nach Hagnau. Geradeaus in der Seestraße erreichen Sie den Westhafen (4:20 Std.) und folgen hier der Kapellenstraße zum Ausgangspunkt.

Weinwandern

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour14 km
Höhenunterschied135 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktHagnau
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDurch Weinberge führt die Wanderung zu einem Aussichtspunkt, durch Obstplantagen zur romanischen Kirche in Frenkenbach und nach Kippenhausen, einem schmucken Dorf mit sehenswertem Puppenmuseum. Wer die Wanderung in Immenstaad beendet, kehrt mit dem Schiff nach Hagnau zurück.
Beste Jahreszeit
KartentippFreizeitkarte des LVA Baden-Württemberg, Blatt 511 Westlicher Bodensee, 1:50000.
MarkierungenBis zur Straße Hagnau-B33 Täfelchen (Weinrebe) eines Lehrpfads, anschließend gelb; bei Frenkenbach auch rotes Kreuz und Markierung des »Apfelwegs«; am Ufer weiß-rot (HW9) und Bodensee-Rundweg-Markierung.
VerkehrsanbindungPkw: B31 Überlingen–Friedrichshafen, Ausfahrt »Parkplatz Hagnau-West« und nach rechts zum Parkplatz – nicht für Wohnmobile! – am Ortsrand. Bus: Linien Meersburg–Überlingen und Konstanz–Überlingen. Schiff: Linie Konstanz–Bregenz.
GastronomieIn Kippenhausen, Immenstaad und Hagnau; zwischen Immenstaad und Hagnau jeweils eine Gaststätte an zwei Campingplätzen, an Strandbad und an Bootshafen.
Tourismusbüro
Seestr. 16, 88709 Hagnau, Tel. 07532/434343, www.hagnau.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Ute und Peter Freier

Bodensee

40 abwechslungsreiche, meist kindgerechte Touren führen Sie am Seeufer entlang, durch Weinberge und Naturschutzgebiete, in Schluchten und auf Bergrücken.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema