Von Gomadingen über das Gestüt Marbach auf den Sternberg

Rundwanderung im oberen Abschnitt des Tals der Großen Lauter; mehrere Anstiege; Rundblick vom Sternberg-Aussichtsturm; letzter Streckenabschnitt ohne Markierung. (Autor: Peter und Ute Freier)
12 km
410 m
3.00 h
Gomadingen – Gestütshof Marbach (11/4 Std.) – Sträßchen Gomadingen–Ödenwaldstetten (gut 30Min.) – Sternberg (45Min.) – Offenhausen (30Min.) – Gomadingen (45Min.). Von Gomadingen zum Gestüt Marbach: Vom Rathaus in Gomadingen gehen Sie zur Ortsdurchfahrt und steigen auf der anderen Straßenseite recht steil an in der Schömbergstraße (Markierung: gelbe Raute, Steingebronn). Sie folgen der Markierung durch ein Wohngebiet, biegen von einem nach Steingebronn führenden Sträßchen rechts ab (Markierung: gelbe Raute) und gelangen am Hang des Schömbergs (773m) und zwischen Wochenendhäusern hindurch in das flache Bermannstal. Nach rechts folgen Sie dem asphaltierten Bermannstalweg zum Waldrand und einem links abzweigenden, breiten Weg leicht bergauf durch einen schmalen Waldstreifen (keine Markierung bis zum Gestüt). Bei den ersten Koppeln des Gestüts Marbach kreuzen Sie einen Fahrweg – rechter Hand der Sommerstall für die Vollblut-Araberstuten – und passieren die Grabstelle eines erfolgreichen Zuchthengsts. Kurz darauf gelangen Sie nach rechts auf einer Allee (Markierung: gelbe Gabel) zum Turnierplatz und zu den Gebäuden des Haupt- und Landgestüts Marbach (ganzjährig geöffnet 8–12 und 13–17 Uhr; Führungen jeden Sonn- und Feiertag um 13 Uhr; Kutschfahrten möglich). Durch das Tal der Großen Lauter auf den Sternberg: Nach rechts folgen Sie der Straße Gomadingen–Buttenhausen und biegen nach 100Metern links ab auf ein nach Ödenwaldstetten führendes Sträßchen (Markierung: gelbes Dreieck, Wanderheim Sternberg). Sie überqueren die Große Lauter und steigen am Hang des Lautertals kurzzeitig an. Ein rechts abzweigender Weg (Markierung: roter Balken, HW5; Täfelchen des Burgenwegs) führt im Tal der Großen Lauter bequem talaufwärts, knickt kurz vor Gomadingen links ab und kreuzt das Landsträßchen Gomadingen–Ödenwaldstetten. Von dem im Wolfstal verlaufenden Wirtschaftsweg (Markierung: roter Balken; Burgenweg) biegen Sie am Waldrand rechts ab (Markierung: roter Balken) auf den Lerchentalweg und steigen am bewaldeten Südosthang des Sternbergs an. Diesen Weg verlassen Sie wenige Minuten später nach links, steigen zu einer Wacholderheide an und auf den Gipfel des Sternbergs (844m). Er ist einer der etwa 350 Vulkanschlote des sogenannten Schwäbischen Vulkans, in denen vor rund 15 Millionen Jahren Magma bis an die Oberfläche drang. Auf dem Gipfel befinden sich ein Albvereins-Wanderheim und eine Grillstelle sowie ein 32 Meter hoher, jederzeit zugänglicher Aussichtsturm. Bei guten Sichtverhältnissen genießt man von oben einen herrlichen Blick bis zu den Alpen. Gestütshof und Karstquelle in Offenhausen: Am Nordwesthang steigen Sie bequem ab (Markierung: gelbes Dreieck; Burgenweg), passieren einen ehemaligen Basaltbruch und überqueren am Fuß des Sternbergs die Straße Gomadingen–Bernloch. Eine Allee führt vollends hinunter zum Weiler Offenhausen mit einem ehemaligen Dominikanerinnenkloster (1258–1575). Das Kloster wurde am Quelltopf der Großen Lauter errichtet und ist heute eine Zweigstelle des Gestüts Marbach. Das Gestütsmuseum in der einstigen Klosterkirche informiert über die Entwicklung der Pferdezucht: Exponate, Dia-Vorführung und Videofilm (im Sommer Mo–Sa 14–17 Uhr, So 10–12 und 13–17 Uhr). Von Offenhausen zurück nach Gomadingen: Auf demselben Weg gehen Sie zunächst zurück, überqueren wieder die Straße Gomadingen– Bernloch und wenden sich am Waldrand nach links (keine Markierung; Ausschilderung: Panoramaweg). Dieser Weg steigt am Nordhang des Sternbergs entlang des Waldrands leicht an und führt in einem weiten Rechtsbogen in den Wald. Auf einem quer verlaufenden Schotterweg gehen Sie nach links bergab (Markierung: gelbe Raute) und gelangen über eine Wacholderheide mit Rast und Spielplatz nach Gomadingen. Der Markierung folgen Sie durch den Ort zurück zum Ausgangspunkt.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour12 km
Höhenunterschied410 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktGomadingen im Tal der Großen Lauter.
Endpunktwie Ausgangspunkt
TourencharakterSeit über 400 Jahren werden im Haupt- und Landgestüt Marbach an der Lauter Pferde gezüchtet, heute vor allem Württembergische Warmblutpferde, aber auch arabische Vollblut- und schwere Kaltblutpferde. Insgesamt stehen in den Ställen fast 400 Tiere. In Offenhausen, einer in einem ehemaligen Kloster eingerichteten Gestütszweigstelle für Stuten und Fohlen, informiert das Gestütsmuseum über die Entwicklung der Pferdezucht.
Beste Jahreszeit
KartentippFreizeitkarte des LVA B-W, Blatt 524 (Bad Urach), 1:50 000.
VerkehrsanbindungPKW: Von Reutlingen B 312 über Pfullingen auf die Albhochfläche, kurz vor Engstingen links abbiegen in Richtung Münsingen nach Gomadingen; Parkplatz hinter dem Rathaus. Bus: Linie Reutlingen–Münsingen, in Gomadingen Haltestelle Rathaus.
GastronomieGaststätten in Gomadingen, Marbach und Offenhausen; am Gestüt Marbach ein Kiosk; Albverein-Wanderheim auf dem Sternberg (geöffnet Sa ab 14 Uhr, Sonn- und Feiertag bis 17 Uhr).
Tipps
DIE SCHWÄBISCHE-ALB-BAHN: Zwischen Anfang Mai und Mitte Oktober besteht an Sonn- und Feiertagen die Möglichkeit, mit dem nostalgischen Schienenbus »Ulmer Spatz« von Ulm über Blaubeuren, Schelklingen, Mehrstetten und Münsingen nach Kleinengstingen zu fahren; sowohl Marbach a. d. Lauter als auch Gomadingen sind Haltestellen (Näheres unter www.ulmereisenbahnen.de). BAUERNHAUSMUSEUM IN ÖDENWALDSTETTEN: In Hohenstein-Ödenwaldstetten gelang es einigen engagierten Dorfbewohnern, einen um 1600 erbauten Bauernhof zu erhalten und vollständig einzurichten mit Gegenständen und Geräten, Trachten und Spielzeug der Dorfbewohner; in einer Remise gibt es außerdem eine kleine Ausstellung historischer landwirtschaftlicher Maschinen (Mai–Okt. Mi, Sa, So 14–17 Uhr).
Unterkunft
In Gomadingen u. a. Gasthaus Zum Lamm (Tel. 07385/961 50).
Tourismusbüro
Tourist-Info, Marktplatz 2, 72532 Gomadingen, Tel. 07385/969633, www.gomadingen. de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Peter und Ute Freier

Entdeckertouren Schwäbische Alb

40 familiengerechte Genusswanderungen zu Aussichtsfelsen, Tropfsteinhöhlen, Felsgrotten, Orchideenwiesen und Wacholderheiden auf der Schwäbischen Alb.

Jetzt bestellen